Alter Bekannter kehrt zum SV Sinzheim zurück

Die Trainersuche für die kommende Saison konnte beim SV Sinzheim zügig abgeschlossen werden. Nachdem Jürgen Bender den Verein frühzeitig unterrichtet hatte, dass er nach dieser Saison eine Pause einlegen werde, musste sich der Spielausschuss-Vorsitzende Christian Braun nach einem geeigneten Nachfolger umsehen.

"Mit Rolf Ernst konnten wir unseren Wunschkandidaten für das Landesligateam gewinnen. Er steht als Person neben anderen für die erfolgreichste Ära des SVS. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam den eingeschlagenen Weg perspektivisch fortsetzen werden", so Braun.

In den 80er Jahren kam Ernst von seinem Heimatverein SV Ulm und entwickelte sich schlagartig zum Goalgetter beim SVS. Mit seinen Toren gelang unter Trainer Werner Bartenbach der Aufstieg von der Landes- in die Verbandsliga, wo man mit zwei Vizemeisterschaften in den Jahren '83 und '85 sogar an die Tür zur Oberliga klopfen konnte. Zuletzt war Ernst als Verbandstrainer beim DFB-Stützpunkt in Steinbach für die Talentförderung zuständig.

Bereits in der laufenden Saison hatte er die Urlaubsvertretung von Bender übernommen und kennt das Team, in dem auch sein ältester Sohn Fabian spielt, bestens. Der 50-jährige Fußballlehrer und Inhaber des B-Scheines freut sich auf die neue Aufgabe bei seinem alten Verein, wo er nach eigener Einschätzung eine intakte und gut funktionierende Mannschaft übernehmen wird, mit der er die gute Arbeit der letzten Jahre fortsetzen möchte.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen