13  

Karlsruhe Zweite Rheinbrücke mit B36-Anschluss: Bald im Bundesverkehrswegeplan?

Der Bau einer Querspange zwischen der zweiten Rheinbrücke und der B36 gehört inzwischen zum "Gesamtprojekt", das Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gemeinsam zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans nach Berlin gemeldet haben. Das geht aus einem Schreiben der Staatssekretärin im Stuttgarter Ministerium für Verkehr und Infrastruktur, Gisela Splett, hervor.

"Ich freue mich, dass unsere fortgesetzte Überzeugungsarbeit für einen Lückenschluss bis zur B36 gefruchtet hat und wir nun von einer leistungsfähigen Verkehrslinie ausgehen können", kommentiert Verbandsdirektor Gerd Hager.

Es müsse jedoch abgewartet werden, wie der Bund das Gesamtprojekt und damit auch die Querspange bewertet und priorisiert, gibt Splett zu bedenken. Auch hier treffe der Bund als Baulastträger der Bundesstraßen die Entscheidung über das weitere Vorgehen. Grundsätzlich positiv wertet Verbandsdirektor Hager ferner den Hinweis der Staatssekretärin auf weitere ministerielle Vorschläge wie die Öffnung des sogenannten Pförtners auf der Südtangente, die zur Verbesserung des Verkehrsflusses beitragen sollen.

"Damit allein kann das Problem jedoch nicht gelöst werden, genauso wie mit dem Bau einer Ersatzbrücke", schränkt der Verbandschef seine Aussage ein. Vielmehr müssten die Partner links und rechts des Rheins, in erster Linie aber die Planfeststellungsbehören in Karlsruhe und Neustadt, für einen baldigen Abschluss der Planfeststellungsverfahren für die zweite Rheinbrücke sorgen. Damit vergrößere das Gesamtprojekt mit dem offiziellen Titel "B 293, B 9 Wörth bis Karlsruhe (B 36)" seine Chancen auf eine Umsetzung, so Hager abschließend.

Mehr zum Thema bei ka-news:

100 Millionen Euro für zweite Rheinbrücke: Warum der Bundesrechnungshof zweifelt

Streit um zweite Rheinbrücke: Bund lehnt Ersatzbrücke ab

Land meldet Ersatzbrücke beim Bund an

Zweite Rheinbrücke: Ersatzbrücke spart rund 50 Millionen Euro

Zweite Rheinbrücke: Verkehrsministerium forciert Ersatzbrücken-Variante

Mehr zum Thema "Zweite Rheinbrücke" bei ka-news

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Einauge
    (334 Beiträge)

    Bildunterschrift leider falsch
    Die Bildunterschrift müsste korrekt lauten:

    "Die beiden Rheinbrücken von Karlsruhe nach Wörth"

    Denn ersichtlich gibt es da eine Straßenbrücke UND eine Eisenbahnbrücke.

    Aber das "Stauaufkommen" auf der Aufnahme ist durchaus anschaulich und der Regelfall auf der Autobrücke.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bob andrews
    (1401 Beiträge)

    Grüne gemeinsam mit der CDU?
    Gisela Splett ist doch eine Grünenpolitikerin. Treiben die Grünen neuerdings zusammen mit der CDU die Vorbereitungen zum Bau einer zweiten Rheinbrücke voran? Oder wie ist der Artikel zu verstehen?
    .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    die Querspange...
    .. zwischen B 36 und Südtangente ist schon längst überfällig, auch ohne 2. Rheinbrücke. Aber aufgepasst: die Anmeldungen zum Bundesverkehrswegeplan 2015 sind weitestgehend abgeschlossen. Wahrscheinlicher ist die Aufnahme in den BVWP 2020. Und wenn die Projekte im Bundesverkehrswegeplan aufgenommen sind, dann müssen die in einem 2. Schritt in den Bundesverkehrswege- Finanzierungsplan aufgenommen werden, was nochmals dauern kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lebenswertes_KA
    (122 Beiträge)

    Weshalb ist diese Meldung,
    dieser Beitrag von KA-News bereits nach 1 Tag nur noch über die Suchfunktion erreichbar und wird in der Startseite nicht mehr gelistet?
    Ich habe den Eindruck, immer dann, wenn in einem Beitrag darauf hin gewiesen wird, dass eine Autobahnweiterführung von der A65 zur A5/A8 südlich von KA die einzig nachhaltige Lösung für die Verkehrsprobleme in KA ist, wird die ursprüngliche Meldung/der Beitrag von KA-News, der kommentiert werden kann und soll, aus dem Rennen genommen = unterdrückt. Das war bei dieser Meldung so, das war bei der Meldung: Groh stellt sein Amt zur Verfügung so, das war in nicht wenigen Fällen davor genau so.
    Es stellt sich die Frage, ob die Redaktion neutral agiert oder nicht.
    Die Redaktion von KA-News sollte sich zu diesem Vorwurf/zu dieser Frage äußern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (896 Beiträge)

    Aktualität
    Auf der Startseite von ka-news sind immer die aktuellsten Meldungen zu lesen. Sortiert sind sie nach Publikationsdatum - je nach Nachrichtenlage ist mehr oder weniger Bewegung in der Übersicht. Die Timeline zu Meldungen aus den Regionen erhalten Sie hier: Übersicht. Nachrichten aus der Region. Für komplexe Themen wie die zweite Rheinbrücke gibt es auf ka-news eigene Dossiers: Dossier Zweite RheinbrückeDossier - Zweite Rheinbrücke
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lebenswertes_KA
    (122 Beiträge)

    Das spielt den Herren
    Brechtel und Seiter in RhPf und den sattsam bekannten Protagonisten in der CDU von KA, sowie den Herren Hager und Offele nicht unbedingt in die Karten, eröffnet aber eine Chance für den Gemeinderat in KA und den amtierenden OB, der sich wohltuend von seinen Vorgängern unterscheidet, berechtigte Interessen der Bevölkerung von KA erfolgreich zu vertreten. Ich habe wieder Hoffnung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lebenswertes_KA
    (122 Beiträge)

    Tja, damit brauchen wir ein neues Planfeststellungsverfahren,
    die Karten werden neu gemischt und Lösungen weiter nördlich vom Stadtgebiet KA wohl untersucht und objektiv bewertet werden müssen. Die Autobahnweiterführung von der A65 zur A5 und A8 südlich von KA fehlt dann aber immer noch und nur die Realisierung dieser Autobahnweiterführung, einer der letzten fehlenden in der BRD, bringt eine nachhaltige Lösung. Alles andere ist Flickschusterei, verdrödelte Zeit und eine Scheinlösung --> möglicherweise sehr zu Lasten der Bevölkerung von KA --> und das muss unbedingt vermieden werden. KA leidet bereits unter der B3, der B10, der B36 und der als Autobahnquerspange mißbrauchten innerstädtischen Verteil- und Entlastungsstraße 'Südtangente' im zentralen Stadtgebiet. Dies ist nicht zumutbar. Entlastung tut not, nicht weitere Belastung. KA hat leider sehr große verkehrspolitische Defizite. In den letzten Jahrzehnten wurde sehr viel versäumt. Um so konsequenter muss man nun KA-Interessen nachhaltig vertreten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    und...
    ... das Geld wird an falscher Stelle ausgegeben. Das Milliardengrab Kombi wird sehr viel Geld ohne Nutzen binden. Aber komisch, das stört niemanden. Nicht mal die Autolobby. Jeder Cent kann nur einmal ausgegeben werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tessarakt
    (2347 Beiträge)

    2. Rheinbrücke?
    Die meinen die 3. Rheinbrücke?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2687 Beiträge)

    Wenigstens
    Ist jetzt nirgendwo mehr das Märchen zu lesen, dass eine Rheinbrücke alleine die Verkehrsprobleme im morgendlichen Berufsverkehr lösen würde. Endlich wird zumindest ein bisschen über den Tellerrand geschaut, wenn man Verkehrsplanungen angeht. Der deutsche Bürokratiewahnsinn zeigt sich aber an der Rheinbrücke deutlich, dass hier zu viele Institutionen mit sprechen sowie parteipolitische Grabenkämpfe ausgetragen werden...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben