12  

Karlsruhe Ausbildung für Flüchtlinge: Karlsruher Verbände legen erste Programme auf

Wie integriert man tausende Menschen, die vor Krieg geflüchtet sind und nun eine Perspektive suchen, einen Job, eine Ausbildung, ein Praktikum? Die Suche nach Lösungen läuft fieberhaft. In Hannover bildet der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Geflüchtete zu Rettungssanitätern aus. Auch eine Idee für Karlsruher Verbände?

"Das Projekt aus Niedersachsen hat sich natürlich auch bis zu uns herumgesprochen und man muss sagen: klasse!", erklärt Joachim Schmid, Geschäftsführer des ASB Baden-Württemberg Region Karlsruhe. "Flüchtlinge zu Rettungssanitätern auszubilden war für uns hier bisher kein Thema." Schmid begründet das mit den von Region zu Region unterschiedlichen Einsatzbereichen des ASB. 

In der Region beispielsweise fokussiert man sich auf die Altenpflege. In Ubstadt-Weiher absolviert eine junge Frau aus Nigeria im ASB-Pflegezentrum Josefshaus eine Ausbildung zur Altenpflegerin. Die sprachliche Barriere ist laut Geschäftsführer Schmid kein Problem: "Die junge Kollegin besucht eine spezielle Berufsfachschule für Nichtmuttersprachler."

"Wir stecken noch in den Kinderschuhen" 

Bei den Maltesern konzentriert man sich stattdessen auf den Krankentransport und möchte in diesem Bereich Praktika anbieten. Erste Bewerbungsgespräche laufen, das Interesse ist da. "Wir stecken aber noch in den Kinderschuhen", sagt Uwe Janke, Dienststellenleiter für Karlsruhe und Bruchsal.

"Im medizinischen Bereich sind einwandfreie Sprachkenntnisse zwingende Voraussetzung, sowohl für den Kontakt mit dem Patienten als auch bei der Dokumentation." Darüber hinaus bieten die Malteser Erste-Hilfe-Kurse für Geflüchtete an. "Die Kurse dauern etwas länger als normale Erste-Hilfe-Schulungen und auch ein Dolmetscher ist immer dabei", erklärt Janke.

Die Johanniter in der Region hingegen haben noch keine Ausbildungsangebote für Geflüchtete aufgesetzt. In Eppelheim bei Heidelberg aber setzt der Verband das Ausbildungskonzept "Erste Hilfe – Erstes Deutsch" um. Wie bei den Maltesern nutzen auch die Johanniter in Heidelberg Erste-Hilfe-Kurse, um Geflüchteten die Möglichkeit zu geben, erste Kenntnisse der deutschen Sprache anzuwenden und so die Integration in den Alltag zu erleichtern.

Mehr zum Thema
Asylsituation in Karlsruhe: Schulprojekte, Jobangebote, Integration, Unterkunft - Informationen rund um die Asylsituation in Karlsruhe gibt es immer aktuell auf ka-news.de
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Mondgesicht
    (1515 Beiträge)

    Schöne Ideen, schöne Worte
    Und was ist umgesetzt? Schon 2014 kamen sehr viele Flüchtlinge, erst recht dann 2015. Sommer 2017- genug Zeit war ja nun also für Deutschkurse. Die müssten jetzt doch eigentlich alle schon den Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt überschwemmen!

    Wie ist die Realität? Frau Merkel soll mal die Zahlen offen legen, wie viel Prozent tatsächlich arbeiten oder eine Ausbildung machen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Wie sieht es denn nun aus - 2017?
    Wie viele der Migranten/Flüchtlinge/Asylbewerber haben denn nun deutsch gelernt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Und unser Handwerk?
    Sucht dringend Azubis!

    Wie viele der Migranten/Flüchtlinge/Asylbewerber haben denn nun einen Ausbildungsvertrag?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Studium?
    Nun, um ernsthaft zu studieren sollten auch schon Sprachkenntnisse bestehen. Das ist wohl seltener der Fall. Außerdem haben wir in Deutschland genug Studenten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Ein positiver Beitrag wäre
    ein Bericht über Migranten/Flüchtlinge/Asylbewerber die das vorher genannte geschafft haben, die einen Ausbildungsvertrag haben und die deutsch sprechen und ...... es muss doch etwas positives zu berichten geben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Hier im Malerdorf ist ja eine
    Aufnahmestelle für UMAs. Vielleicht ist das die richtige Anlaufstelle für KA-NEWS.

    Nein! Wir wollen nicht hören wie schlimm die Flucht und alles andere war, auch nicht wie schlecht die Lebensbedingungen in Deutschland sind - bei solchen Berichten gibt es nur blöde Kommentare. Sondern ein Bericht über die Entwicklung der Jugendlichen und die Ausbildung der Jugendlichen und.....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Tatsächlich hat das Handwerk
    wirklich Interesse an einer Ausbildung der "Neubürger". Allerdings sind da leider recht hohe Hürden zu überwinden, auch auf behördlicher Seite. Warum wird so etwas nicht offen gelegt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1328 Beiträge)

    Handwerk
    hat goldenen Boden. So kommt Gold zu Gold.
    Hat aber einen gravierenden Nachteil: Man muss bei den meisten Handwerksberufen richtig anpacken und darf nicht einschlafen beim Schaffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (569 Beiträge)

    Ausbildung?
    Dachte das sind alles fertigstudierte Herzchirurgen, Machinenbauingenieure oder Raketenwissenschaftler? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Geht es hier um Flüchtlinge
    die schon über ein Jahr in Deutschland leben?

    Dann hat das in meinen Augen aber doch recht lange gedauert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben