17  

Stuttgart Weihnachtsgeschäft bringt Einzelhändlern leichtes Minus

Die Einzelhändler im Südwesten haben das wichtige Dezembergeschäft nach vorläufigen Daten mit einem leichten Minus abgeschlossen.

 Wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte, sanken die Umsätze zum Jahresende gegenüber dem Vorjahresmonat real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, nach vorläufigen Zahlen um 0,3 Prozent. Vor Weihnachten hatten die Einzelhändler das Weihnachtsgeschäft schon als "durchwachsen" bezeichnet. Das gesamte Jahr konnten die Händler im Südwesten aber mit einem leichten Plus von einem Prozent abschließen.

Das Weihnachtsgeschäft ist die umsatzstärkste Zeit für den Einzelhandel. Bundesweit hatte der Handelsverband mit einem Plus von 3,9 Prozent auf 91,1 Milliarden Euro im Weihnachtsgeschäft gerechnet. Davon sollten nach bisherigen Schätzungen 12 bis 15 Milliarden Euro in Baden-Württemberg erwirtschaftet werden. Das Weihnachtsgeschäft beginnt Mitte bis Ende November. In dem Monat hatte der Handel im Südwesten noch ein Plus von 1,7 Prozent verbucht.

Unter anderem der Terroranschlag in Berlin habe die Kauflaune getrübt, sagte die Geschäftsführerin des Handelsverbands im Südwesten, Sabine Hagmann. Außerdem gehe der Trend hin zu Geldgeschenken. Die Lage der Feiertage am Wochenende habe zusätzlich dafür gesorgt, dass vor allem der Lebensmitteleinzelhandel gelitten habe, weil den Menschen insgesamt weniger freie Tage zur Verfügung gestanden hätten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (17)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!