13  

Karlsruhe Bahnen unter Tage: Wird es im Stadtbahn-Tunnel WLAN geben?

In der Bahn Mails schreiben, die nächste Verbindung checken oder einfach nur surfen - seit rund anderthalb Jahren ist das im Karlsruher Stadtverkehr möglich. Zwei Bahnen mit KA-WLAN sind bereits auf der Schiene, künftig sollen weitere hinzukommen. Aber funktioniert das System auch künftig im Stadtbahntunnel?

Mit dem Smartphone, Laptop oder Tablet einmal anmelden und dann kostenlos surfen - das ist das Prinzip hinter dem Internetangebot KA-WLAN. Seit rund drei Jahren können Bürger und Touristen das Angebot nutzen, so auch zum Beispiel in zwei Bahnen der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK). Seit 2015 sind zwei "Hotspot-Bahnen" im Einsatz. 

Und das Angebot kam an: Insgesamt 12.000 Fahrgäste pro Monat und bis zu 1.100 Fahrgäste pro Tag hätten von dem WLAN-Angebot Gebrauch gemacht, so das Fazit der Verantwortlichen nach der sechsmonatigen Testphase. Ob und wann weitere WLAN-Bahnen bei den VBK geplant sind, darauf wollte man sich nicht festlegen

Über 100 Fahrzeuge bekommen WLAN

Etwas konkreter wird es da bei der Albtal-Verkehrsgesellschaft (AVG). Im Dezember 2015 hatte die Gesellschaft vom Land Baden-Württemberg den Zuschlag für das Netz 7a/b (externer Link) erhalten, welches ein Gebiet zwischen Achern, Freudenstadt, Bretten, Bruchsal und Pforzheim abdeckt. Teil der Vereinbarung war dabei auch eine Ausstattung der Zweisystem-Fahrzeuge mit einer kostenlosen WLAN-Verbindung bis Mitte 2017.

Dieser Zeitplan wird wohl nicht einzuhalten sein. "Aktuell ist in diesem Bereich noch kein Zweisystemfahrzeug der AVG mit einer kostenlosen WLAN-Verbindung für die Fahrgäste ausgestattet", so AVG-Sprecher Michael Krauth im Gespräch mit ka-news. Geplant ist, insgesamt 128 von 186 AVG-Bahnen mit einem Internetzugang auszustatten. 

"Die AVG arbeitet intensiv daran, die Bahnen ab diesem Jahr mit dem geforderten WLAN-Angebot auszustatten", sichert Krauth. Aktuell laufe eine Ausschreibung. Ziel sei es, im Herbst 2017 mit dem Einbau zu beginnen. 

Wie sieht die Internetversorgung im Tunnel aus?

Aber werden Mails schreiben, Verbindung checken und surfen auch noch möglich sein, wenn die Bahnen nach Fertigstellung der Kombilösung unterirdisch verkehren? Ganze 2,4 Kilometer werden die Bahnen voraussichtlich ab Mitte 2020 zwischen den unterirdischen Haltestellen Europaplatz, Lammstraße, Kronenplatz und Durlacher Tor zurücklegen.

Bei den Karlsruher Verkehrsbetrieben gibt man mit Blick auf die Internetversorgung Entwarnung: "Sowohl in den Haltestellen als auch im Tunnel wird es eine Mobilfunkversorgung geben", versichert Pressesprecher Krauth. In Bahnen, die mit bis dahin mit KA-WLAN verbunden sind, kann dann auch unter Tage weiterhin gesurft werden. 

Mehr zum Thema:

"Sehr erfolgreiches Projekt": KA-WLAN in Bahnen bleibt!

KA-WLAN baut aus: Ab sofort zwei neue Online-Bahnen unterwegs!

Kostenlos Surfen in Karlsruhe: Kennen Sie schon diese Alternative zu KA-WLAN?

Mehr zum Thema
Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de: Baufortschritt, Mehrkosten, Sperrungen und Verzögerungen: Mehr Infos und Fotos von der Karlsruher Kombilösung finden Sie in unserem Dossier!
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Beiertheimer
    (848 Beiträge)

    Funknetz ist kein Problem
    da die Bahn vorne bereits wieder aus dem Tunnel fährt wenn sie hinten noch nicht ganz drin ist grinsen ist eine unterbrechungsfrei Verbindung gewährleistet. Ferner suchen sich die Funkwellen die durch die Tunnelöffnungen in das Innere gelangen von alleine ein Handy.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3125 Beiträge)

    W-Lan und Mobilfunk
    braucht heutzutage kein Mensch, erst recht nicht 2020, außer die ewigen Dealer, Junkies und Daddelskids. Lest doch mal ein gutes Buch im Tunnel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    oder lasst Eure Augen....
    .....sich an den nackten Tunnelwänden erfreuen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    Auf jeden Fall,
    nicht dass die Daddler ihr Spiel unterbrechen müssen und womöglich Punkte und Leben verlieren!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    Ich muss
    mich korrigieren, es muss lückenloses WLAN geben. Falls mal wieder einer meint er könnte mit der Ortungsfunktion nachweisen zu welchem Zeitpunkt er wo war. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (855 Beiträge)

    Ja muss sein
    denn die Junkies , und Dealer welche sich an diesen Orten ansiedeln werden, müssen ja gut vernetzt sein um sich z.B. vor der "Schmiere" zu warnen.....
    Schöne neue bunte Welt in den tollen neunen Tunneln von KA
    hehehehehehe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    vielleicht.....
    ..... brauchen das auch die Fahrzeugführer-/innen für den Dienstgebrauch?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (427 Beiträge)

    Das ist natürlich
    Eine lebenswichtige Frage – lach.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9674 Beiträge)

    wozu WLAN?
    es reicht, wenn der Fahrgast heil auf der anderen Seite des Tunnels wieder rauskommt!

    Sonst gibt'S die nächste Fahrpreiserhöhung weil der Tunnel WLAN-fähig gemacht werden muß und alle heulen wieder...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5610 Beiträge)

    Davon einmal abgesehen,
    ob im Tunnel eine WLAN Verbindung funktioniert oder nicht, frage ich mich, ob die Fahrgäste die paar Minuten ohne WLAN im Tunnel aushalten, oder ob sie doch unmittelbar nach der Ausfahrt der Bahnen eine "fachkundige Betreuung" benötigen. Man bedenke, Pendler, die ihr Handy nie aus der Hand nehmen, könnten dann bei täglicher Unterbrechung der WLAN Verbindung in schwere Depressionen verfallen.

    Übrigens das war jetzt blanke Ironie, allerdings schon ein bisschen ernst gemeint. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben