Karlsruhe Badener Greifs übernehmen Tabellenführung

Die Badener Greifs stehen nach vier Siegen in vier Spielen wieder an der Tabellenspitze der Football-Regionalliga Mitte. Am Sonntag bezwangen die Karlsruher die Freiburg Sacristans knapp aber verdient mit 35:28.

Einen spannenden Football-Krimi hatten Fans und Experten vor dem Spiel erwartet und sie sollten nicht enttäuscht werden. Die erste Halbzeit endete bei einem Zwischenstand von 14:14. Auch im zweiten Spielabschnitt gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichen. Beim 28:28 war die Stimmung auf dem Siedepunkt. Nun war es an Francisco Molina Martel, den Ball in die Endzone zu tragen, bevor Patrick Niedermeyer seinen Extrapunkt verwandeln konnte.

Für die Verteidigung der Badener Greifs galt es nun, die erzielte Führung von 35:28 zu halten und den Angriff der Freiburger ein letztes Mal zu stoppen. Mit langen Pässen versuchten die Freiburger, das Feld schnell in Richtung Endzone zu überqueren bevor die Zeit ablief, was die Karlsruher Verteidigung jedoch gut zu verhindern wusste.Somit musste der Angriff der Badener Greifs nur noch die Zeit bis zum Sieg ablaufen lassen.

"Es ist uns ein weiterer Sieg gelungen, was uns natürlich alle sehr freut. Die Verteidigung hat zum Ende des ersten Viertels dann auch ins Spiel gefunden und von da an eine solide Leistung gezeigt. Diese Leistung müssen und werden wir aber für die kommenden Spiele weiter steigern", zeigte sich Defense-Coach Andreas von Thaden am Ende des Spiels erfreut.

"Wir sind natürlich sehr stolz auf das Team, dass wir in den ersten vier Spielen so eine tolle Leistung bringen konnten. Auch wenn wir zu Beginn der Saison eine solche Serie nicht zu träumen gewagt hätten, müssen wir weiterhin vorsichtig sein. Einige starke Gegner liegen noch vor uns und die werden uns noch mächtig einheizen", äußerte sich Kai Bartels, 1. Vorsitzender der Badener Greifs nach der Partie.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen