Gaggenau Nach Verkehrsunfall: Polizei übernimmt Pizza-Lieferservice

Am frühen Samstagmorgen kollidierte ein Fahrer eines Pizza-Lieferservice mit dem Fahrzeug eines Arzneimittel-Kurierdienstes nachdem er diesem die Vorfahrt genommen hatte. Das teilt die Polizei in einer Presseinformation mit.

Ein 46-jähriger Fahrer eines Pizza-Lieferservice fuhr am frühen Samstagmorgen mit seinem Pkw auf der Waldstraße in Gaggenau in Richtung Kantstraße. An der Kreuzung Bismarckstraße missachtete der Pizza-Lieferant die Vorfahrt eines von rechts kommenden Arzneimittel-Kurierdienstes, der mit seinem Sprinter auf der Vorfahrtsstraße fuhr. Die beiden Fahrzeuge trafen sich in der Kreuzungsmitte und schleuderten gegen einen Ampelmast und eine Straßenlaterne.

Sowohl der Pkw-Fahrer als auch der 23-jährige Fahrer des Sprinters wurden schwer verletzt und mussten ins Krankenhaus Rastatt eingeliefert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Während sich ein Techniker um die blank liegenden Kabel der Ampelanlage kümmerte, stillte die Polizei den Hunger der Pizza-Besteller. Denn für die Übergabe, der zwar durchgeschüttelten aber dennoch zum Verzehr geeigneten Pizzen, sorgten die unfallaufnehmenden Polizeibeamten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.