14  

Rastatt Lücke weggeschnappt: Parkmanöver kostet Mercedes-Fahrer 5.000 Euro

Der Versuch, noch eben schnell vor einem anderen Autofahrer eine freie Parklücke zu ergattern, hat für einen 19 Jahre alten Mercedes-Fahrer in Rastatt nun teure Folgen, so heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Offenburg. 5.000 Euro Schaden verursachte er bei dem Versuch, sich in eine Parklücke zu drücken.

Auf einem Parkplatz am Richard-Wagner-Ring bemerkte der junge Chauffeur gegen 8 Uhr nicht nur eine freie Lücke, sondern sah auch einen VW Kombi-Fahrer, der sich soeben anschickte, den Kleinbus genau dort rückwärts einzuparken. Rasch gab er also Gas und lenkte forsch in die begehrte Parklücke ein.

Allerdings geriet er dabei zu nah an den stehenden Kombi und schrammte mit dem Mercedes an dessen Stoßstangenecke entlang. Die Bilanz: während am VW der Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro überschaubar blieb, muss der Mercedes des 19-Jährigen mit einer Schadenshöhe von etwa 5.000 Euro in die Werkstatt.
 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (14)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!