8  

Stuttgart/Karlsruhe "Arbeitsplatz Streifenwagen": Polizei erhält neue Fahrzeuge

Eine ebenso moderne wie effiziente Polizei sei, nach eigenen Angaben, der Anspruch des Landes Baden-Württemberg. Um dies umzusetzen, erhielt die Polizei nun einen Teil des neuen Fuhrparks mit modernster Fahrzeugtechnik.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Der Inspekteur der Polizei, Detlef Werner, nahm, stellvertretend für alle Polizeibeamten im Land, zunächst zehn der insgesamt 1.913 Fahrzeuge in Empfang. Mit Daimler hatte sich im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung der wirtschaftlichste Bieter durchgesetzt. Der Leiter des Vertriebs von Mercedes-Benz, Carsten Oder, übergab die Fahrzeuge an die Polizei.

Unterschiedliche Einheiten werden berücksichtigt

Insgesamt würden mit dem Tausch von 1.671 Leasingfahrzeugen über die Hälfte der polizeilichen Leasingflotte erneuert, so das Land. Darüber hinaus würden durch den Kauf von 242 Transportern auch die Mannschaftswagen modernisiert.

Im Laufe dieses Jahres werden 703 silber-blaue Streifenwagen und 968 Zivilfahrzeuge bei den Dienststellen im Land ersetzt. 71 dieser Autos sind für den Einsatz auf den Bundesautobahnen bestimmt. Das silber-blaue Mercedes-Benz E220dT-Modell setzt in Sachen Sicherheits- und Umwelttechnik durch eine
Leistung von 143 kW und niedrige Emissionswerte einen neuen Maßstab, so das zuständige Ministerium in einer Pressemeldung.

Als neutrale Einsatzfahrzeuge für Ermittlungsdienste und Kriminalpolizei kommen Mercedes-Benz Modelle der B- und C-Klasse in den Ausführungen Kombi oder Limousine zum Einsatz. Zusätzlich beschaffte das Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei insgesamt 242 neue Transporter.

Die Alarm- und Einsatzeinheiten der regionalen Polizeipräsidien erhalten 86 Mercedes-Benz Sprinter. Sie ersetzen teils mehr als 15 Jahre alte bisherige Mannschaftstransportwagen. Alle vorgestellten Fahrzeuge erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 6. Damit leistet die Polizei im Land einen weiteren Beitrag zur Reduzierung der Umweltbelastungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Waterman
    (5753 Beiträge)

    21.04.2017 13:53
    Badischer Teil eher unbedeutend?
    Dazu sollten Sie mal die Meinung der Leute einholen, die in den Werken in Mannheim, Gaggenau oder Rastatt arbeiten. Dazu noch das größte LKW-Werk der Welt in Wörth!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (1074 Beiträge)

    21.04.2017 17:38
    So schnell
    liegt Wörth in Baden.... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5369 Beiträge)

    21.04.2017 14:41
    Ich meinte das ironisch,
    im politischen Sinne aus dem Blick der weitestgehend aus dem schwäbischen Landesteil kommenden regierenden und bestimmenden Politiker. Das betraf natürlich nicht die im badischen angesiedelten Werke und natürlich schon gar nicht die Beschäftigten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dalli_Klick
    (260 Beiträge)

    21.04.2017 10:00
    Moderne Umwelttechnik
    Hoffentlich korrekt gemessen grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5369 Beiträge)

    21.04.2017 09:56
    Ich will ja jetzt hoffen,
    dass sich Daimler tatsächlich in Baden-Württemberg als überzeugender Anbieter durchgesetzt hat.
    Daheim im Schwobeländle, der badische Teil ist ja eher unbedeutend und die Schwaben haben ja regierungstechnisch in Stuttgart das Sagen, könnte man auf andere Gedanken kommen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (7975 Beiträge)

    21.04.2017 12:02
    Kommt darauf an
    wer bei der Ausschreibung überhaupt mitgeboten hat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   A320
    (252 Beiträge)

    21.04.2017 11:21
    .
    Naja theoretisch könnten die höchsten badischen Richter in das Handeln der Schwaben reingrätschen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (5753 Beiträge)

    21.04.2017 08:56
    Und jetzt noch
    ein paar Porsche für die Autobahnpolizei
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben