Weingarten Prizreni und Guidea weiter für den SVG auf der Matte

Mit der Weiterverpflichtung von Sahit Prizreni und Anatoli Guidea haben die Verantwortlichen des SV Germania 04 Weingarten den Freistil-Kader in den leichten Gewichtsklassen komplettiert.

Während Guidea ausschließlich in der Klasse bis 66 Kilogramm Freistil auf die Matte gehen wird, kann Prizreni in wichtigen Kämpfen auch wieder ins 60 Kilogramm-Limit abkochen. In genau jener Gewichtsklasse überzeugte der Albaner in der vergangenen Meisterschaftssaison mehr als deutlich.

Im Viertelfinale kam er gegen den Burghausener Hakan Parlar zu einem mühelosen Überlegenheitssieg. Im spektakulären Halbfinalkampf gegen die RWG Mömbris-Königshofen konnte Prizreni gegen die bulgarische Nummer zwei, Vladimir Dubov, einen 3:0-Punktsieg einfahren. Lediglich im Finale musste er sich dann dem starken Mongolen Naranbaatar Bayaraa geschlagen geben. 

Eine noch bessere Bilanz hatte in der vergangenen Saison Guidea. In 16 Kämpfen zog er aufgrund einer vorausgegangenen Krankheit lediglich einmal den Kürzeren. Aber nicht nur in der Bundesliga ist das inzwischen 35-jährige Kraftpaket absolute Spitze. Auch auf internationalem Parkett bewies "Tolia", dass man auf dem Weg zum Titel immer noch an ihm vorbei muss. So konnte er sich bei den Europameisterschaften im serbischen Belgrad die Silbermedaille sichern und kurz darauf in Sofia vor heimischer Kulisse die Fahrkarte zu den Olympischen Spielen in London lösen.

"Während Anatoli Guidea seine Kämpfe mehr über seine Kraft und konditionelle Stärke entscheidet, setzt Sahit Prizreni eher auf seine perfekten Techniken", schwärmt der Cheftrainer der Germanen, Frank Heinzelbecker, von den Stärken seiner Athleten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!