2  

Karlsruhe Karlsruher Firma econda: EM lässt Online-Traffic einbrechen

Der Karlsruher Web-Analyse Spezialist econda untersuchte im Rahmen einer Vergleichsstudie den Online-Traffic während der drei EM-Deutschlandspiele im Vergleich zur Vorwoche. Das Ergebnis: Onlinehändler ersehnten das Ende des Spiels herbei, da die Besucherzahlen der Onlineshops während der Spielzeit stark einbrachen.

Die Ergebnisse sind laut econda eindeutig: Bei allen drei Fußballspielen brach der Online-Traffic während der ersten und zweiten Halbzeit stark ein. Auch in der Halbzeitpause blieben die Zahlen zum Teil weit unter den Werten der Vorwoche.

Ausnahme: Deutschland gegen Niederlande

Einzige Ausnahme bildete das Duell Deutschland gegen die Niederlande, wo Deutschland mit 2:0 in die Halbzeitpause ging. Hier stürmten die offenbar gut gelaunten Fußballfans während der Pause die Onlineshops und sorgten dafür, dass die Werte sogar über denen der Vorwoche lagen.

Obwohl in den Vorwochen nach 22 Uhr die Besuche stark nachließen, stieg der Traffic bei allen drei Spielen nach Spielende nochmals leicht an, informiert econda.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!