Karlsruhe #digiTALK in Karlsruhe: Fake News - Meinungsmacht Internet?

In Zeiten der neuen Medien wird es für den Nutzer immer schwieriger, den Wahrheitsgehalt viral verbreiteter Nachrichten zu erkennen. Welche Gefahren bergen die falschen Nachrichten, wie kann man sie erkennen und welche Rolle spielen die Medien dabei? Der 7. Karlsruher #digiTALK widmet sich am Donnerstag, 19. Oktober, diesen Fragen.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Ob Fake-Gewinnspiel oder Falschnachrichten im Wahlkampf – das Thema rückt zunehmend in den Mittelpunkt der modernen Gesellschaft. Sind Fake News also eine Gefahr für unsere Demokratie? Welche Rolle spielen Internet, klassische und soziale Medien dabei? Wie können Fake News erkannt und wie kann ihnen aktiv entgegen gesteuert werden?

Beim 7. #digiTALK am 19. Oktober gehen vier Referenten ab 18.30 Uhr in der Karlshochschule den gesellschaftlichen, politischen und sozialen Auswirkungen von Fake News nach, geben spannende Ausblicke auf zukünftige Entwicklungen und laden zur gemeinsamen Diskussion ein.

Das sind die Referenten

  • Corina Bohner (Journalistin, Redaktionsleiterin ka-news)
    Corina Bohner
    Bild: Carola Böhler
    Corina Bohner ist seit 1. Januar 2016 Redaktionsleiterin von ka-news. ka-news ist das marktführende Onlineportal für Karlsruhe. Mit monatlich bis zu neun Millionen Seitenabrufe erreicht ka-news regelmäßig über 400.000 Menschen in der Region. Corina Bohner ist 1987 in Karlsruhe geboren, aufgewachsen und nach dem Studium in Pforzheim (BWL) und Konstanz (Literatur-Kunst-Medien-Politik) in die Fächerstadt zurückgekehrt. Das journalistische Handwerk erlernte sie als Volontärin in der Redaktion von Boulevard Baden bei der Röser Presse GmbH sowie als Redakteurin bei ka-news. Auf Twitter unter @BohnerCorina
  • Martin Fuchs (Politikberater, Blogger)
    Martin Fuchs
    Bild: ps
    Martin Fuchs berät Regierungen, Parlamente, Parteien und Verwaltungen in digitaler Kommunikation. Zuvor war er Politik- und Strategieberater in Brüssel und Berlin. Seit 2008 ist er Lehrbeauftragter für Public Affairs an der Universität Passau und Dozent für Social Media und Politik an weiteren Hochschulen. Zudem ist er Gründer der Social-Media-Analyse-Plattform Pluragraph.de und bloggt über Social Media in der Politik unter www.hamburger-wahlbeobachter.de. Er ist Kolumnist des Fachmagazins "politik & kommunikation" und ist Experte zum Thema Social Media und Politik. Auf Twitter unter @wahl_beobachter
  • Tobias Keber (Professor für Medienrecht und Medienpolitik an der HdM Stuttgart)
    Robias Keber
    Bild: Stefan-zeitz.de
    Seit 2012 Professur für Medienrecht und Medienpolitik in der digitalen Gesellschaft an der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart. Daneben Lehrbeauftragter für Internet- und Multimediarecht am Mainzer Medieninstitut (Johannes Gutenberg-Universität Mainz). Ehrenamtliche Tätigkeiten als Vorsitzender (seit 2014) des Wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit (GDD) sowie im Leitungsgremium des Instituts für Digitale Ethik (IDE) an der Hochschule der Medien. Tobias Keber war vor seiner akademischen Laufbahn als Rechtsanwalt tätig und ist Autor zahlreicher Fachpublikationen zum nationalen und internationalen Medien-, IT- und Datenschutzrecht. Auf Twitter unter @datenreiserecht
  • Rebecca Rutschmann (Social Media Expertin, PR-Fachfrau)
    Rebecca Rutschmann
    Bild: A2 Photographie
    Rebecca Rutschmann hat Internationale BWL mit Schwerpunkt Medien und Informatik studiert. Über den Bereich Marketing, PR und Unternehmenskommunikation hat sie schon vor über zehn Jahren bei Nero angefangen Soziale Medien in den Kommunikationsmix zu integrieren und sich seit 2009 auf den Bereich Social Media spezialisiert. Die letzten 6 Jahre hat Rutschmann bei der Social and Games Agentur kr3m.media sowie der Digitalagentur Netzbewegung als Head of Social Media viele namhafte Unternehmen aus dem Bereich Food, Versicherungen, Einzelhandel und Lifestyle betreut. Seit Mitte diesen Jahres ist sie als selbständige Social Media Beraterin unterwegs und macht gerade ihren Abschluss als Business Coach.
Über den #digiTALK

Die Veranstaltungsreihe #digiTALK ist eine Plattform für digitale Gesellschaft und Netzkultur in Karlsruhe und wird als Gemeinschaftsprojekt von Stadtmarketing Karlsruhe GmbH, Karlshochschule, ka-news und dem Contentwerk organisiert. Wer nicht dabei sein kann: Getwittert wird wie immer unter dem Hashtag #digitalkka.

Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.