Karlsruhe Sechs Rheinbrüder starten bei Marathon-DM

Die Deutschen Meisterschaften im Kanumarathon werden am kommenden Wochenende in Rheine ausgetragen. Von den Rheinbrüdern starten mit Fabian Denner und Marcel Fassnacht zwei erfahrene Langstreckensportler im Zweierkajak der Junioren.

In der Altersklasse (AK) 15/16 werden mit den Ausdauerspezialisten Yannik Hofmann und Fabio Zetzmann die Karlsruher Farben ebenfalls im Zweierkajak vertreten sein. Die siebzehnjährige Schülerin des Otto-Hahn Gymnasiums, Franziska Matt, geht im Einerkajak der Juniorinnen an den Start und ist somit die einzige weibliche Starterin der Rheinbrüder.

Max Lemke komplettiert des sechsköpfige Team aus dem Rheinhafen. Als amtierender deutscher Meister der AK 15 über 1000 Meter, zählt er sicher zum Favoritenkreis wenn es um den Meistertitel auf der Marathondistanz geht. "Max wird zwar im Jugendbereich an den Start gehen, allerdings werden die Rennen der älteren Juniorenklasse gleichzeitig gestartet und da ist ihm eventuell auch eine Überraschung zuzutrauen", erläutert sein Heimtrainer Arnd Goldschmidt das Rennszenario.

Anders als bei den Rennsport-Regatten müssen sich die Kanuten auf einen langen Wettkampf einstellen. Geht ein 500 Meterrennen in der Regel nicht länger als zwei Minuten, werden die Sportler für die 21 Kilometer mit drei Laufportagen nahezu zwei Stunden unterwegs sein. Aus diesem Grund schicken die Rheinbrüder eine kleine dafür aber sehr ausdauerstarke Mannschaft ins Münsterland.

Bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften geht es traditionell nicht nur um Medaillen, sondern die DM stellt gleichfalls die Qualifikation für die Marathon-Nationalmannschaft dar.

"Schafft einer unserer Sportler in den großen Starterfeldern den Gesamtsieg, winkt eine Worldcup-Teilnahme in Kopenhagen vom 23.-24. Juni 2012 und bei dortiger Topleistung sogar die Weltmeisterschaft im September in Rom", umreist der Marathon erfahrene Karlsruher Landestrainer Volker Lambeck die Qualifikationskriterien für einen internationalen Einsatz. Sehr gute Aussichten hat hierfür der Neuzugang der Rheinbrüder Karlsruhe Max Lemke.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!