Ispringen 70.000 Euro Schaden: Drei Schwerverletzte nach Unfall auf nasser Fahrbahn

Drei Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von ca. 70.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrunfalles, der sich am Freitagnachmittag gegen 14.45 Uhr auf der Landstraße L 621 im Enzkreis bei Ispringen ereignete, darüber informiert die Polizei.

Ein 18-jähriger Fahrer eines Mercedes befuhr die L 621 von Pforzheim/Ispringen kommend in Richtung Eisingen. Ca. 400 m nach dem Kreisverkehr verlor er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Gewalt über sein Fahrzeug und gelangte auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit großer Wucht gegen einen entgegenkommenden Opel,wodurch er nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen wurde, eine kurze Böschung abwärts fuhr und erst ca. 30 Meter weiter, in einem Wiesengelände, zum Stillstand kam.

Der Zusammenstoß war so stark, dass das linke Hinterrad am Mercedes abgerissen wurde. Die ihm entgegenkommende 49-jährige Opel-Fahrerin wurde ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen und kam nach wenigen Metern in einem Wiesengelände zum Stehen. Eine dem Opel nachfolgende 21-jährige Fahrerin eines Fiat konnte zwar noch rechtzeitig anhalten, jedoch wurde ihr Fahrzeug durch herumfliegende Eisenteile der beiden anderen Fahrzeuge im Frontbereich stark beschädigt.

Sowohl der Unfallverursacher, als auch die beiden Unfallgegenerinnen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurden alle zur stationären Aufnahme in Kliniken gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme mit den erforderlichen Begleitmaßnahmen war die L 621 zwischen dem Kreisverkehr und Eisingen bis 16.40 Uhr voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.