Karlsruhe Berglauf im XXL-Format: Norman Bücher startet beim Andorra Ultra Trail

Norman Bücher liebt das Extreme. In diesem Jahr lief der Karlsruher Extremsportler bereits durch Patagonien und bewältigte dabei 600 Kilometer in 12 Tagen. Am 11. Juli zieht es den 36-jährigen Extremläufer und Vortragsredner in ganz andere Gefilde: In die Bergwelt.

Ein mächtiges Gebirge, mit schroffen Gipfeln und pittoresken Wegen, trennt die iberische Halbinsel vom mitteleuropäischen Kontinent: die Pyrenäen. Dieser sehr abwechslungsreiche Gebirgszug ist ein wahres Eldorado für alle Wanderer und Bergsportler. Am 11. Juli 2014 findet dort der Andorra Ultra Trail statt, der als einer der anspruchsvollsten Bergläufe Europas gilt. 170 Kilometer und 13.000 Höhenmeter gilt es insgesamt nonstop zurückzulegen. Das Zeitlimit beträgt dabei nur 62 Stunden.

Start und Ziel des Rennens ist Ordino im Herzen Andorras. Neben der zu bewältigenden Distanz stellt vor allem der technische Anspruch des Rennens die Herausforderung dar. Schmale Bergpfade über Stock und Stein, unwegsames Gelände sowie kilometerlange Anstiege und Bergabpassagen dominieren den Streckenkurs. "Trainingseinheiten von sechs Stunden und mehr am Berg standen die vergangenen Wochen auf meinem Plan", erzählt der 36-jährige Extremläufer. "Doch der Schlüssel bei solch einem Lauf liegt im mentalen Bereich. Gut achtzig Prozent des Rennens werden im Kopf entschieden", so Bücher. 

Weitere Informationen: www.norman-buecher.de und www.extremsport-redner.de
 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen