22  

Rastatt/Karlsruhe Rastatter Tunnel: Bahnchef Grube verspricht baldigen Baubeginn

2013 soll der Spatenstich für den Rastatter Tunnel erfolgen. Das hat Bahn-Chef Rüdiger Grube gegenüber der Gesellschafterversammlung der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) angekündigt. Diese hat am Freitag in Germersheim getagt. Mit dem zeitnahen Baubeginn für den Rastatter Tunnel werde ein Infrastrukturprojekt mit zentraler Bedeutung für die Region und das gesamte Land Baden-Württemberg in absehbarer Zeit Wirklichkeit, teilte die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung mit.

Bei der Versammlung begrüßten die anwesenden Gesellschafter die klaren Worte von Bahnchef Rüdiger Grube. Damit werde auch der jahrelange Einsatz der regionalen Projektgruppe belohnt.

Tunnel zur Lärmreduzierung

"Die persönliche Zusage des Bahnchefs, dass das 600-Millionen-Euro-Projekt im Kernportfolio des Bundes-Bedarfsplans verankert ist, können wir auch als einen Erfolg für die TechnologieRegion Karlsruhe werten", sagte der Landrat des Landkreises Rastatt, Jürgen Bäuerle, als Koordinator der Aktivitäten in der Region und TRK-Sprecher für das Projekt "Rastatter Tunnel".

Der Zeitplan sei jetzt klar: Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung im ersten Quartal 2012, im selben Jahr dann vorbereitende Maßnahmen und Bestellung der Tunnelbohrmaschine. Ab 2013 Beginn der eigentlichen Tunnelbauarbeiten. "Der Rastatter Tunnel wird erheblich zur Lärmreduzierung entlang der Bahntrasse sowie zur Reduzierung der Kapazitätsengpässe beitragen", so Bäuerle.

"Die Entscheidung zum Bau des Rastatter Tunnels beweist, dass Stuttgart 21 und der Ausbau der Rheintalbahn sich ergänzen und man zentrale Schienenprojekte in Baden-Württemberg nicht gegeneinander ausspielen darf", unterstrich Karlsruhes Oberbürgermeister und TRK-Vorsitzender Heinz Fenrich. Mit dem Einstieg in die Umsetzung schon 2012 breche auch die Argumentation der Gegner des Projekts Stuttgart 21 vollends in sich zusammen.

Fenrich: Tunnel verkürzt Fahrzeit nach Basel, Strasbourg und Paris

Fenrich verweist auch auf die Bedeutung des Lückenschlusses in der Rheintalstrecke für die Magistrale: "Der Rastatter Tunnel schafft die notwendigen Mehrkapazitäten für Güter- und Personenverkehre und verkürzt die Fahrzeiten nach Basel und - aufgrund der Überlagerung mit der Magistrale für Europa - auch nach Paris, Strasbourg und Lyon. Darum ist dies auch ein Freudentag für die Initiative "Magistrale für Europa'."

Zudem profitiere auch der öffentliche Nahverkehr des Karlsruher Verkehrsverbundes im Süden von Karlsruhe von den durch den Rastatter Tunnel geschaffenen zusätzlichen Kapazitäten.

Mehr zum Thema
Baustelle Rastatter Tunnel: Die Deutsche Bahn will die Strecke Karlsruhe-Basel ausbauen. Eine wichtige Maßnahme: der Bau eines neues Eisenbahntunnels in Rastatt. Alle Informationen zum Bauvorhaben, dem Fortschritt und den Auswirkungen für den Bahnverkehr finden Sie in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (22)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (1 Beiträge)

    Und wieder einmal wedelt der Schwanz mit dem Hund...
    ...(mit ausdrücklichem Wohlwollen des Alleinaktionärs "Bundesrepublik Deutschland"): es ist schon eine Unverschämtheit, wenn der Vorstandsvorsitzende eines privatrechtlich agierenden Konzerns (pünktlich zur Abstimmung über die weitere Landesfinanzierung des Irrsinns "Stuttgart 21") hier nach Gutsherrenart verkündet, dass ein jahrelang verzögertes und wirklich wichtiges Verkehrswegeprojekt des Bundes überhaupt weitergebaut werde! Die Ba(h)nanenrepublik lässt grüßen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    Wird der S21
    Volksentscheid eigentlich ausgezählt wie 'normale' Wahlen auch? Haben wir dann ein paar Stunden nach Schliessung der Wahllokale ein vorläufiges amtliches Endergebnis?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tessarakt
    (2347 Beiträge)

    Davon
    ist auszugehen. Der größte Teil der Wahllokale dürfte auch schneller ausgezählt sein als zum Beispiel bei einer Bundestagswahl - es sind ja weniger Kreuzchen zu unterscheiden ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7542 Beiträge)

    Wie lustig ist das denn?
    Seit Wochen wird hier vor der Volksabstimmung insbesondere auch über den Rastatter Tunnel geredet und über das Geld (dafür) wenn S21 nicht gebaut wird spekuliert. Nun sagt der Grube was dazu und plötzlich wettern dieselben Leute dagegen als "Wahlversprechen". Ich lach mich gleich kringelig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Sput
    (1022 Beiträge)

    Das ist ja das traurige...
    ... egal was man macht, gemotzt wird immer. Was ist jetzt eigentlich aus der Argumentation geworden, daß die Bahn selbst ja S21 eigentlich gar nicht will? Dann wäre dieses Wahlversprechen doch total kontraproduktiv...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7542 Beiträge)

    Und die Argumentation mit Mehrkosten...
    ist auch überflüssig. Wer nicht weiß, dass jedes Projekt teuerer wird als veranschlagt war entweder nie Bauherr oder lebt uninformiert am Zeitgeschehen vorbei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (85 Beiträge)

    Wahlkampfversprechen
    Also wenn Kefer in der Elefantenrnde am Do vor der VA nochmals verspricht, dass die Gesamtkostengrenze von 4,5 Mrd € eingehalten werden kann und wird, aber Grube auf der Pressekonferenz am Mo nach der VA praktisch nur noch auf deie Sprechklausel in der Finanzierungsvereinbarung verweist, dann weiss jeder sofort was Sache ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (3577 Beiträge)

    Grüne wollen das Geld für Griechenland umverteilen
    Der griechische Ex-Premier Papandreou istEhrengast beim Parteitag der Grünen
    Das ist ja megakrass!
    Einerseits verteufeln die Grünen ein Infrastrukturprojekt wie Spätzle 21, pardon Stuttgart 21.
    Andererseits machne sie Propaganda für eine Transferunion in der EU. Damit würde der Länderfinanzausgleich auf ganz T-Euroland ausgedehnt. Die unfähigen Politiker in Griechenland und Italien bekämen hunderte Milliarden Euros aus Deutschland.
    Grüne Denke kurz gefaßt:
    - Geld für Bahnhof in Deutschland ist eine Sünde
    - hundert mal so viel Geld an Pleitestaaten umverteilen ist gut
    - Bahnhofsbauer sind Ketzer und Terroristen
    - die wahren Heiligen der letzten Tage machen Deutschland zum Geldautomaten für den Rest Europas

    Wie kann man nur sein eigenes Land derart hassen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    seltsam...
    .... seltsam. Mit S 21 wird gut funktionierende Infrastruktur zerstört !
    Allein die NBS nach Ulm mit dem Flughafenanschluss in Rohr und der Wendlinger Kurve bringen für die Fahrgäste die wirklichen Vorteile, nicht der Durchgangsbahnhof ! Das ist eine schon 100 Jahre alte Idee aus der dampflokzeit. Mit dem rastatter Tunnel wird endlich, auch
    seit 100Jahren gefordert (!) ein eklatanter Engpass beseitigt. Das einzig sinnvolle Tunnelprojekt der Neuzeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (85 Beiträge)

    Wer verteilt denn z.Z. das Geld tatsächlich ?
    Verwechseltzs du da nicht was ?

    Es sind doch die Schwarz-Gelben, die das Geld Milliardenweise für S21 und die €-Rettung verschenken und verschwenden. Aber Schuld dran sind jetzt plözlich immer die Grünen ?

    Das ist doch nur wieder Mal eine der üblichen Desinformationen zu Propagandazwecken. Du hast wohl die Niederlage bei den Landtagswahlen immer noch nicht verkraftet und bist immer noch im Dauerwahlkampf-Prol-Modus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben