Philippsburg Goodyear schließt Reifenproduktion in Philippsburg früher als geplant

Der Reifenhersteller Goodyear beendet die Reifenproduktion im Werk in Philippsburg (Kreis Karlsruhe) früher als geplant. Das sagte eine Sprecherin des Unternehmens am Samstag. Zuvor hatte der Südwestrundfunk (SWR) darüber berichtet.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

"Der reguläre Schichtbetrieb lief bis einschließlich 14. Juli 2017", teilte die Sprecherin mit. Nun sollen ihr zufolge die Rückbauarbeiten beginnen. Für die Mitarbeiter ändere sich finanziell aber nichts. Eigentlich sollte die Produktion am 31. Juli eingestellt werden. Grund für das vorzeitige Aus ist ein Mangel an Arbeitskräften, wie die Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie und Energie dem SWR sagte.

Das Ende war Mitte Mai endgültig besiegelt worden. Die damals noch rund 800 Beschäftigten hatten zuvor ein halbes Jahr lang um das Werk gekämpft. Das Unternehmen hatte die Schließungspläne im vergangenen Oktober verkündet. Grund sei die Konzentration auf nachfragestarke Premium-Reifen.

SWR-Bericht

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben