BG Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
20°/ 15°
  • BG Karlsruhe:
  • Drucken
  • Speichern
04.03.2012 22:48
 
Schrift: 

BG Karlsruhe rückt auf Platz acht vor [5]

Martin Samarco
Bild:Orty

Karlsruhe (ps/cre) - Eine überzeugende Leistung lieferte die BG Karlsruhe am Sonntagabend beim 81:62-Heimsieg gegen den BV Chemnitz 99 in der Europahalle ab. Mit dem vierten Erfolg in Serie kletterten die Badener auf Tabellenplatz acht der zweite Basketball-Bundesliga ProA. Dieser würde am Ende der regulären Spielzeit zur Teilnahme an den Play-Offs berechtigen.
Anzeige

Es war seitens der BG als Spitzenspiel beschrieben worden und die Gastgeber gingen mit genau dieser Attitüde in diese Partie, legten in einer furiosen ersten Halbzeit mit einem 18-Punkte-Vorsprung den Grundstein für den Erfolg, ehe man das Spiel in den verbleibenden Vierteln intelligent verwaltete, ohne Gefahr zu laufen, jemals das Heft aus der Hand zu geben.

Kapitän Rouven Roessler ließ sich trotz Verletzung und guten Zuredens nicht von seinem Einsatz abbringen. Martin Samarco, der beim letzten Heimspiel mit schwacher Wurfquote auffiel, meldete sich sowohl als Topscorer, als auch als brillanter Assistgeber zurück. Justin Howard glänzte einmal mehr mit einem Double-Double.

Das alles war Grundlage für eine exzellente Teamleistung, bei der Torsten Daume sich eine 11er-Rotation gönnte, bei der sich auch Aaron Schmitz, Adrian Lind und Matthias Hurst mit kürzeren, Alex Rüeck und Markus Hübner mit längeren Einsatzzeiten auf dem Parkett tummelten. Am Ende feierten 1.900 Zuschauer ihre Helden, die alle Vorgaben eingehalten hatten: "Von Spiel zu Spiel denken, nur auf sich selber schauen."

In der Pressekonferenz stellte Gästecoach Schreier fest: "Es war von Anfang an ein verdienter und ungefährdeter Sieg der BG. Die waren uns heute in allen Belangen überlegen." Und Torsten Daume durfte seine Kritiker widerlegen: "Der Schlüssel zum heutigen Erfolg war eine hervorragende Defensivleistung!"

Wie gut die Verteidigung der Hausherren an diesem Abend stand, belegt die Tatsache, dass die Chemnitzer in den ersten beiden Vierteln nicht über jeweils 13 Punkte hinaus kamen. Besonders die Distanzwürfe wirkten sich im ersten Viertel aus: Die Gäste probierten es viermal mit Dreiern, trafen nicht ein einziges Mal. Die BG dagegen legte ab der zweiten Minute einen 10:0-Lauf hin, den Rouven Roessler mit einem Dreier krönte.

Rosenthal konnte dann zwischenzeitlich für Gästepunkte sorgen, doch dann zeigte Martin Samarco mit einem weiteren Dreier, dass er die Aussage seines Trainers, "er wird sein Händchen wiederfinden", mit Taten untermauern wollte. Domonic Jones war die letzte geglückte Offensivaktion der ersten zehn Minuten vorbehalten, nach der die BG überraschend deutlich mit 24:13 führte.

Moore trifft zur 20-Punkte-Führung

Als BG-Fan musste man eigentlich gewarnt sein, da das Spiel bis dato fast schon zu gut lief. Dann aber folgten drei Minuten im zweiten Viertel, die jeden Zweifel beseitigten und die Europahalle zum Beben brachten: Samarco, Rüeck und Roessler trafen hintereinander aus der Distanz, während lediglich Lawson mit einem Korbleger dagegenhalten konnte.

Als Jonathan Moore nach tollem Zuspiel von Stockton, der alleine in den ersten beiden Vierteln fünf Assists im Scouting verzeichnete, auf eine 20-Punkte-Führung zum 35:15 erhöhte, war die Dominanz der BG nachhaltig dokumentiert. Da fiel es auch nicht mehr weiter ins Gewicht, dass man Johnson von der Freiwurflinie die letzten drei Punkte vor der Pause ermöglichte.

Bis dahin war bei den Sachsen Lawson als Topscorer mit sechs Punkten aufgefallen. Von Außen standen inzwischen sechs vergebliche Versuche der Gastgeber zu Buche. Wie gut die BG an diesem Abend harmonierte, zeigte sich Mitte des dritten Viertels, als Rouven Roessler und Martin Samarco mit jeweils einem Dreier beim Assist des Anderen einen 6:0-Lauf zum zwischenzeitlichen 59:37 hinlegten.

Schlussviertel ein ausgeglichenes Schaulaufen

Nachdem auch dieses Viertel, dieses Mal etwas knapper mit nur einem Punkt Vorsprung an die Hausherren gegangen war, konnte man auch beim besten Willen nicht mehr den Vorwurf gelten lassen, Samarco sei kein Mannschaftsspieler. Seine Zuspiele hatten neben Rouven Roessler vor allen Dingen Michael Stockton gefunden, der damit am Ende ebenfalls eine zweistellige Punktzahl für sich verbuchen konnte.

Das Letzte Viertel wurde dann ein ausgeglichenes Schaulaufen. Zwar markierte Donald Lawson die ersten Punkte des Spielabschnitts, doch die letzten viereinhalb Minuten musste er nach seinem fünften Foul von der Bank aus verfolgen. Seine Absenz wirkte sich aber nicht mehr wirklich auf den Spielverlauf aus.

Am Ende standen Schmitz und Lind für Howard und Jones auf dem Feld, Matthias Hurst sicherte einen Offensivrebound, als Justin Howard es auch einmal von Außen versuchte und hätte die Mannschaft den Gästen am Ende nicht noch einen 0:7-Lauf gestattet, hätte man von einer 40-minütigen Topdefensive sprechen dürfen. Doch auch so war das Glück auf Seiten des Karlsruher Publikums perfekt. Am Ende war die Mannschaft wieder auf dem Parkett, um mit dem Publikum die Welle zu zelebrieren.

Punkte BG Karlsruhe: Samarco 21/3, Howard 18, Stockton 11, Jones 10, Roessler 9/3, Moore 9/1, Rüeck 3/1.

Mehr zu: Basketball "BG Karlsruhe" ProA

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:



Kommentare [5]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (232 Beiträge) | 05.03.2012 13:00
    Bewerten: (0)
    schlechter Start gutes Ende
    Nachdem die BG so schlecht in die Saison gestartet ist, konnte man nicht mehr damit rechnen, dass Sie so toll wieder kommen. aber das sind Sie - große Klasse!
  • (1797 Beiträge) | 05.03.2012 12:51
    Bewerten: (0)
    Daume ist sicherlich der beste Trainer
    der BG seit langem. Keine dubiosen taktische Kniffe, alles nachzuvollziehen, was er tut. Klar, die Mannschaft ist wirklich gut besetzt zur Zeit. Im Prinzip gibts kaum eine erste Fünf, eher eine erste Acht; das ist luxuriös. In der gestrigen Form, auch gerade was das Abwehrverhalten angeht, hätten sicherlich auch Erstligisten Probleme gegen die BG. Und das Team ist enorm steigerungsfähig bei entsprechendem Zuschauerfeedback. Wäre toll, wenn noch mehr kommen würden, es geht ja auch darum, die besten Spieler finanziell halten zu können. Die BG ist echt positiv im Moment!
  • (264 Beiträge) | 05.03.2012 09:42
    Bewerten: (0)
    super
    Super Leistung der BG. Im Moment der einzige Lichtblick im Karlsuher Sportgeschehen. Ich drücke fest die Daumen, dass es mit den Play-Offs klappt.
  • (5582 Beiträge) | 05.03.2012 08:22
    Bewerten: (0)
    glück-
  • (104 Beiträge) | 05.03.2012 07:28
    Bewerten: (0)
    Respekt
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 
Anzeige
aktuelle Fotogalerien
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige