13  

Karlsruhe Mentrup appelliert: Karlsruhe muss im gesellschaftlichen Dialog bleiben

Der 300. Stadtgeburtstag liegt hinter der Fächerstadt - die Heimattage vor ihr. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup sieht nicht nur die große Veranstaltung als Herausforderung für das kommende Jahr. Das Stadtoberhaupt richtet seinen Appell auch an die Karlsruher Bürger.

Das Jahr 2016 war für Karlsruhes Oberbürgermeister nicht immer einfach. "Ich kam mir vor wie eine Mischung aus Oberbaudirektor und Sparkommissar", berichtet er am Mittwochabend im Hinblick auf die Probleme im Zuge der Kombilösung und der Haushaltskonsolidierung. Mit Blick auf das kommende Jahr Karlsruhes Stadtoberhaupt sich wieder Ziele gesetzt. 

"Die Karlsruher sind ein kommunikatives Völkchen"

Dabei hofft Mentrup darauf, dass Karlsruhes Stadtgemeinschaft wieder mehr ins Gespräch kommt. "Ich beobachte, dass viel über Gruppen geredet wird, aber weniger mit ihnen", so der Oberbürgermeister beim Stadtempfang. Mentrup appelliert daher an die Karlsruher, weiter im Dialog zu bleiben. Er zeigt sich zuversichtlich, immerhin seien die Karlsruher "ein kommunikatives Völkchen". 

Eine weitere wichtige Station: die Heimattage, die in diesem Jahr in Karlsruhe ausgerichtet werden. Dabei sei Karlsruhe nicht nur die größte Stadt, die die Heimattage ausrichte, sondern wohl auch die jüngste, freut sich der Oberbürgermeister. Den Begriff der Heimat sieht Mentrup nicht als statisches Modell, sondern im Wandel inbegriffen. 

Drei Aspekte von Heimat sollen daher bei den diesjährigen Heimattagen eine Rolle spielen: "Heimat im Wandel", "Heimat im Netz" sowie - passend zum 200. Geburtstag des Fahrrads - die "Heimat des Fahrraderfinders". Neben Themen wie Heimat- und Zusammengehörigkeitsgefühl in virtuellen Orten werde es aber natürlich auch Trachtengruppen bei den Heimattagen geben, verspricht Mentrup. 

Wichtige Veranstaltungen der Heimattage in Karlsruhe

21. April:  "Karlsruher Heimaten" im Stadtmuseum

23. April - 29. Oktober: "Karlsruher Heimaten" im Pfinzgaumuseum

6. - 7. Mai: Auftakt der Heimattage mit dem "Baden-Württemberg-Tag"

25. - 28. Mai: "200 Jahre Fahrrad", mit Hochrad-WM, Welttreffen der historischen Räder und zwei Riesenrädern vor dem Karlsruher Schloss, die ein "Riesenfahrrad" bilden. 

11. Juni: "Tribut an Carl Benz", historisches Autocorso rund um das Karlsruher Schloss

17. - 24. Juni: Wissenschaftsfestival "Effekte" 

24. Juni: "Inschrift Heimat" im Badischen Staatstheater

21. - 23. Juli: "Das Fest" mit verschiedenen Bands, Motto: "Sound der Heimat"

August - September: Schlosslichtspiele 2017

8. - 10. September: Landesfesttage und Folkloria

23. November: Landespreis für Heimatforschung

Weitere Ausstellungen im Badischen Landesmuseum, der Staatlichen Kunsthalle oder im ZKM zum Thema Heimat. 
Mehr zum Thema
Heimattage in Karlsruhe: Der Sommer 2017 steht ganz im Zeichen der Heimattage. Zum ersten Mal finden die Heimattage Baden-Württemberg in einer Großstadt statt. Die beiden Landesveranstaltungen "Baden-Württemberg-Tag" und "Landesfesttage" mit Landesfestumzug bilden das traditionelle Grundgerüst der Heimattage. Zahlreiche weitere Veranstaltungen werden das Thema "Heimat" beleuchten.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   107
    (158 Beiträge)

    107 appelliert an Mentrup
    Mentrup möge endlich die Elektromobilitätswüste urbar machen und das nicht nur im Rathaushof für die Bürgermeister !

    "best christmas city" hieß es und jetzt ist dort von Heimattagen die Rede. Aha.

    Und was soll ich mit diesem "Württemberg" ???
    Zwei fragwürdige Volksabstimmungen...................................
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kuba
    (859 Beiträge)

    Querulanten aller Länder (aller Karlsruher)
    vereinigt euch! Da habe mal wieder alle, die gerne meckern sich ausgemeckert. Na jaetzt wisse wir, warum man diese Seite braucht. Aber mir hängt ihr zum Halse heraus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9674 Beiträge)

    ach, nee!
    Klatsch doch Beifall, wenn Du einen dafür geeigneten Platz im Keller hast...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    im Dialog bleiben....
    ... heisst doch, die Jubelorgien unkritisch weiter zu verbreiten. Kritik am Geldverbrennen in der Kaiserstraße
    ist unerwünscht. Und das geldverbrennen geht weiter, wenn die Tunnelbahn mal läuft, dann wird für 35 Mio oder mehr, die Kaiserstraße abgeholzt und die Gleise rausgerissen. Stadtumbau nennt das die Verwaltung.
    Die Selbstbeweihräucherung und Wirklichkeit passen in Karlsruhe einfach nicht zueinander.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kevin_liest
    (53 Beiträge)

    Vil geschwaffel!
    wen Ich nur an des unseelige "zuhören, verbinden, gestalten" denk ... davon isch nix je passiert!!!
    zuhören heist auich annere mal ausreden lassen ..
    verbinden ... was?
    gestalten ... was? Baustelle?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Peacemaker
    (330 Beiträge)

    Wss für Gruppen meint er denn jetzt konkret?
    Mit einigen Gruppen würde ich nämlich gar nicht ins Gespräch kommen wollen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (158 Beiträge)

    Dialog ?
    Was ist das denn ???

    "Der einsame Rufer in der Elektromobilitätswüste" wartet auch heute noch auf Resonanz !!!

    Es scheint so, als wäre die Stadtverwaltung immer noch im Weihnachtsurlaub.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schubbkarch
    (12 Beiträge)

    Weihnachtsurlaub?
    ...ach so, deswegen hängen also immer noch "Best Christmas City"-Plakate rum..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Irgendwas_mit_Medien
    (586 Beiträge)

    "Heimat im Wandel" - mir schwant Übles
    Im Wandel ist grundsätzlich fast alles begriffen - Plattitüde, bei allem Respekt.
    Nichtsdestotrotz ist Heimat ein Begriff, auf dessen Umdeutung? man gespannt sein darf. Hoffen wir, dass, wenn man da nicht ins gleiche Horn tutet, man trotzdem "im Dialog bleiben" darf.
    Nach den Erfahrungen seit Ende 2014 wage ich das allerdings zu bezweifeln.
    Viel hängt natürlich von den Wahlen in NL, F und NRW ab. Wir werden die Dialoge aufmerksam beobachten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Garrincha
    (318 Beiträge)

    Viel hängt natürlich von den Wahlen in NL, F und NRW ab
    ja, hoffentlich bekommen die Braunen in diesen Länder einen kräftigen Tritt in den Ars.., und beim Begriff Heimat, da hat unser OB Mentrup recht, wird von den Rechten bei fast jeder Gelegenheit mißbraucht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben