Karlsruhe Aleksandar Scepanovic neuer GEQUOS-Coach

Was lange währt, wird endlich gut: Die KIT SC GEQUOS haben sich mit der Suche nach einem Nachfolger von Uli Himstedt länger Zeit gelassen als geplant – jetzt steht der neue starke Mann an der Linie fest: Der Kroate Aleksandar Scepanovic will die GEQUOS in der neuen Spielzeit in die ProB führen.

Bereits am Montag tritt er seine Stelle in Karlsruhe an. "Er passt einfach zu uns. Er ist hungrig, er hat ein gutes Konzept vorgelegt und er hat viel Ahnung von Basketball", sagt Manager Zoran Seatovic. Scepanovic war zehn Jahre lang selbst als Profi in Slowenien, Kroatien und Ungarn aktiv, bis er seine Karriere aufgrund von Knieproblemen beenden musste.

In den vergangenen Jahren hat er sich als Jugendtrainer und Co-Trainer in Kvarner Rijeka (1. Liga in Kroatien) einen Namen gemacht. Außerdem hospitierte er bei Größen des europäischen Basketballs wie Siena, Real Madrid, Maccabi Tel Aviv und in Mailand. Scepanovic ist 31 Jahre alt. 

"Ich glaube, dass nur hartes, gut organisiertes Arbeiten ein Team nach vorne bringt. Als Trainer muss man einem Team Freiheiten lassen und individuelle Stärken fördern, es aber gleichzeitig im Griff haben", erklärt er seine Philosophie. Für die GEQUOS habe er sich entschieden, da er vom Konzept und den Rahmenbedingungen am Sportinstitut überzeugt sei. Die Mannschaft hat er bei einem einwöchigen Probetraining bereits kennengelernt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen