Formel1

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts

Formel1

Berufen

Brawn und Domenicali in Gremium zum Bianchi-Unfall

20.10.2014 - Paris

Bis zum 3. Dezember soll der verheerende Unfall des Formel-1-Piloten Jules Bianchi aufgeklärt sein. Die FIA berief ein hochrangiges Gremium. Zu den Mitgliedern zählen auch Ross Brawn, Stefano Domenicali und der langjährige Schumacher-Arzt Gérard Saillant.  Brawn und Domenicali in Gremium zum Bianchi-Unfall

Nico Hülkenberg

Hülkenberg weiter für Force India: «Hungrig auf Erfolg»

20.10.2014 - Stuttgart

Alles andere wäre eine Überraschung gewesen: Nico Hülkenberg bleibt bei Force India. Das indische Formel-1-Team gab am Montag die Vertragsverlängerung mit dem deutschen Rennfahrer bekannt.  Hülkenberg weiter für Force India: «Hungrig auf Erfolg»

Lewis Hamilton

Hamilton: WM-Entscheidung erst in Abu Dhabi

19.10.2014 - Hockenheim

Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton erwartet die WM-Entscheidung im Duell mit Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg erst beim Saisonfinale in Abu Dhabi.  Hamilton: WM-Entscheidung erst in Abu Dhabi

Ehemaliges Duo

Di Montezemolo: Alonso braucht neue Anreize

16.10.2014 - Rom

Formel-1-Pilot Fernando Alonso verlässt den italienischen Rennstall Ferrari nach Ansicht des früheren Präsidenten Luca di Montezemolo aus mehreren Gründen.  Di Montezemolo: Alonso braucht neue Anreize

Marussia-Team

Marussia: Bianchi nicht aufgefordert, schneller zu fahren

15.10.2014 - Branbury

Der Formel-1-Rennstall Marussia wehrt sich vehement dagegen, seinen verunglückten Piloten Jules Bianchi auch noch zum Schnellfahren aufgefordert zu haben.  Marussia: Bianchi nicht aufgefordert, schneller zu fahren

Jules Bianchi

Bianchi bleibt in «kritischem, aber stabilen Zustand»

14.10.2014 - Yokkaichi

Der schwer verunglückte Formel-1-Pilot Jules Bianchi bleibt nach Angaben seines Rennstalls in einem «kritischen, aber stabilen Zustand». Das teilte das Marussia-Team neun Tage nach dem Unfall beim Großen Preis von Suzuka mit.  Bianchi bleibt in «kritischem, aber stabilen Zustand»

Jules Bianchi

Vater spricht über verzweifelte Lage von Bianchi

14.10.2014 - Yokkaichi

Der Vater von Jules Bianchi berichtet über die dramatische Lage des verunglückten Formel-Fahrers. Jeder Anruf aus dem Krankenhaus könnte das Schlimmste bedeuten. Kraft gibt der Familie der ungebrochene Glaube, aber auch die Anteilnahme der Kollegen.  Vater spricht über verzweifelte Lage von Bianchi

Gewinner

Internationale Pressestimmen zum GP von Russland

13.10.2014 - Stuttgart

Hamilton siegt in Russland, Mercedes ist bestes Formel-1-Team und Wladimir Putin flaniert zur Siegerehrung: Die Nachrichtenagentur dpa hat die wichtigsten internationalen Pressestimmen zum GP in Sotschi zusammengestellt:  Internationale Pressestimmen zum GP von Russland

Nachdenklich

Rosbergs Plan: «Im Zweifel mehr an mich selbst denken»

13.10.2014 - Sotschi

Im WM-Rennen hat Nico Rosberg weiter an Boden verloren. Aber der Mercedes-Pilot hat eine Idee, wie er seinen führenden Stallrivalen Lewis Hamilton noch abfangen kann. Dass der erste Titel für das Team eingefahren ist, macht das Duell der beiden noch spannender.  Rosbergs Plan: «Im Zweifel mehr an mich selbst denken»

Frustriert

Frust pur: Vettel will am liebsten USA-Quali auslassen

13.10.2014 - Sotschi

Zum Statisten degradiert muss Vierfach-Weltmeister diese Saison irgendwie noch zu Ende bringen. Beim nächsten Rennen wartet aber bereits der nächste Rückschlag.  Frust pur: Vettel will am liebsten USA-Quali auslassen

Kreis

Piloten vereint für Bianchi

12.10.2014 - Sotschi

Erbauende Nachrichten blieben bislang aus. Der Zustand des Formel-1- Piloten Bianchi bleibt eine Woche nach seinem Unfall kritisch. Kollegen bangen mit Freunden und Familie um sein Leben. Aus Respekt trat sein Team in Russland nur mit einem Auto an.  Piloten vereint für Bianchi

Team

Mercedes-Motorsportchef Wolff: «Es sind alle happy»

12.10.2014 - Sotschi

Mit dem Titelgewinn in der Konstrukteurswertung hat Mercedes sein erstes Saisonziel erreicht. Motorsportchef Toto Wolff erklärte nach dem Triumph in Russland, wie er zustande gekommen ist und wer alles seinen Beitrag dazu geleistet hat.  Mercedes-Motorsportchef Wolff: «Es sind alle happy»

Mittendrin

Russlands Formel-1-Debüt im Zeichen Putins

12.10.2014 - Sotschi

Über Politik redet die Formel 1 nicht gern. Das ist in Russland erst recht nicht anders. Zu verlockend ist der noch zu erobernde Markt im Riesenreich. Zu einfach ist auch die Dauerausrede: Wir sind nur für den Sport da - die Siegerehrung nahm Kremlchef Putin vor.  Russlands Formel-1-Debüt im Zeichen Putins

Premiere

Alle Konstrukteurs-Weltmeister der Formel 1

12.10.2014 - Berlin

Ferrari gewann mit Abstand die meisten Titel in der Konstrukteurs-WM der Formel 1:  Alle Konstrukteurs-Weltmeister der Formel 1

Überholspur

31. Sieg: Hamilton zieht mit Mansell gleich

12.10.2014 - Sotschi

Lewis Hamilton ist nun zusammen mit Nigel Mansell der erfolgreichste Formel-1-Pilot Großbritanniens.  31. Sieg: Hamilton zieht mit Mansell gleich

Top

Mercedes erstmals Konstrukteurs-Weltmeister

12.10.2014 - Sotschi

Mercedes hat ein neues Kapitel in seiner Motorsport-Geschichte geschrieben. Der deutsche Autobauer holt erstmals den Titel in der Konstrukteursweltmeisterschaft. Einer, der Geld und vor allem auch weiteren Ruhm bringt. Erst recht in einem neuen Motorenzeitalter.  Mercedes erstmals Konstrukteurs-Weltmeister

Perfekt

Mercedes feiert Hamilton-Sieg und ersten Teamtitel

12.10.2014 - Sotschi

Was für ein Tag für die Silberpfeile bei der Russland-Premiere: Mercedes feierte in Sotschi vorzeitig den erstmaligen Triumph in der Teamwertung. Zudem sorgten der souveräne Sieger Lewis Hamilton und Nico Rosberg trotz seines Fehlers für den neunten Doppelerfolg.  Mercedes feiert Hamilton-Sieg und ersten Teamtitel

Anteilnahme

Piloten vereint für Bianchi - Große Sorgen halten an

12.10.2014 - Sotschi

Erbauende Nachrichten blieben bislang aus. Der Zustand des Formel-1- Piloten Bianchi bleibt eine Woche nach seinem Unfall kritisch. Kollegen bangen mit Freunden und Familie um sein Leben. Aus Respekt trat sein Team in Russland nur mit einem Auto an.  Piloten vereint für Bianchi - Große Sorgen halten an

Jules Bianchi

Große Sorgen um verunglückten Bianchi halten an

12.10.2014 - Sotschi

Erbauende Nachrichten blieben bislang aus. Der Zustand des Formel-1- Piloten Bianchi bleibt eine Woche nach seinem Unfall kritisch. Kollegen bangen mit Freunden und Familie um sein Leben. Aus Respekt trat sein Team in Russland nur mit einem Auto an.  Große Sorgen um verunglückten Bianchi halten an

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 (6 Seiten)
Karlsruher vor
Karlsruhe vor
Karlsruhe vor
Karlsruhe vor
Anzeige
aktuelle Fotogalerien
Anzeige