15  

Rastatt Mutmaßlicher Vergewaltiger in Rastatt festgenommen

Nach einer Vergewaltigung am Sonntagvormittag bei einem Spielplatz in der Lorenz-Brentano-Straße hat die Polizei noch am Nachmittag einen 21-Jährigen aus Rastatt vorläufig festgenommen. Er soll eine 20-Jährige am Morgen nach einer Party vergewaltigt haben.

Die 20-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben bis zum Morgen mit einer Freundin bei einer Party aufgehalten - gegen 9 Uhr hätte ihr Freund sie abholen sollen. Da dieser aber nicht auftauchte und auch telefonisch nicht erreichbar war, wollte der Lebensgefährte der Freundin ein Taxi rufen. Er begleitete sie mit einem weiteren Freund nach draußen.

Während der Freund sich zu einer Tankstelle aufmachte, um Getränke zu kaufen, lockte der 21-Jährige das Opfer zu einem nahe gelegenen Spielplatz, wo er über die 20-Jährige herfiel und sie vergewaltigte. Als der Freund dann wieder zurückkam, ließ der Tatverdächtige von seinem Opfer ab und flüchtete. Der Freund des 21-Jährigen brachte die junge Frau mit einem Taxi nach Hause.

Sie begab sich von dort zur Polizei um Anzeige zu erstatten. Der Tatverdächtige wurde noch am Sonntagnachmittag von der Polizei ermittelt und vorläufig festgenommen. Im Rahmen seiner Vernehmung äußerte sich der 21-Jährige bei der Kriminalpolizei nicht zum Tatvorwurf. Der von der Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wurde vom zuständigen Haftrichter gegen Auflagen außer Vollzug und der Tatverdächtige im Anschluss wieder auf freien Fuß gesetzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    20.04.2012 22:41
    Antwort zu: "Es hat sie keiner gehört"
    Ein direkter Anwohner des Tatortes hat definitiv laute schreie gehört! nur hatte dieser Rentner diese schreie ignoriert anstatt etwas zu unternehmen bzw. die Polizei zu rufen. Er meinte dort sind immerwieder kreischende Kinder zu hören.. Die Geschädigte wurde vom Täter gezielt gelockt und auch getäuscht/belogen, der Lebensgefährte der Geschädigten war zu keiner Zeit vor Ort! Der (nicht deutsche) Täter ist bekannt jedoch besitzt er einen Wohn- und Arbeitsplatz und zu der geschmackslosen Situation auch noch ein Kind und Frau. Daher darf er auf freiem fuss bleiben und es kann auch mit Bewährung enden. Ein Skandal für Deutschland! Jedoch sollte er auf weitere rachekonsequenzen rechnen, denn Rastatt ist nicht Berlin. (Schützen Sie Ihre Kinder)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (9 Beiträge)

    18.04.2012 09:26
    Alles unlogisch
    Zunächst: wenn es der Frau passiert ist, dann tut mir das auch echt leid. Keine Frau hat sowas verdient.
    Aber der Artikel weist so einige Bedenken auf:
    Ich verstehe es so, dass die Frau (Opfer) von einem 21 jährigen vergewaltigt wird, während der Freund der Freundin zur Tanke läuft. Wiederum ein Freund des Vergewaltigers die Frau mit dem Taxi heim bringt. Also 2 unterschiedliche Männer (Tanke/Taxi). Nicht verwirrend genug, geht die Frau, OBWOHL BEREITS EIN TAXI BESTELLT IST, mit einem Typen auf den Spielplatz. Wenn ich ein Taxi bestelle, bewege ich mich keinen Meter, da ich nie weiss wie schnell es da ist. Vorallem wenn ich heim will zwinkern
    Dann ist noch die Frage, wie lange der Freund an der Tanke gebraucht hat. Wenn alles in der Nähe ist, dann muss der Vergewaltiger aber sehr schnell gewesen sein, da er laut Bericht sie vergewaltigt hat und nicht nur versucht.
    Sorry, aber da stimmt was nicht. Vorallem hat sie keiner gehört wenns so nah war? oO
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (1061 Beiträge)

    17.04.2012 19:09
    Basset mol uff...
    ...vielleicht hat die Bollizei a net so richtig durchgeblickt un do hen se dann de Freund vom Freund von de Freundin oifach laafe lasse!

    Do kennscht Dich grad Widda uffrege! Odda a net! Alla guud!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malefiz
    (4616 Beiträge)

    17.04.2012 14:57
    Sorry,
    der jungen Frau ist Schlimmes passiert, aber so ganz unschuldig ist
    sie an der Sache auch nicht. Obigem Text nach hat sie doch auf ein Taxi
    gewartet, weshalb läßt sie sich dann von diesem "Begleiter "auf einen Spielplatz lotsen ? Sachen gibts, die glaubt man nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    17.04.2012 11:49
    Ähnlich wie die Geschichte...
    mit dem Freundes Hammer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Controller
    (42 Beiträge)

    17.04.2012 08:11
    seltsame story
    und der Freund fährt mit ihr mit dem Taxi erstmal nach Hause statt zur Polizei oder ins Krankenhaus .....
    dem armen Wurm hätte ich als Freund erstmal einen ordentlichen Besuch abgestattet...und dann vielleicht mal die Polizei eingeschaltet zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3476 Beiträge)

    17.04.2012 08:22
    Geht nicht aus dem Geschreibsel hervor
    War das nun ihr Freund oder ein anderer Freund? Ihr eigener Freund ist ja eigentlich nicht aufgetaucht, dann war aber komischerweise der Lebensgefährte da. Sind das nun unterschiedliche Personen?

    Der mutmaßliche Vergewaltiger war wohl der Freund eines Freundes, aber war dieser Freund nun der Freund der 20-Jährigen und ist dieser am Anfang erwähnte Freund, der nicht gekommen ist der Lebensgefährte?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   zico
    (1471 Beiträge)

    17.04.2012 12:05
    der Lebensgefährte IHRER Freundin
    habs aber auch zwei Mal lesen müssen.......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (14337 Beiträge)

    17.04.2012 14:34
    Soweit so gut.... aber
    Etwas ergänzt würde das heissen:
    //Er (Lebensgefährte der Freundin) begleitete sie mit einem weiteren Freund nach draußen.
    Während der Freund sich zu einer Tankstelle aufmachte, um Getränke zu kaufen, lockte der 21-Jährige das Opfer zu einem nahe gelegenen Spielplatz, wo er über die 20-Jährige herfiel und sie vergewaltigte. Als der Freund (Freund des Lebensgefährten der Freundin) dann wieder zurückkam, ließ der Tatverdächtige von seinem Opfer ab und flüchtete. Der Freund des 21-Jährigen brachte die junge Frau mit einem Taxi nach Hause.
    //
    Also...Der Freund (des Lebensgefährten ihrer Freundin) ging zu besagter Tankstelle (zurück blieben späteres Opfer und der Lebensgefährte der Freundin) und der Lebensgefährte ihrer Freundin hat sie also vergewaltigt... wenn ich das so richtig lese :-/... Na danke! Das sind mir vielleicht Freundschaften!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   joka
    (9833 Beiträge)

    17.04.2012 14:45
    Wie lockt man eine 20-Jährige
    nach einer Partynacht (vermute ohne Schlaf) morgens um 9 Uhr auf einen Spielplatz? Die ist zwanzig nicht 2!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben