Konstanz/Karlsruhe EnBW-Chef rechnet für 2017 wieder mit Gewinn

Nach einem herben Milliardenverlust sieht EnBW-Vorstandschef Frank Mastiaux wieder Licht für Deutschlands drittgrößten Energieversorger. Mastiaux rechnet für das Gesamtjahr wieder mit einem positiven Konzernergebnis.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Man werde "2017 auch unter dem Strich wieder Gewinn machen", sagte Mastiaux, dem "Südkurier" (Montag). Allerdings gelte das nur, wenn keine negativen externen Faktoren aufträten, die das Unternehmen selbst nicht beeinflussen könne, fügte er an.

Sowohl im vergangenen Geschäftsjahr als auch im ersten Halbjahr 2017 hatte der in Karlsruhe ansässige Versorger jeweils einen Verlust in Milliardenhöhe ausgewiesen, maßgeblich aufgrund von Einmalbelastungen, die aus dem Atomausstieg resultieren. Im operativen Geschäft hatte das Unternehmen zuletzt aber schon wieder Gewinne eingefahren.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben