Rastatt: Zwei Verletzte: Autofahrer kommt auf A5 von der Fahrbahn ab

Zwei verletzte Autofahrer sowie ein Sachschaden von rund 17.000 Euro hat am späten Mittwochabend ein Unfall auf der Autobahn A 5 zwischen den Ausfahrten Karlsruhe-Süd und Rastatt-Nord gefordert.

Am Mittwochabend kam es auf der A5 in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall, weil ein Polo-Fahrer von seiner Spur abgekommen ist. Wie die Polizei berichtet, war der 25-Jährige gegen 23.40 uhr auf der Überholspur unterwegs, als er auf Höhe von Ötigheim zu weit nach links geriet. Er prallte mit seinem Auto gegen die Fahrbahnbegrenzung in der Mitte der Autobahn und anschließend gegen das Heck eines auf der mittleren Spur fahrenden Skoda.

"Während der Polo kurzfristig schräg auf zwei Rädern fuhr und nach etwa 200 Metern zum Stillstand kam, gelang es dem 54 Jahre alten Skoda-Lenker seinen über die gesamte Fahrbahnbreite schlingernden Wagen abzufangen und schließlich gleichfalls auf dem Standstreifen anzuhalten", so die Polizei weiter.

Der Beteiligte erlitt durch den Zusammenprall eine Gehirnerschütterung sowie eine Verletzung der Halswirbelsäule und wurde nach erster Versorgung durch den Rettungsdienst in ein Rastatter Krankenhaus eingeliefert. Der äußerlich unverletzte 25-Jährige klagte im Nachhinein über Schwindel- und Schockerscheinungen. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nennenswerte Verkehrsbehinderungen bleiben dank der Nachtzeit aus.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben