Karlsruhe Badener Greifs gewinnen Football-Krimi

Am vergangenen Sonntag reiste die Frankfurt Universe zwar als großer Favorit zum Topspiel der Regionalliga Mitte nach Karlsruhe, musste aber ohne Sieg die Heimreise antreten.

Auch wenn die Badener Greifs in der ersten Halbzeit dem schnellen Start der Frankfurter kaum etwas entgegen zu setzen hatten, starteten sie in der zweiten Halbzeit eine fulminante Aufholjagd. Bis zum Schlusspfiff blieb es spannend, doch dann war klar: Die Badener Greifs erzielten mit 35:34 einen äußerst knappen, aber verdienten Überraschungssieg.

"Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir heute gewinnen konnten. Auf der einen Seite ist es für die Motivation und die kommenden Spiele sehr gut, mit einem Sieg in die neue Saison zu starten. Auf der anderen Seite hat sich für mich gezeigt, dass wir mit unserer Vorbereitung genau richtig lagen: Am Ende hatten wir einfach mehr Ausdauer und Durchhaltevermögen und – aber das muss auch mal sein – ein Quäntchen Glück. Wir freuen uns schon auf die nächsten Spiele, müssen aber weiter hart arbeiten und uns gut vorbereiten“, analysierte Karlsruher Headcoach Stefan Cyris die Partie.

Vorbereiten müssen sich die Badener Greifs diese Woche auf einen weiteren harten Gegner: Am 2. Mai geht es nach Jena zu den Hanfrieds, die wie jedes Jahr personell sehr gut ausgestattet sind.

"Persönlich habe ich mich sehr auf dieses Spiel gegen Frankfurt gefreut und ich bin froh, dass wir unseren Fans so einen spannenden Auftakt bieten konnten. Mit der Universe ist unsere Liga um einen starken Gegner reicher, sie sind gut für den Football in Deutschland. Trotzdem müssen wir jetzt nach vorne schauen, insbesondere auf das nächste Heimspiel. Für uns wird dieses Jahr ganz klar das Mindestziel die Tabellenmitte sein", so Stefan Janßen, Pressesprecher der Greifs am Sonntagabend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen