Lokalsport

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
30°/ 11°
  • Drucken
  • Speichern
30.04.2012 13:57
 
Schrift: 

Oberliga-Spannung um Auf- und Abstieg [0]

Karlsruhe (ps) - Die Fußball-Oberliga ist mit den letzten fünf beziehungsweise vier Begegnungen pro Verein auf die Zielgerade eingebogen. Von den 17 Startern befinden sich gerade einmal sechs Mannschaften im gesicherten Mittelfeld, während ein Quartett noch Aufstiegsgedanken in die neue Regionalliga Südwest hegt und sieben Teams um den Verbleib bangen müssen, obwohl schon jetzt zwei sichere Absteiger feststehen.
Anzeige

Dies sind der FV Illertissen, der in heimische Gefilde, zurück nach Bayern wechselt, und der VfL Kirchheim/Teck, der vor Saisonbeginn seine Truppe vom Spielbetrieb zurückgezogen hat.

Die besten Aussichten, um in die Regionalliga zu kommen besitzen zweifelsohne der VfR Mannheim und der SSV Ulm. Aber auch die SpVgg Neckarelz hat das angestrebte Ziel noch nicht aus den Augen verloren, obwohl es jetzt in Ulm einen kleinen Rückschlag gegeben hat. Ob die TSG Balingen nochmals eingreifen kann, wird sich an den nächsten beiden Spieltagen nach den Partien gegen Neckarelz und Ulm herausstellen.

Das Aufstiegsaspirantenquartett muss noch folgende Spiele absolvieren, wobei der VfR Mannheim und die SpVgg Neckarelz (zum Abschluss) noch spielfreie Wochenenden besitzen:

  • VfR Mannheim (28 Spiele/60:21 Tore/58 Punkte): FSV Hollenbach (H), spielfrei, SV Bonlanden (H), FCA Walldorf (A) und FV Illertissen (H)
  • SSV Ulm 46 (27/49:23/58): Offenburger FV (H), TSG Balingen (A), SV Spielberg (H), SSV Reutlingen (A) und FSV Hollenbach (H)
  • SpVgg Neckarelz (28/49:28/54): TSG Balingen (H), SV Spielberg (A), SSV Reutlingen (H), FSV Hollenbach (A) und spielfrei.
  • TSG Balingen (27/53:33/53): SpVgg Neckarelz (A), SSV Ulm 46 (H), Offenburger FV (H), SV Spielberg (A) und SSV Reutlingen (H)

Drei oder vier Absteiger wird es geben, wovon mit dem FV Illertissen und dem VfL Kirchheim/Teck bereits ein Duo feststeht. Vom aktuellen Teilnehmerfeld müssen deshalb noch ein oder zwei Mannschaften die Oberliga verlassen. Zwei werden es sein, wenn der Karlsruher SC aus der zweiten Bundesliga absteigt und deshalb die zweite Garnitur aus der Regionalliga weichen muss. Bei einem KSC-Klassenerhalt muss ein Team noch unten.

Von den Abstiegskandidaten hat ein Duo schon 28 Spiele absolviert und die restlichen fünf Teams können noch fünf Mal antreten. Ein schweres Programm besitzt der SV Spielberg mit drei Meisterschaftsanwärtern und zwei Leidensgenossen. Ähnlich die Situation beim aktuellen Schlusslicht Offenburger FV, der zudem noch fünf Punkte dahinter liegt.

Die sieben Kellerkinder müssen noch wie folgt antreten:

  • Stuttgarter Kickers II (27/33:45/29): FV Illertissen (H), Offenburger FV (A), Kehler FV (A), FC Nöttingen (H) und FC 08 Villingen (A)
  • SV Spielberg (27/50:63/29): 1.FC Normannia Gmünd (A), SpVgg Neckarelz (H), SSV Ulm 46 (A), TSG Balingen (H) und Offenburger FV (A)
  • FC 08 Villingen (28/34:48/28): spielfrei, SV Bonlanden (A), FC Walldorf (H), FV Illertissen (A), und Stuttgarter Kickers II (H)
  • 1.FC Normannia Gmünd (28/32:58/28): SV Spielberg (H), SSV Reutlingen (A), FSV Hollenbach (H), spielfrei und SV Bonlanden (H)
  • Bahlinger SC (28/36:40/25): SSV Reutlingen (H), FSV Hollenbach (A), spielfrei, SV Bonlanden (A) und FCA Walldorf (H)
  • SV Bonlanden (27/29:47/24): FC Nöttingen (A), FC 08 Villingen (H), VfR Mannheim (A), Bahlinger SC (H) und 1.FC Normannia Gmünd (A)
  • Offenburger FV (27/26:52/24): SSV Ulm 46 (A), Stuttgarter Kickers II (H), TSG Balingen (A), Kehler FV (H) und SV Spielberg (H)
Werde ka-Reporter!

Mehr zu: bfv Oberliga

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:



Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Welche Farbe hat der Rasen?: 
Wasserball
Die Wasserballer der SGW Durlach/Ettlingen haben in der Oberliga das Gastspiel bei Mitaufsteiger TSG Backnang mit 16:13 (2:4, 4:1, 5:4, 5:4) gewonnen und sich mit 6:0 Punkten und 46:35 Toren an die Tabellenspitze vor SV Ludwigsburg II (4:0 / 46:13) gesetzt. [Mehr..]
aktuelle Fotogalerien
Benny Borrmann nimmt Maß
Am Sonntag, 11. Januar, hätte der Badenliga-Handballer des TV Knielingen eigentlich ein Punktspiel absolvieren sollen. Nachdem das Knielinger Heimpartie gegen die Reserve der SG Pforzheim/Eutingenen an diesem Tag nicht stattfinden kann, heißt es nun im Karlsruher Westen "Test statt Badenliga". Hierfür konnte der Oberligist TV Offenbach gewonnen werden. [Mehr..]
Gewinner Frisbee-WM in Karlsruhe
Die Karlsruher Frisbee-Spieler haben bei der Heim-Weltmeisterschaft im Traugott-Bender-Sportpark am Sonntag, 28. Juni den ersten Platz nur knapp verpasst. Am Ende standen Bronze und Silber zu Buche für die Frisbee-Spieler aus der Fächerstadt, wie aus einer Pressemitteilung des SSC Karlsruhe hervorgeht. [Mehr..]