Karlsruhe Mit dem Babyjogger durch Feuerland

Der Karlsruher Extremläufer Norman Bücher liebt das Abenteuer. Der Karlsruher lief bereits durch das Königreich Bhutan, durchquerte die Atacamawüste in Chile, umrundete das komplette Mont Blanc Massiv zu Fuß und rannte durch das höchste Gebirge der Erde, den Himalaya. Jetzt bereitet sich der 36-jährige auf seine nächste extreme Herausforderung vor.

Das Projekt "FIRE & ICE", eine Durchquerung der Insel Feuerland an der Südspitze Amerikas. Der Start erfolgt am 17. März in Porvenir auf der chilenischen Seite Feuerlands. Der Abenteurer wird ohne Team oder andere motorisierte Unterstützung durch die menschenleere Landschaft Feuerlands laufen und dabei 600 Kilometer in 12 Tagen zurücklegen. Die besondere Herausforderung dieses Extremlaufs: Er wird komplett auf sich alleine gestellt sein und muss sein gesamtes Equipment inklusive Wasser- und Essensvorräte mit sich führen. Ein umgebauter Babyjogger dient ihm dabei als außergewöhnliches Transportsystem. Unglaubliche 50 Kilo Gewicht wird Bücher auf diese Weise durch Patagonien ziehen.

Am 28. März will Bücher Ushuaia in Argentinien, die südlichste Stadt der Welt, erreicht haben. "Das wird ein ganz neues, in dieser Form bisher nie erlebtes Abenteuer. Die besondere Grenzerfahrung für mich besteht darin, komplett alleine durch eine der spektakulärsten und abgelegensten Gebiete unserer Erde zu laufen und wirklich vollkommen alleine und autark zu sein", so Bücher. Dieses Laufabenteuer wird die körperliche und mentale Grenze des Athleten, der seine Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Extremsport auch im Rahmen von Firmenvorträgen weitergibt, erneut auf die Probe stellen. Ganz nach Büchers Motto: "Die Grenze ist dort, wo die menschliche Vorstellungskraft endet."

Mehr Informationen zu Norman Bücher, seinen Läufen und Vorträgen gibt's unter www.norman-buecher.de und www.extremsport-redner.de

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen