17  

Karlsruhe Ikea kommt nach Karlsruhe: Wie hätte die Filiale aussehen können?

Karlsruhe bekommt einen Ikea-Markt - das hat der Karlsruher Gemeinderat entschieden und den Weg für den schwedischen Möbelriesen in die Durlacher Allee frei gemacht. Wie der Ikea hätte aussehen können, zeigt eine Ausstellung zum Fassadenwettbewerb.

Am östlichen Stadteingang an der Durlacher Allee plant der schwedische Möbelkonzern ein mehrgeschossiges Einrichtungshaus mit insgesamt fünf Ebenen. Im Erdgeschoss werden die Selbstbedienungshalle, das Lager, der Kundenservice und die Kassen untergebracht sein.

Im ersten Obergeschoss finden dann die Möbelausstellung, Markthalle mit Wohnaccessoires, das Restaurant und das Småland Platz. Darüber folgen drei Parkdecks, den Abschluss des Gebäudes mit rund 28 Metern Höhe bildet ein Gründach.

Zur Gestaltung des Äußeren des neuen Gebäudes wurde ein Fassadenwettbewerb durchgeführt. Sechs eingeladene Architekturbüros haben an dem anonymisierten Verfahren teilgenommen. Mit seiner Gestaltung hat sich das Hamburger Architekturbüro "nps tchoban voss" gegen fünf andere Architekturbüros durchgesetzt.

"Neben den Hamburger Architekturbüros nps tchoban voss und DFZ Architekten haben sich auch harris + kurrle architekten aus Stuttgart sowie die Karlsruher Büros TAFKAL, baurmann.dürr architekten und rossmann+partner Architekten am Fassadenwettbewerb beteiligt", heißt es in einer Pressemitteilung des Architekturfensters. Alle eingereichten Entwürfe werden vom 15. bis 22. August im Architekturschaufenster präsentiert.

Die Ikea-Historie im Überblick:

1990 Erste Anfrage von Ikea
2001 Erneute Anfrage, Markgutachten, kein Standort wird als geeignet betrachtet
2004 Ettlingen, Baden-Baden und Pforzheim werden von Ikea als Standorte abgelehnt
2005 Ikea-Planung in Rastatt beginnt
2007-2013 Rechtsstreit Ikea mit Stadt Rastatt
2010-2012 RVMO und Stadt Karlsruhe beginnen mit Suchlauf und Prüfung von Standorten
20. Mai 2014 Öffentliche Bekanntgabe des Wunschstandorts Durlacher Allee
Juni/Juli 2014 RVMO und Gemeinderat sprechen sich für Standort aus
Juli 2015 RVMO beschließt Änderung Regionalplan
Aufstellung des Bebauungsplans im Gemeinderat
November 2015 Ministerium genehmigt Änderung Regionalplan
2018 geplante Neueröffnung Ikea an Durlacher Allee

Im Zuge des geplanten Ikea-Neubaus in Karlsruhe hat das Unternehmen in einer gemeinsamen Aktion mit ka-news ein Ikea-Bürgerforum eingerichtet. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich ausführlich über die geplante Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe zu informieren, Fragen zu stellen und Anregungen und Kritik zu äußern. Hier geht's zum Ikea-Bürgerforum!

Mehr zum Thema
Ikea-Ansiedlung in Karlsruhe: Karlsruhe erhält einen Ikea: 2019 soll der Neubau am Weinweg eröffnet werden. Alle Infos rund um die Planung, Bau und Eröffnung von Ikea in Karlsruhe haben wir hier in unserem Dossier für Sie zusammengestellt.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   bingobongo
    (120 Beiträge)

    IKEA überall?
    Mannheim, Walldorf, Karlsruhe - ist das nicht jeweils ziemlich arg nah zueinander? Also jeweils ca. 30 Minuten Fahrzeit? Braucht man so viel IKEA, im Ernst?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Hätte?
    Ist das jetzt wie der verschütteten Milch nachtrauern?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Insider
    (724 Beiträge)

    Keine Transparenz, wie so oft!
    Warum wurden die verschiedenen Entwürfe nicht vor der Juryentscheidung der Öffentlichkeit vorgestellt? Erst dann hätte die Jury nach einem Meinungsbild entscheiden sollen. Typisch mal wieder für die Karlsruher Politik. Zu viel Intransparenz und nichtöffentlich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8133 Beiträge)

    ??
    Was hat die Karlsruher Politik mit diesen Entwürfen zu tun?
    Richtig,überhaupt nichts.
    Die Entwürfe wurden von IKEA angefordert und auch nur IKEA hatte darüber zu entscheiden welcher genommen wurde und sonst niemand.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Insider
    (724 Beiträge)

    Natürlich hat die Stadt damit etwas zu tun!
    Denn auch die Fassade gehört zum Bebauungsplanverfahren sicher dazu. Abgesehen davon gibt es den Gestaltungsbeirat, der sich das sicher auch angeschaut hat und ein städtisches Gremium ist. Des weiteren soll die Durlacher Allee ein Rahmenplanverfahren bekommen oder hat es schon. Da will die Stadt schon genau wissen wie was wo aussieht. Und die Stadt ist nicht die Stadtverwaltung sondern die Bürger. Leider wird nicht erwähnt, wer in der Jury saß. Sicher nicht nur IKEA-Funktionsträger. Deshalb bleibe ich bei meiner Kritik der Intransparenz und Nichtöffentlichkeit des Entscheidungsprozesses.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8133 Beiträge)

    Seit wann hat
    eine Stadt/Gemeinde oder gar deren Bürger über das Aussehen eines neu zu errichtenden Gebäudes zu entscheiden?
    Eine Gemeinde kann zwar allgemeine Bauvorschriften erlassen und könnte evtl. auf Grund derer eine Baugenehmigung verweigern.
    Aber mit der Planung vorher hat sie nichts zu tun.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Insider
    (724 Beiträge)

    Ok, nicht verstanden.
    Da will oder kann es jemand wohl nicht verstehen. Auch egal.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Skudder
    (157 Beiträge)

    Hätte aussehen können?
    Das suggeriert grammatikalisch, dass der IKEA-Bau auf keinen Fall aussehen wird wie in einem der Entwürfe. Ist das so? Oder ist nicht eher gemeint "Wie der IKEA aussehen könnte"?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (896 Beiträge)

    @Skrudder
    Danke für die Nachfrage. Bei der Ausstellung werden alle Entwürfe festgestellt, auch die, die nicht das Rennen gemacht haben. Eine Jury hat sich bereits für einen Entwurf entschieden. Wie der Ikea aussehen wird sehen Sie hier. Die Entscheidung ist somit schon gefallen. Daher auch das "hätte" grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1512 Beiträge)

    Wenn alle Entwürfe festgestellt werden,
    ist das eine Feststellung und keine Ausstellung.
    Werden aber alle Entwürfe ausgestellt, dann ist das eine Ausstellung und keine Feststellung.

    Oder so ähnlich. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben