106  

Baden Baden Abschiebung? Aktionsbündnis blockiert Baden-Airpark

Um gegen Abschiebeflüge vom Baden-Airpark zu demonstrieren haben heute Morgen rund 50 Menschenrechtsaktivisten den Zugang zum Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden blockiert.

Baden-Airpark gibt Startsignal auf Ersatzpiste
Der Baden-Airpark. | Bild: dpa
Mit der Blockade wollen die rund 50 Demonstranten vom Aktionsbündnis "Deportation Airpark" nach eigenen Angaben gegen die Abschiebeflüge demonstrieren, die vom alten Terminal des Airparks starten. Sie fordern den "Baden-Airpark und die verantwortlichen Fluggesellschaften dazu auf, sich sofort aus dem Geschäft mit den Abschiebungen zurückzuziehen."

Von Seiten des Flughafens sah man die Blockade zunächst gelassen. Da die Demonstranten anfangs nur vor dem Verwaltungseingang demonstrierten, habe man keinen Grund gesehen, einzuschreiten, so Pressesprecher Wolf-Dieter Ebersbach gegenüber ka-news.  "So lange der Flugbetrieb nicht gestört wird, haben wir nicht vor, etwas gegen die Aktion zu unternehmen", erklärte er. Zugleich gab er aber zu bedenken, dass man als Flughafen eigentlich nicht der richtige Ansprechpartner für das Aktionsbündis sei: "Über die Abschiebungen entscheidet schließlich das Land - nicht wir."


Ein Ende fand die Blockade gegen kurz vor 10 Uhr, als das Aktionsbündnis die Aktion in die Abflughalle verlegte und dort zu demonstrieren begann. "Wir haben einen Platzverweis bekommen, dem wir gefolgt sind", erklärte eine Sprecherin des Bündnisses gegenüber ka-news. Als Misserfolg wertet sie die Aktion dennoch nicht. "Ich finde es allerdings erschreckend, wie ignorant die meisten Menschen unserem Anliegen gegenüberstehen." Kaum jemand habe sich für den Grund der Blockade interessiert. "Vielleicht waren wir auch einfach zu wenige." Aufgeben wolle man deshalb aber nicht.

Vom Baden-Airpark finden regelmäßig Abschiebeflüge unter anderem in das Kosovo statt. Die Linke im Karlsruher Stadtrat hatte daher erst kürzlich einen Abschiebestopp für den Baden-Airpark gefordert.

Hintergrund: Die Linke: Baden-Airpark ist Abschiebestandort für Süddeutschland

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (106)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    19.04.2010 22:45
    AK's und andere Waffen...
    und viele von euch scheuslichen Menschen die ins Kreuzfeuer rennen.
    Ich weiß, dass dieser Beitrag nicht konstrukiv ist, aber wenn ich es mir genau überlege will ich bei perveresen, arroganten, egoistischen und profitorientierten spießigen Klischeedeutschen gar nichts konstruktiv sein.
    Eigentlich macht euer wiederwertiges alltagsrassistisches Gelaber mich eher traurig, aber grad siegt noch die Wut, zum Glück!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   nixblicker
    (324 Beiträge)

    14.04.2010 23:45
    ja bleibt alle hier und lebt von mir und meiner...
    dafür gibt es großzügig Asyl in unserem paradiesischem Land. Die Zigeuner vom Balkan sollen es bei uns auch gut haben ohne sich anzupassen und zu arbeiten (Stammtischparole, aber leider wahr!). Fragt doch mal die Kroaten, Serben, Bosnier in eurem Bekanntenkreis, was sie davon halten..die dürfen hier wenigstens noch offen ihre Meinung kundtun.
    Wer mich als "rechts" empfindet hat die Realität noch nicht erkannt oder kennt die "Sinti" und '"Roma" Familien aus KA und Umgebung nicht..du bist deutschland, wenn du willst
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4144 Beiträge)

    15.04.2010 05:38
    Danke fuer diesen Kommentar
    auch wenn ich nicht immer Deiner Meinung bin, aber das muss ja nicht sein, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4144 Beiträge)

    14.04.2010 17:30
    Wetten
    dass mindesten 40 der 50 Aktivisten von Hartz IV leben, noch zur Schule gehen oder studieren, also auch dem Staat und damit jedem Steuerzahler auf der Tasche liegen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (441 Beiträge)

    14.04.2010 18:28
    schüler liegen auf der tasche
    also als konsequenz: kinderarbeit wieder einführen - ich schlage vor ab 3 jahren, denn: kindergarten kostet ja auch nur...
    (kopfschüttel)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4144 Beiträge)

    15.04.2010 05:33
    Und was hat das mit Kinderarbeit zu tun?
    Es geht hier einfach um die Frage, wer bezahlt fuer die Illegalen? Etwa die die zur Schule gehen, studieren oder Hartz iV empfangen?
    Warum nimmt eigentlich nicht jeder von den Protestierern einen dieser Illegalen unter seine Fittiche, bezahlt seine Wohnung sein Essen und was er sonst noch braucht?
    Ich habe langsam die Schnauze voll, wenn ich Jahr fuer Jahr meine Steuern bezahle und irgendwelche Schnorrer tun absolut gar nichts und leben trotzdem, und zwar von meiner Arbeit !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (89 Beiträge)

    14.04.2010 18:04
    Der Vorteil von Vorurteilen!
    Der Vorteil von Vorurteilen liegt klar auf der Hand: Man spart sich jede Menge Denkarbeit, schwarz/weiß-reicht schließlich völlig aus ...
    Und diese alte Geschichte der Tasche des Steuerzahlers ... , o.k., wenn es für Sie so am bequemsten ist, dann sei es so.
    Und eigentlich ist es auch egal, ob 40 von 50 oder 50 von 50 auf der Tasche liegen, der Ausflug der Protestierenden nach Nord-Korea war ja schon beschlossene Sache ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (4144 Beiträge)

    15.04.2010 05:36
    Und wer ausser dem Steuerzahler blecht fuer das...
    Das ist kein Vorurteil sondern ein Fakt. Wirtschaftfluechtlinge brauchen wir in diesem Land nicht, davon haben wir schon genug. Was Deutschland braucht sind bestimmt keine Leute aus irgenwelchen Drittlaendern die gerade einmal "Asyl" sagen koennen aber teilweise noch nicht einmal ihre Muttersprache beherrschen.
    Niemand hat etwas dagegen wenn politisch Verfolgte aufgenommen werden, aber Menschen die in ihren Heimatlaendern nur anecken weil sie dort auch dem Staat auf der Tasche liegen, die brauchen wir ganz bestimmt nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (140 Beiträge)

    15.04.2010 09:58
    Bei manchen Unsern
    wundere ich mich über die Wahl des Usernamens.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (140 Beiträge)

    15.04.2010 09:59
    ups
    nicht "Unsern" . . . "Usern" natürlich . . .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 10 11 (11 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben