Karlsruhe Karlsruher Freestyle-Frisbee in Prag erfolgreich

Drei Jungs von der Frisbee-Abteilung des SSC Karlsruhe reisten am vergangenen Wochenende nach Prag zum internationalen Frisbeer Cup und räumten dort richtig ab.

Das Turnier startete mit der Division Open Coop. Während sich Flo Hess und Alex Leist als dritten Coop-Partner Thomas Nötzel aus Berlin sicherten, trat Freddy Finner mit seinen verabredeten Partnern Tom Leitner und Balu Major an. Zwei starke Pools waren für das Halbfinale aufgestellt, doch die Karlsruher schafften es mit ihren Teams, die in den beiden Pools verteilt waren, sich jeweils einen sicheren zweiten Platz und somit den Einzug ins Finale zu erspielen. Der Finalsonntag startete mit Open Coop. Als drittes Team traten Freddy,Tom und Balu an.

Die anfänglichen Schwächen aus dem Halbfinale waren in diesem Lauf schnell vergessen und die Messlatte für die folgenden Teams wurde durch eine artistische und von Höchstschwierigkeiten nur so strotzende Routine extrem hoch gesetzt. Es folgten direkt darauf Alex, Flo und Nötzi, die dagegen ihre Leistung vom Vortag nicht ganz abrufen konnten. Sie platzierten sich letztendlich mit 35,0 Punkten auf Platz fünf. Mit dem ersten Platz erreichte der Karlsruher Freddy Finner seinen ersten großen Turniersieg mit überragenden 41,9 Punkten zusammen mit seinen Partnern Tom Leitner (USA/Italien) und Balu Major (Ungarn).

Danach wurde die Kategorie Open Pairs ausgetragen. Florian Hess und Alex Leist stellten erstmalig die erste Fassung ihrer neuen Routine vor und erreichten Platz drei ihres Pools. Freddy Finner mit dem Kölner Harald Skomroch jammten sich auf den vierten Platz im zweiten Pool. In der Open Pairs Kategorie zeigten sich Freddy und Harry mit sehr vielen Drops bei dennoch sehr anspruchsvollen Tricks. Allerdings wurde schnell deutlich, dass es dieser Lauf nicht besonders weit nach oben schaffen würde.

Direkt im Anschluss startete das Deutsch-Meister-Team Alex und Flo, die bereits die zweite Fassung ihrer neuen Choreografie präsentierten. Ein grandioser Run, schöne Abstimmung auf die Musik und schwierige Coops stellten die folgenden Teams vor eine schwere Aufgabe. Freddy und Harry belegten in dieser Disziplin einen ordentlichen achten Platz und das Karlsruher Team Alex Leist und Florian Hess erreichte mit sensationellen 46,1 Punkten den deutlichen Sieg.

Weitere Informationen: www.ssc-karlsruhe.de

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen