Karlsruhe Frisbee-WM: Karlsruher Sportler verpassen Gold haarscharf

Die Karlsruher Frisbee-Spieler haben bei der Heim-Weltmeisterschaft im Traugott-Bender-Sportpark am Sonntag, 28. Juni den ersten Platz nur knapp verpasst. Am Ende standen Bronze und Silber zu Buche für die Frisbee-Spieler aus der Fächerstadt, wie aus einer Pressemitteilung des SSC Karlsruhe hervorgeht.

Die Resultate im Einzelnen: 3. Platz für Florian Hess, Christian Lamred und Alex Leist in der Disziplin "Open Coop" - 2. Platz für Freddy Finner, Sascha Höhne, Jan Schreck aus Berlin, 1. Platz für Paul Kenny (USA), Balasz Major (Ungarn) und Marco Prati (Italien)

2. Platz für Florian Hess und Alex Leist in der Disziplin "Open Pairs" - 3. Platz für Marco Prati und Manuel Claudio Cigna (Italien), 1. Platz für Paul Kenny (USA) und Mehrdad Hosseinian (Berlin).

Die kompletten Ergebnislisten finden Sie hier (Externer Link)

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben