Pforzheim Auffahrunfall an Ampel: Drei Personen werden bei Pforzheim schwer verletzt

Am späten Mittwochabend kam es an einer Kreuzung in Pforzheim zu einem schweren Verkehrsunfall: an einer Ampel ist ein Fiat mit hoher Geschwindigkeit auf einen VW auf. Drei Insassen der beiden Autos wurden schwer verletzt.

Auf der B294 kam es am Mittwoch gegen 23.15 Uhr zu einem schweren Unfall  an einer Kreuzung. Nach einem Bericht der Polizei, ist ein Auto mit hoher Geschwindigkeit auf ein anders Auto aufgefahren. Zu dem Zusammenstoß kam es an der Kreuzung der Bundesstraße am Abzweig zur Autobahnanschlussstelle Pforzheim-Nord.

Kurz vor dem Unfall sei eine 19-Jährige mit ihrem Fiat in Richtung Pforzheim unterwegs gewesen. Kurz bevor sie die Kreuzung erreichte, zeigte die dortige Ampel laut Angaben der Polizei rotes Licht an. "Die 19-Jährige war aber vermutlich zu schnell unterwegs, denn sie fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf einen VW auf, dessen 54-jähriger Fahrer beim Umschalten auf Grünlicht gerade beschleunigte", so die Polizei in ihrem Bericht weiter.

Bei dem Unfall wurde die 22-Jährige Beifahrerin im Fiat wurde im Auto eingeklemmt und konnte erst durch die Feuerwehr befreit werden. Drei Rettungswagen und ein Notarzt eilten zur Einsatzstelle, um sich um die drei Schwerverletzten zu kümmern. Der entstandene Schaden wird auf zirka 5.000 Euro geschätzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.