15  

Rastatt Mutmaßlicher Vergewaltiger in Rastatt festgenommen

Nach einer Vergewaltigung am Sonntagvormittag bei einem Spielplatz in der Lorenz-Brentano-Straße hat die Polizei noch am Nachmittag einen 21-Jährigen aus Rastatt vorläufig festgenommen. Er soll eine 20-Jährige am Morgen nach einer Party vergewaltigt haben.

Die 20-Jährige hatte sich nach Polizeiangaben bis zum Morgen mit einer Freundin bei einer Party aufgehalten - gegen 9 Uhr hätte ihr Freund sie abholen sollen. Da dieser aber nicht auftauchte und auch telefonisch nicht erreichbar war, wollte der Lebensgefährte der Freundin ein Taxi rufen. Er begleitete sie mit einem weiteren Freund nach draußen.

Während der Freund sich zu einer Tankstelle aufmachte, um Getränke zu kaufen, lockte der 21-Jährige das Opfer zu einem nahe gelegenen Spielplatz, wo er über die 20-Jährige herfiel und sie vergewaltigte. Als der Freund dann wieder zurückkam, ließ der Tatverdächtige von seinem Opfer ab und flüchtete. Der Freund des 21-Jährigen brachte die junge Frau mit einem Taxi nach Hause.

Sie begab sich von dort zur Polizei um Anzeige zu erstatten. Der Tatverdächtige wurde noch am Sonntagnachmittag von der Polizei ermittelt und vorläufig festgenommen. Im Rahmen seiner Vernehmung äußerte sich der 21-Jährige bei der Kriminalpolizei nicht zum Tatvorwurf. Der von der Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wurde vom zuständigen Haftrichter gegen Auflagen außer Vollzug und der Tatverdächtige im Anschluss wieder auf freien Fuß gesetzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!