Karlsruhe/Durlach Michael Krings im Ruhestand: Fiducia-Vorsitzender erhält Ehrung

Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung seiner Verdienste um die Volks- und Raiffeisenbanken und insbesondere um die Fiducia IT AG wurde deren langjähriger Vorsitzender des Vorstands, Michael Krings, am Dienstagabend mit der Raiffeisen/Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes geehrt. Sie ist laut Presseschreiben die höchste Auszeichnung der deutschen Genossenschaftsorganisation und wird an maximal 100 lebende Träger verliehen.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Durlacher Karlsburg würdigte der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich, den Geehrten als einen großen Strategen, der die IT-Lösungen der Fiducia mit unternehmerischem Weitblick konsequent auf die Anforderungen der Volksbanken und Raiffeisenbanken ausgerichtet habe.

"Dank Ihres Dienstleistungsbewusstseins sowie Ihrer strikten Kundenorientierung haben Sie maßgeblich dazu beigetragen, die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Banksystemen und IT-Strukturen erfolgreich zu unterstützen. Sie haben in Ihrer Zeit als Vorstand der Fiducia IT AG sowie auch zuvor der Rechenzentrale Bayerischer Genossenschaften eG (rbg) viele Innovationen in die Organisation eingebracht", wird Fröhlich in der Pressemitteilung zitiert.

Michael Krings wurde 1993 in den Vorstand der damaligen rbg berufen und übernahm dort den Vorsitz des Gremiums. Im ersten Jahr nach der Fusion mit der Fiducia leiteten der bisherige Vorstandsvorsitzende der Fiducia, Wilhelm K. Barthelmeß, und Michael Krings das neue Unternehmen gemeinsam als Vorstandssprecher. Seit 1. Juli 2004 stand Krings alleine an der Unternehmensspitze. Bei der Fiducia-Hauptversammlung am 28. Juni 2012 wurde er wie vorgesehen in den Ruhestand verabschiedet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!