18  

Karlsruhe Wohnungskauf-Studie für Karlsruhe: 1.270 Euro Nettoeinkommen sollen reichen

Trautes Heim, Glück allein: Für viele Menschen steht der Kauf einer Eigentumswohnung nach wie vor ganz oben auf der Wunschliste. Doch wie stehen derzeit die Chancen vom Mieter zum Wohnungseigentümer aufzusteigen? Um diese Frage zu beantworten, hat das Pestel-Institut Hannover den Karlsruher Wohnungsmarkt untersucht.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Eine Modellrechnung des Pestel-Instituts in Hannover hat ergeben, dass künftig mehr Karlsruher in einem Zuhause wohnen könnten, das ihnen auch selbst gehört. Das Institut hat dabei die Chancen untersucht, mit denen ein Mieter zum Wohnungseigentümer werde mit dem Ergebnis, dass die bisherige Wohneigentumsquote von derzeit 30 Prozent noch gesteigert werden könnte. 

Der regionale "Wohnungskauf-Check", der nach eigener Aussage speziell auf den Wohnungsmarkt der Fächerstadt zugeschnitten wurde, errechnet auf Grundlage von aktuellen Immobilienpreisen, wer sich als Mieter zukünftig eine Eigentumswohnung leisten kann. Voraussetzung ist, dass der Staat sie dabei durch ein Programm mit langfristigen Krediten über die KfW-Förderbank unterstützt ihnen Sicherheit bei den Zinsen gewährleistet, so das Institut.

Single mit 1.270 Euro netto kann sich Wohnung leisten

Konkret gehe es bei der Untersuchung "um den Kauf einer Eigentumswohnung mit 50 Quadratmetern in guter Wohnlage mit modernem Bad, Balkon und ohne unmittelbaren Modernisierungsbedarf."
Diese kostet nach aktuellem Preisspiegel des Immobilienverbands Deutschland zirka 125.500 Euro zuzüglich 15.000 Euro an Kosten, die beim Kauf anfallen - beispielsweise Grunderwerbssteuer oder aber Gebühren für Notar, Makler, Banken und Berater.

Aufgrund dieser Annahmen würde einem Single in Karlsruhe ein Nettoeinkommen von 1.270 Euro pro Monat reichen, um sich eine Eigentumswohnung anzuschaffen. Und das bei einem Eigenkapital von 20 Prozent – also einem "Immobilien-Startkapital" von rund 28.000 Euro, rechnet das Pestel-Institut vor.

"Eigene vier Wände ganz oben auf  der Wunschliste"

Die Bedingung für diese Modellrechnung sei aber immer, dass der Staat ein entsprechendes Kreditprogramm anbiete. Genau daran hapere es allerdings, so Matthias Günther, der Leiter des Pestel-Instituts. 

Nach seiner Aussage ist mit der Abschaffung der Eigenheimzulage die Förderung von Wohneigentum in Deutschland faktisch eingestellt worden. Die Folgen sind spürbar: Mit einer Eigentumsquote von bundesweit rund 45 Prozent liege Deutschland im europaweiten Vergleich auf dem drittletzten Platz. 

Insbesondere die "Nestbauer-Generation" der 25- bis 40-Jährigen gehöre zu den Verlierern, wenn es um die Anschaffung von Wohneigentum gehe. Laut Günther gibt es hier dringenden Handlungsbedarf seitens der Politik, "denn die eigenen vier Wände stehen immer noch ganz oben auf der Wunschliste der Menschen."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (18)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   mr.wazoo
    (8 Beiträge)

    55 Qudratmeter sind für Single Wohungen normal
    Einfach mal den Karlsruher Mietspiegel und das Angebot von Eigentumswohnungen und Mietwohnungen anschauen (kann man alles einfach googeln...)
    Immobilien zur Miete in Karlsruhe nach Größen (Wohnung)
    0-25 m2 55
    26-45 m2 53
    46-65 m2 50
    66-85 m2 53
    86-105m2 42
    über 105 m2 34
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    Um ne Erklärung zu finden, WARUM...
    ...in anderen Ländern der Anteil der selbstbesessenen Wohnungen größer sind als in D, genügt ein Blick auf die Tatsache, WIE und WAS wir bauen.

    Der vielgescholtene Grieche hat auch viel eigenen Wohnraum - das entpuppt sich aber gerne mal als 3 Zimmer mit einfachem Mauerwerk, ner "Heizung" mit kleinfingerdicken Rohren zum Heizkörper, auf den Rohboden geklatschte Fliesen und Einfachverglasung und nen Ausguß.

    Auch in F oder GB oder N L hat man den Eindruck, bei denen herrscht eine weitaus geringere Erdanziehungskraft, ist kalt weit weniger kalt und überhaupt alles ein bisschen mehr mit Augenmaß.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9292 Beiträge)

    Andere Gesetze
    oder auch anderes Klima ergeben eben auch andere Grundrisse oder Lösungen. Nicht nur in Amsterdam wurden z.B. Steuern nach Breite der Gebäude zur Straße hin erhoben. Folge war, dass ganz schmale aber hohe Häuslein gebaut wurden und man Treppen baute, auf denen keine Möbel mehr transportiert werden konnten. Deshalb gibt es dort Giebelvorstände für Transportaufzüge.

    Ich hätte gerne ein Hausboot auf der Alb, falls wieder Hochwasser kommt. grinsen

    In GB habe ich gerade viele Häuser auf Rädern gesehen, mit denen man umziehen kann. Keine Wohnwagen, sondern echte Häuslein. Und überhaupt interessieren mich gerade innovative Häuser auf der ganzen Welt im Mini-Format oder z.B. Zelte ohne Stangen, aber mit Rädern, usw.

    Eine Eigentumswohnung in Karlsruhe würde ich noch nicht einmal geschenkt bekommen wollen! Es sei denn, dass man sie gut transportieren kann (= auf- und zuklappen und auch im Container gut zu verschiffen).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zahlenbeutler
    (1026 Beiträge)

    wie wärs
    mit einem fliegenden Teppich mit installierten Wolkenkuckkucksheim oder ein bewohnbares Yellow Submarine mit Außenklo auf der Pfinz, übrigens, wenn mir jemand eine ETW schenkt, also die würde ich glatt nehmen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   peddersenn
    (962 Beiträge)

    Ganz eghrlich - da geht das Messer in der Tasche auf
    Um rauszukriegen, wieviel man verdienen muß, um sich ne Wohnung zu leisten, braucht es keine "Modellrechnung eines Instituts". Geld ist zur Zeit spottbillig - die KfW wird da wenig Entscheidendes beitragen - und ab wann man sich das leisten kann, das kann man sich zuhause mit dem Taschenrechner ausrechnen.

    Aber ein Nettoeinkommen von 1200 Euronen wird da nicht reichen. Außer man verzichtet auf so ziemlich alles aussenrum, braucht kein neues Auto wegen Fahrverbot, zahlt erträgliche Gebühren und hat das Glück, eine Wohnung zu bekommen, in denen vom Eigentümer keine gesetzlich vorgeschriebene Rücklagen für Reparaturen und Hausservice zu tätigen sind. Die gibts halt nur nicht.

    Und nur weil man nicht mietet, sondern besitzt, will die Gebäudeversicherung, der Schornsteinfeger und der Versorger und viele andere trotzdem Geld.

    Das sind Milchmädchenrechnungen, durch die sich offentlich nicht allzuviele davon abhalten lassen, ihr Ding REELL zu planen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (610 Beiträge)

    Das wurde ja
    bereits gesagt. Die Nebenkosten bei einer ETW sind wesentlich höher als bei einer Mietwohnung. Wenn du also eine Wohnung finanzierst mit einer Annuität die der Kaltmiete entspricht werden deine Kosten steigen. Abgesehen davon, dass du die Wohnung irgendwann mal vererben kannst (was ja bei Familien mit Kindern eine normale Intention ist) wohnst du im Eigentum unterm Strich erstmal teurer. Hängt natürlich davon ab über welchen Zeitraum die Finanzierung läuft. Aber bei dieser abstrusen Beispielrechnung wird sie so sein, dass du lange vor dem Ende der Abzahlung schon wieder in aufwändige Renovierungen reinkommst.

    Vorteile hat die ETW im Mitspracherecht im Haus, Unabhängigkeit von der Willkür eines Vermieters (Reparaturen die nicht durchgeführt werden, Mieterhöhungen, Kündigung) und dass du innerhalb deiner Wohnung alles machen kannst ohne jemanden fragen zu müssen (sofern es nicht in die Bausubstanz eingreift).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1457 Beiträge)

    Süß
    50qm Wohnung, Single - ist ja süß. Aber wie schaut die Rechnung für eine Familie aus mit 2 Kindern, Bedarf an mind. 100, besser 120qm, ein Partner nur in Teilzeitbeschäftigung um sich um die Kinder zu kümmern?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Idiocracy
    (31 Beiträge)

    Geld macht nicht glücklich!
    Und damit man glücklich bleibt, sollte man bei 1270€ netto eine ETW kaufen. Und dann vom Rest, nämlich "nix" leben. Aber dafür hat man ja bekanntlich die Luft und die Liebe! Ups Fehler in meiner Rechnung: habe die 30.000 Anzahlung vergessen, mit denen man den dicken Makler, den eifrigen Notar und das hungrige Finanzamt zwangsweise füttern muss. Aber wo diese Sparleistung bei 1270€ netto herkommen soll, bei dem Teuro rein unmöglich. Außer Erbschaft, Lotto oder pumpen bei Omma... Und 50qm? Home sweet home für mich und meine Katze. Wohnklo nennt man das dann, oder?
    Alles in Allem eine nette Geschichte, leider nicht der Realität angepasst.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (610 Beiträge)

    50 Quadratmeter,
    das ist keine Wohnung sondern bestenfalls ein Wohnklo.

    Spätestens wenn man dann mit dem Partner zusammenziehen will ist der Ofen schon aus und man muss das Ding wieder loswerden.
    Oder vermieten an eine Zweier-WG, aber das rechnet sich bekanntlich nicht, weil eben Verwaltung, Reparaturen, Investitionen und Rücklagen nicht auf den Mieter umlegbar sind.

    Solche Wohnungen sollten gar nicht gebaut werden dürfen, da sie nicht ansatzweise den Anspruch an modernes Wohnen erfüllen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3125 Beiträge)

    Sonst geht's noch gut?
    50 Quadratmeter sind in Karlsruhe für eine Singlewohnung weit überdurchschnittlich, in Metropolen für den Durchschnittsverdiener der absolute Luxus.

    Hat ern Spässle gemacht zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben