3  

Karlsruhe Bier aus der Fächerstadt: 9 Fakten zu Hoepfner

Die Brauerei "Hoepfner" ist schon lange Teil der Fächerstadt: Seit mittlerweile über 200 Jahren werden unter dem bekannten Namen die verschiedensten Bier-Sorten gebraut und abgefüllt. ka-news hat für Sie die wichtigsten Fakten der Firma zusammen gestellt.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

1. Das Unternehmen wurde 1798 von Karl Friedrich Gottlieb Hoepfner in Liedolsheim gegründet. Damit zählt die Brauerei zu den ältesten noch aktiven Unternehmen in Karlsruhe.

2. 1851 zog die Firma um: Ab dann war die Brauerei in der Kaiserstraße zu erreichen.

3. Knapp hundert Jahre nach der Gründung - nämlich 1896 - wurde in der Karlsruher Oststadt die "Hoepfner Burg" erbaut, in der die Firma bis heute das Bier braut und abfüllt.

4. Auf dem Brauereigelände befindet sich zudem die Gaststätte "Hoepfner Burghof" mit Hotel und Biergarten. Bier wurde dort erstmals 1899 ausgeschenkt. Nach dem Krieg wurde der teils zerstörte Burghof 1954 wieder aufgebaut. 

5. Der Aroma-Hopfen kommt aus den Anbaugebieten Tettnang bei Friedrichshafen und der Hallertau, einem Hopfenanbaugebiet nördlich von München.

6. Hoepfner ist eine der meist prämierten Brauereien Deutschlands. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prämiert jährlich die Karlsruher Biere.

7. Aktuell gibt es insgesamt 17 verschiedene "Hoepfner-Sorten" im Sortiment: Vom klassischen "Pilsner" bis hin zum Mischgetränk "Grape".

8. Die Brauerei lädt jedes Jahr - immer an Pfingsten - zum traditionellen Burgfest ein. Bei Live-Musik kann vier Tage lang ein kühles Bier getrunken werden.

9. An alle Kritiker: Bier kann sogar gesund sein. So überzeugt nach Angaben des Unternehmens das "Hoepfner Grape activ" mit extra wenig Kalorien und beinhaltet Calcium und Magnesium - eben perfekt für Sportler.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Freigeist1
    (419 Beiträge)

    23.05.2017 19:49
    Regio-Bier verlagern? Kann man machen, bedeutet aber das Aus so
    in 5 - 10 Jahren. Den Entscheidern fehlt die regionale Seele, der Bezug, der Zungenschlag, etc. Too much für ein teures ehemaliges Regio-Bier!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   giggls
    (204 Beiträge)

    18.05.2017 13:49
    Dieser Werbebeitrag wurde ihnen präsentiert...
    ... von der sogenannten "Privatbrauerei" Hoepfner.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2307 Beiträge)

    18.05.2017 18:21
    so isses..
    Das Gebräu ist & bleibt Karlsruher Friedhofswasser....mir schmeckt deren Zeugs schon lang nicht mehr & daher ists mir wurst, wo die die Brühe abfüllen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben