Rastatt

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Rastatt
18.05.2012 11:03
 
Schrift: 

Mord in Rastatter Hochhaus: 3.000 Euro Belohnung ausgesetzt [0]

Rastatt (pol/mda) - Nach der Tötung des 82-jährigen Horst Dieter Pfirrmann in einem Hochhaus in Rastatt hat die Staatsanwaltschaft Baden-Baden für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung des bislang unbekannten Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt.
/region/rastatt/Mord-in-Rastatter-Hochhaus-3-000-Euro-Belohnung-ausgesetzt;art6216,879414,B?bn=876039
Mord
zum Bilddetail
Wer hat Horst Pfirrmann zwischen dem 24. April und dem 7. Mai 2012 gesehen?
Foto: (Polizei Rastatt)
Wie berichtet, war der Besitzer eines Hochhauses am Vormittag des 7. Mai tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Inzwischen grenzen die Ermittler nach Berücksichtigung aller Indizien den möglichen Tatzeitraum von den Abendstunden des 30. April bis zum übernächsten Tag auf den 2. Mai ein.

Täter ist männlich

Aufgrund der bis jetzt vorliegenden Spurenauswertungen unter Berücksichtigung einer DNA-Analyse ist der mutmaßliche Täter männlich und hat sich bei dem Tatgeschehen sehr wahrscheinlich verletzt. Möglicherweise waren diese Verletzungen gar so schwer, dass der Mann im Zeitraum zwischen 30. April abends und 2. Mai einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen musste. Hinweise seitens der Bevölkerung, der Ärzteschaft oder deren Personal zu solchen Verdachtsfällen könnten hierzu die Ermittlungen einen entscheidenden Schritt voranbringen.

Voraussichtlich werden am Wochenende die kriminaltechnischen Maßnahmen am Tatort abgeschlossen sein. Mit Beginn der kommenden Woche nehmen die Ermittler dann die Sichtung aller in der Wohnung wie auch im Büro vorhandenen Unterlagen in Angriff. Hier hofft die Soko weitere Erkenntnisse - auch zu bisher noch nicht bekannten Bezugspersonen - des Opfers zu finden.

Wo hielt sich das Opfer auf?

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung in diesem Zusammenhang weiterhin um Unterstützung und hat folgende Fragen:

  • Wo hielt sich das Opfer auf?
  • Wer waren seine Begleitpersonen?
  • Wer kann Angaben zu einer männlichen Person machen, die bis zum 30. April in dem Hochhaus gewohnt und seit Anfang Mai plötzlich gefehlt hat?

Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden können, bitte direkt an die Soko "Hochhaus" der Polizeidirektion Rastatt/Baden-Baden, Telefon 07222/761-366. Das vertrauliche Telefon ist unter 07222/985130 erreichbar.

Die Polizei merkt an, dass die Belohnung, über deren Verteilung nach eingetretener Rechtskraft und unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden wird, nur für Privatpersonen bestimmt ist und nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört.

Mehr zu: "Soko Hochhaus" Mord Polizei Kriminalität



Es ist nicht mehr möglich Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
Anzeige
Anzeigen
aktuelle Fotogalerien
Wetter in Rastatt
Tags
Abends
Nachts
Temperaturen von °C bis °C

Tipps der Woche
Anzeige
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]