Pforzheim

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Pforzheim
  • Drucken
  • Speichern
26.08.2012 14:04
 
Schrift: 

Mit Sturmhauben maskiert: Brautentführung löst Polizeieinsatz aus [28]

(Symbolbild)
Bild:Stephan Jansen/Archiv

Pforzheim (dpa/lsw) - Weil ein Anwohner eine traditionelle Brautentführung in Pforzheim für ein echtes Verbrechen hielt, war die Polizei am Samstag im Großeinsatz unterwegs. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, berichtete der Anrufer von drei Personen mit Sturmhauben, die in ein Wohnhaus in der Innenstadt eingedrungen wären.
Anzeige

Kurz darauf hätten sie eine weitere Person mit einem Sack über dem Kopf zu sich ins Auto gedrängt. Die Polizei löste eine sofortige Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen aus. Das vermeintliche Fluchtfahrzeug wurde wenige Minuten später gestellt und das Missverständnis aufgeklärt. Die Polizei prüft nun, ob sie den vermeintlichen Entführern den Einsatz in Rechnung stellt.

Mehr zu: Buntes Polizei Brautentführung

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Spießer-Idylle 2.0: Braucht Karlsruhe mehr Kleingärten? [1]


Urlaub Gartenzwerg


Kommentare [28]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (29987 Beiträge) | 26.08.2012 14:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ist das
    jetzt lustig?

    Irgendwie ja schon, aber irgendwie auch nicht.
    Könnten die jetzt wegen Vortäuschens einer Straftat Probleme kriegen?
  • (301 Beiträge) | 26.08.2012 18:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ja irgendwie
    ist es schon lustig grinsen
    nur wenn sie dann dafür zahlen müssen...hmm...
  • (3011 Beiträge) | 26.08.2012 14:59
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Also,
    die Braut zu entführen ist halt Brauchtum, Sturmmasken und Sack über den Kopf halt ich jetzt aber für etwas überzogen.

    Es reicht doch schon die Gute zu entführen gemäß des Brauchs und ab bis zur nächsten Kneipe, da war der Bräutigam bei mir das auch schon so sauer das ich es nicht verstanden hab.

    Naja, da jetzt noch nen Polizeieinsatz kostenpflichtig zu machen halt ich trotzdem für überzogen, war ja hoffentlich keine Hundertschaft mit Hubschraubern unterwegs.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 15:56
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @Polizeieinsatz kostenpflichtig zu machen
    ...selbstverfreilich sind ihnen die Kosten in die Rechnung zu stellen!!!

    Warum soll für so eine dümmlich, vorsätzliche Aktion der Steuerzahler bluten!?

    Brauchtum hin, Brauchtum her

    Wenn ich diesen Brauch so auslege , dass ich mit Sturmmaske jemand mit einem Sack über dem Kopf ins Auto dränge,muss ich damit rechnen, dass Passanten und Anwohner von einem Verbrechen ausgehen und die Polente rufen!?

    Aber so sind die Halbschwaben(nichts für ungut heti) aus Pforzheim halt

    :-)

    ...nur Unsinn im Kopf!?
  • (29987 Beiträge) | 26.08.2012 16:15
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Im Nachhinein
    wird ihnen hoffentlich klar werden, dass das jetzt nicht so die brillante Idee war.

    Schlage ein Bussgeld in geringer dreistelliger Höhe vor.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 17:13
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @Bussgeld in geringer dreistelliger
    ...warum Bussgeld?!

    Die Entführer(im weitesten Sinne)haben ja keine Straftat begangen!Sie haben sich lediglich einen Scherz erlaubt,der Kosten verursacht hat!

    Und die sind halt mit 100 Euro auch nicht annähernd beglichen!

    Ein Einsatz bei Verdacht einer Entführung von Personen werden sich bestimmt eher im höherern 4-5stelligen Bereich bewegen!?
  • (29987 Beiträge) | 26.08.2012 17:47
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Straftat,
    es könnte ihnen bestimmt einer einen Strick drehen, wie oben beschrieben, Vortäuschung einer Straftat.
    Der der das gemeldet hat wird gehörig erschrocken sein dadurch.

    Es ist halt jetzt wieder so: Keiner von uns war dabei, keiner weiss wie es wirklich aussah, was hat die Polizei gemacht, was nicht?
    Fragen, Fragen, Fragen.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 18:05
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @Keiner von uns war dabei, keiner weiss wie es wirklich aussah,
    ...Fakt ist ja wohl....(zumindest 1 Zeuge,der Anrufer)kann belegen, dass die Helden maskiert waren und es augenscheinlich eine Entführte (bzw.eine Entführung) gab,die einen Sack über den Kopf hatte!Wenn ich so eine Aktion amStart habe ,die von der normalen Brautentführung abschweift , muss ich halt im Vorfeld bei der Polente Bescheid sagen!

    Daher sind meiner Meinung nach die Kosten für den Einsatz der Polizei von den Brautentführern zu tragen!
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 18:46
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @Bericht Polizeidirektion Pforzheim Teil 1
    ...Drei Personen - mit Sturmhauben maskiert - habe er gerade beobachtet, teilte am Samstagnachmittag ein Anwohner der Polizei in Pforzheim über Notruf mit.Diese seien in ein Wohnhaus in der Innenstadt eingedrungen.Vor dem Haus stehe das Auto der Maskierten - darin sitze eine weitere Person, die vermutlich auf die Täter warte.
    Kurz darauf kamen die drei Maskierten aus dem Haus zurück zum wartenden Fluchtfahrzeug - im Schlepptau eine weitere Person, der sie einen Sack über Kopf und Oberkörper gezogen hatten.
    Die Maskierten drängten diese Person ins Auto und fuhren davon.
    Vor diesem Hintergrund löste die Polizei in Pforzheim eine sofortige Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen nach dem flüchtigen Fahrzeug und den maskierten Tätern aus - eine schwere Straftat schien im Raum zu stehen.
    Nur wenige Minuten später wurde das vermeintliche Fluchtfahrzeug in der Innenstadt Pforzheim von der Polizei gestellt: Im Auto die vermeintlichen Täter.....
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 18:47
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @Bericht Polizeidirektion Pforzheim Teil 2
    ....- auf dem Rücksitz das vermeintliche Opfer, das immer noch den Sack über dem Kopf hatte - daneben, auf dem Rücksitz liegend, eine Schußwaffe.

    Als sich die vermeintlichen Kidnapper mit der Polizei konfrontiert sahen, stellte sich schnell heraus, daß es sich um keine "echte" Straftat, sondern lediglich um eine "Brautentführung" handelte.

    Die Waffe auf dem Rücksitz hätte besser nur an Silvester Verwendung gefunden.

    Die Polizei prüft nun, ob sie den "Entführern" den Polizeieinsatz in Rechnung stellt.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 18:49
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @auf dem Rücksitz liegend, eine Schußwaffe.
    ....jetzt mal ehrlich,....die haben doch nicht alle Latten am Zaun,oder !?
  • (3011 Beiträge) | 26.08.2012 19:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    OK.
    Und auch noch we Wumme mit am Start und die Braut war immer noch im Sack?!

    Das schreit nach Dummheit und da sollte man wirklich die Kosten des Einsatzes voll abrechnen.

    Da hätte ja wer weiß was passieren können.

    Soviel zu ner versauten Hochzeit.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 19:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @Soviel zu ner versauten Hochzeit.
    ...oder die falschen Freunde/Hochzeitsgäste am Start

    :-)

    und wenn es dumm läuft in 2-3 Jahren wieder geschieden!?

    Shit happens !!!
  • (29987 Beiträge) | 26.08.2012 22:23
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gut,
    das liest sich jetzt natürlich schon anders.
  • (466 Beiträge) | 26.08.2012 16:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    "Warum soll für so eine dümmlich, vorsätzliche Aktion der Steuerzahler bluten!?"
    Aber dass der Steuerzahler die Polizei-Einsätze bei Fußballspielen zahlt, das findest du ok, gelle ?
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 26.08.2012 17:25
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @santana
    @santana DU vergleichst Äpfel mit Birnen!

    Polizei-Einsätze bei Fußballspielen sind nicht zusätzlich vom Steuerzahler zu bezahlen,weil eine solche Veranstaltung durch Besteuerung der Eintrittskarten ect. eh schon besteuert sind!

    Abgesehen davon sollen sehr wohl den ganzen Deppen die bei einem Fußballspiel Kosten verursachen durch Schlägereien ect.pp,die Kosten dafür in Rechnung gestellt werden,wenn man sie geschnappt hat!?
  • (446 Beiträge) | 27.08.2012 08:50
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Sowas...
    "Warum soll für so eine dümmlich, vorsätzliche Aktion der Steuerzahler bluten!?"

    Wer gibt dir bitte das Recht darüber zu entscheiden, was mit meiner Steuereinzahlung gemacht werden darf und was nicht? Was fällt dir ein, dass du es dich wagst über fremder Dinge und Meinungen zu entscheiden?

    Ich finde die Aktion auch übertrieben - aber ich habe kein Problem damit, wenn von meinem Steuergeld (welches ICH und nicht DU eingezahlt habe) die Polizeiaktion mitfinanziert wird.

    Wenn ein Scherz mal nach hinten losgeht dann ist es eben so. Es sind nicht alle solche griesgrämigen Spießer wie du.
  • unbekannt
    (3283 Beiträge) | 27.08.2012 10:21
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    @griesgrämigen Spießer
  • (11863 Beiträge) | 27.08.2012 10:33
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wir
    zahlen eh schon genug für jeden Unfug, da kommt es auf diesen Einsatz auch nicht mehr drauf an. Es ist eher der Lerneffekt für diese Witzbolde. Denen würde ich sogar noch einen MPU aufdrücken.
  • (734 Beiträge) | 26.08.2012 19:13
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Dummheit
    mehr fällt mir dazu nicht ein. Glück vielleicht noch für die vermeintlichen Entführer. In USA würde die Meldung vielleicht lauten. Vermeintliche Entführer von der Polizei erschossen.

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 
Karlsruhe vor
Grötzingen / Stupferich vor
Karlsruhe vor
Karlsruhe vor
Anzeigen
aktuelle Fotogalerien