10  

Birkenfeld "Höhle der Löwen": Dagmar Wöhrl steigt in Pforzheimer Modelabel ein

Während des Studiums ein Unternehmen gründen: Diesen Schritt wagte Modedesignstudent Rafy Ahmed und gründete sein eigenes Unternehmen. Am Dienstagabend ist er zusammen mit seinen Geschäftspartnern im TV zu sehen. In der Sendung "Höhle der Löwen" sucht er einen Investor.

Wirtschaft interessiert Sie?

Bestellen Sie gratis unseren Business-Newsletter von Redaktionsleiterin Corina Bohner

Die TV-Sendung bietet jungen Unternehmern die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee vor den Löwen zu präsentieren. Bei den "Löwen" handelt es sich um fünf erfolgreiche deutsche Unternehmer, die in Start-ups investieren möchten- sofern der Kandidat die Juroren überzeugt. In der Jury der aktuellen Staffel sitzen Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Frank Tehlen und Ralf Dümmel. Von 2014 bis 2016 war auch der in Ettlingen geborene Unternehmer Jochen Schweizer als potentieller Geldgeber dabei.   

Einen "Löwen" will auch der 28-jährige Rafy Ahmed mit seinem Team für sein junges Unternehmen "Morotai Sportswear" gewinnen. Das Start-up hat sich auf die Produktion von Sportbekleidung spezialisiert und wurde von Ahmed während seines Modedesign-Studiums an der Hochschule Pforzheim gegründet. 

Eine Kollektion für Sportler 

Im Februar diesen Jahres machte Ahmed an der Hochschule seinen Bachelorabschluss in Modedesign. Im Januar dieses Jahres hatte der Designer einen Innovationsgutschein des Landes Baden-Württemberg erhalten, welcher mit 5.000 Euro dotiert war. Inzwischen hat das Sportlabel deutschlandweit bereits 40 Standorte, an denen die von Rafy Ahmed entworfenen Kleidungsstücke vertrieben werden. 

Mit seinem Start-up hat Rafy Ahmed nach eigener Aussage zwei Leidenschaften und Talente -Sport und Modedesign- vereint. Schon früh kam der Hobby-Basketballspieler und -trainer zum Sport. "Meine erste Kollektion ist voll auf die Bedürfnisse von Sportlern abgestimmt. Der komplette Charakter steckt in der Kollektion." Mit der bisherigen Resonanz seiner Kollektion ist der 28-jährige sehr zufrieden, seine Ware werde gut angenommen. 

Die meisten Standorte habe sein Unternehmen bislang in Sportgeschäften in München, da dort die Nachfrage der Produkte bislang am stärksten sei, erklärt Ahmed. Das erklärte Ziel ist allerdings, künftig noch mehr Standorte für "Morotai Sportswear" zu schaffen und das Sortiment zu erweitern. 

Mortai Team
Das Team: In weiß Unternehmensgründer Rafy Ahmed mit seinen Geschäftspartnern (v.l.) Werner Strauch, Andreas Maier und Waldemar Wenzel. | Bild: Morotai Sportswear

Kleidung produziert im Heimatland

Produziert werden die Produkte von "Morotai Sportswear" in Pakistan, dem Land in dem Rafy Ahmed vor 28 Jahren geboren wurde ehe er als Kleinkind wenig später mit seiner Familie in Deutschland Zuflucht fand und in Stuttgart aufgewachsen ist. Oft ist er jetzt nach eigener Aussage in seinem Geburtsland, um sich ein Bild von der Produktion seiner Kollektion zu machen. Der schöne Nebeneffekt dabei für Ahmed: "Man lernt die Heimat besser kennen, ich hatte vorher keinen großen Bezug zu Pakistan."

Die Führung bei "Morotai Sportswear" ist neben Unternehmensgründer Rafy Ahmed auf drei weitere Schultern verteilt: Waldemar Wenzel unterstütze Rafy bei der Unternehmensgründung und dem Aufbau der Marke. Er ist Geschäftsführer bei "Morotai Sportswear". Andreas Maier kümmert sich um die technischen Bereiche des Unternehmens und Werner Strauch kümmert sich um die Finanzen und betreut das Controlling. Die Hauptgeschäftszentrale des jungen Unternehmens ist im Pforzheimer Vorort Birkenfeld.

Aufgezeichnet wurde die Sendung in Köln bereits Anfang März in Köln. Am Dienstagabend wurde der Auftritt auf VOX ausgestrahlt.

+++ Aktualisierung +++

Es hat geklappt: Rafy Ahmed konnte in der TV-Show am Dienstagabend mit seinem Start-up punkten und sich einen Investor für sein Modelabel "Morotai" sichern. Dagmar Wöhrl steigt mit 100.000 Euro für 20 Prozent der Unternehmens bei den Jungunternehmern ein. Auch "Löwe" Ralf Dümmel war an einem Einstieg in das Start-up interessiert, konnte sich aber nicht gegen Dagmar Wöhrl durchsetzen.

Seine Entscheidung für Wöhrl bereut Rafy Ahmed auch einige Monate nach der Entscheidung nicht. "Uns verbinden die gleichen Werte. Der Kontakt mit Dagmar Wöhrl ist sehr eng, sie ist eine wichtige Mentorin und gleichzeitig würde sie nie Einfluss nehmen wollen auf unsere Arbeit. Das ist sehr besonders in der Branche."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   betablocker
    (718 Beiträge)

    18.10.2017 09:49 Uhr
    Wenn das
    eine echte Royal Oak ist scheint er ja schon von zuhause aus über ein gewisses Grundkapital zu verfügen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8202 Beiträge)

    18.10.2017 12:05 Uhr
    Uhren in dem Stil
    gibt es von allen möglichen Herstellern, auch von Billigproduzenten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (718 Beiträge)

    18.10.2017 12:52 Uhr
    Ach was,
    das wusste ich gar nicht....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   auchmalsenfdazu
    (3045 Beiträge)

    18.10.2017 11:13 Uhr
    ich
    denke nicht, dass es eine ist.
    Die Lünette sieht mir auf dem Bild zu rund aus, die ist ja bei der Audemars Piguet etwas eckiger.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (718 Beiträge)

    18.10.2017 12:54 Uhr
    Man siehts
    nicht gut. Das Armband wäre jedenfalls perfekt kopiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Irgendwas_mit_Medien
    (604 Beiträge)

    18.10.2017 09:18 Uhr
    Respekt den Vieren und Anerkennung
    Grad gehört, sie haben 100.000 Euro für 20% bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8202 Beiträge)

    18.10.2017 12:04 Uhr
    Haben sie
    Fragt sich nur, wie es weitergeht.
    Wahrscheinlich ist es so, im Erfolgsfall kassiert die "Löwin", und wenn nicht, tragen die vier die Verluste.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schlichter_No1
    (2 Beiträge)

    18.10.2017 13:08 Uhr
    glaube ich nicht
    ... denn sonst wären schon viele negative Schlagzeilen an die Öffentlichkeit gelangt. Hinter diesem Kommentar steckt wie sooft in der heutigen Menschheit eine Mischung aus Neid, Hass und andere diverse Gründe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8202 Beiträge)

    19.10.2017 14:43 Uhr
    Ich gönne denen
    ihren Erfolg und hoffe für sie, das alles gut geht.
    Aber es gibt diverse Beispiele von sog. Investoren, die eine Firma nur ausschlachteten, sich das nahmen, was wert war und den Rest dann fallen liessen.
    Ob diese Löwen zu so einer Sorte gehören, kann ich nicht beurteilen, ich sehe diese Sendung sonst nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8202 Beiträge)

    18.10.2017 08:40 Uhr
    Jetzt hat er eine gefunden
    Und ab heute kann man wahrscheinlich seine Sachen in den entsprechenden Modehäusern, u.a. auch im ECE-Center, bekommen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben