50  

Karlsruhe Zweite Rheinbrücke: "Bestehende Brücke haarscharf vor dem Ende"

"Bei der Rheinbrücke ist es fünf vor zwölf - und die Landesregierung verzögert die Entscheidung weiter", reagiert der rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU) mit Unverständnis auf die jüngsten Auskünfte des Ministeriums in einer Pressemitteilung. Mit einer Kleinen Anfrage hatte er sich an die pfälzische Landesregierung gewandt.

Die Antworten des Ministeriums zum Zustand der bestehenden Brücke seien laut Brandl "erschreckend".

"Erfolgt keine Verstärkung des Überbaus, ist nach gutachterlicher Feststellung davon auszugehen, dass aufgrund der hohen verkehrlichen Beanspruchung die Restlebensdauer des Überbaus in den nächsten fünf Jahren erreicht sein wird. In diesem Fall wäre mit massiven Schädigungen an Schweißnahtverbindungen und Stahlbauteilen zu rechnen, wodurch die Verkehrssicherheit des Bauwerks erheblich beeinträchtigt wäre", so Brandl in der Pressemitteilung.

Brandl: Bestehende Brücke haarscharf vor dem Ende ihrer Lebensdauer

Um eine bauartübliche, weitaus längere Lebensdauer erreichen zu können, müsse die Fahrbahnplatte zusätzlich verstärkt und regelmäßig sachgerecht unterhalten werden. Das Land Baden-Württemberg, welches für die bestehende Rheinbrücke zuständig ist, plane, die Brücke innerhalb der nächsten fünf Jahre zu ertüchtigen. Die Verstärkung werde etwa 9 Monate mit halbseitiger Verkehrsführung sowie 12 bis 15 Tage Vollsperrung beanspruchen. Darüber hinaus seien Unterhaltungsmaßnahmen - wie im Jahr 2012 - regelmäßig im Abstand von mehreren Jahren notwendig, erläutert der CDU-Politiker.

"Während die bestehende Brücke offensichtlich haarscharf vor dem Ende ihrer Lebensdauer durch Verstärken der Fahrbahnplatte gerettet werden soll, bleibt die Landesregierung nun schon seit den Wahlen 2011 gebetsmühlenartig bei ihrer Aussage, sie 'hält eine leistungsfähige Rheinquerung zwischen Wörth und Karlsruhe für notwendig. Die weiteren notwendigen Schritte werden eng mit Baden-Württemberg abgestimmt'", heißt es in der Pressemeldung.

"Debakel für die Südpfalz und den Raum Karlsruhe droht"

Gleichzeitig verschiebte sie den Zeitpunkt für den Erörterungstermin für den Bau der zweiten Rheinbrücke weiter. In der Sitzung des Innenausschusses im Oktober 2012 sei endlich von einem Erörterungstermin die Rede gewesen, und zwar im ersten Quartal 2013. Im Dezember wurde schon wieder kein konkreter Termin genannt. Jetzt schreibe die Landesregierung: "Nach derzeitigem Stand sollen im ersten Halbjahr 2013 die Erörterungstermine für die 2. Rheinbrücke stattfinden."

Brandl hat kein Verständnis für die Haltung der Landesregierung. "Klar ist: Die Sanierung wird mittelfristig mit ganz erheblichen Beeinträchtigungen kommen. Trotzdem wird die Entscheidung zur zweiten Rheinbrücke weiter verzögert. Das ist rücksichtslos gegenüber den Tausenden von Menschen aus der Region, die auf eine Brücke angewiesen sind, und völlig unverständlich." Vor dem Hintergrund der nun bekannt gewordenen Zeitschiene drohe ein Debakel für die Südpfalz und den Raum Karlsruhe.

Mehr zum Thema "Zweite Rheinbrücke" bei ka-news

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (50)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Loewe
    (326 Beiträge)

    ROT=TOD
    Die SPD wirft das Geld doch lieber in den Abfalleimer - Berliner Flughafen, Nürburgring etc.! Dann wird sich denen ihr Großkapitalist Steinbrück wieder mit ner Komikpressemitteilung melden für die er wieder 20 000 Euro verlangt! Wie viel Geld hat denn BW (CDU) schon an RP(SPD) gezahlt. Im Endeffekt hat die CDU BW immer die Chaos Wirtschaft der SPD in RP aufgefangen -> Länderausgleich! Landesbank RP wurde von BW gerettet und
    übernommen! Komisch warum machen denn immer nur Schwarz geführte Bundesländer Gewinne? Schaut nach Frankreich! Rote "Übernahme" => Absturz - neuer Höchststand der Arbeitslosigkeit!
    Ihr wollt wohl alle wieder das Grüne Schröder Chaos in der BRD! Mein Beileid! In der Gegenwart lebt ihr leider nicht!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    Da die bestehende Planung
    offiziell als Unfug erkannt wurde und wie mueck sagt der meiste Verkehr auf der Rheinbrücke bzw. der Südtangente Verkehr aus oder nach Karlsruhe ist, sehe ich - bei den bestehenden höcht überdurchschnittlichsten Naturschutzrestriktionen - als einzige sinnvolle und vergleichsweise rasch umsetzbare Möglichkeit die Fähre bei Leimerheim durch eine einspurige (zweistreifige) Brücke zu ersetzen.

    Da es auch dort naturschutzrechtliche Bedenken gibt, könnte man eine solche Brücke 1) nicht für LKW freigeben, 2) (incl Zufahrten) mit einem restriktiven Tempolimit versehen, 3) für motorisierten Verkehr nur zu den werktäglichen Stoßstunden öffnen (evtl. mit Ausnahmen für Bewohner der unmittelbaren Brückenkopfgemeinden). Zudem könnte man die Zufahrten teilweise einhausen und die Einhausungen begrünen, um Lärm zu mindern und eine Tierbrücke zu schaffen.

    Und wenn das funktioniert, macht man das gleiche nochmal im Süden mit der Neuburger Fähre.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   JeanneDarc
    (361 Beiträge)

    Ich weiss....
    wann ne neue Brücke gebaut wird....
    nämlich dann wenns mal richtig kracht und die Brücke zusammenfaeööt und inklusive der in diesem Moment gerade darauf fahrenden LKW und Autos in den Rhein rein fällt. Genau dann wird meiner Meinung nach was passieren und keine Sekunde vorher.....denn -- seit wann können Politiker vorausschauend denken ? das sind extrem seltene Lebewesen die das können zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    ich fürchte
    auch von einer zweiten, dritten, vierten, fünften und sechsten Rheinbrücke könnte bei einem extremen Unfall ein LKW ins Wasser fallen. Brückenbauen hilft gegen dieses Szenario wenig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   h.horst
    (516 Beiträge)

    In
    die Luft jagen....wer braucht eine alte Brücke? Die,die eine neue Brücke benötigen,sollen das bezahlen,und das so oft sie fahren....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1548 Beiträge)

    nehmt doch das Brückenmodell das Herrn Mentrup bei der
    Amtseinführung übergeben wurde und blast es auf...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (71 Beiträge)

    Die Rache für dummes Nichtstun !
    Nun ist SIE mal wieder am Ende ? Ob jetzt zum X-Ten Mal....

    Aber Fakt ist IRGENDWANN ist nun mal Schluss.

    Ob Gegner 2 te oder Beführworter !!! Jetzt müssen Taten Folgen mit Folgen .

    Naturschutz hin oder her , Irgendwelche Sagenumwobenen Restbestände irgend welcher "Spiezial! Vögel die es NUR hier noch in Khe gibt , vernachlässigbar ( Im Rathaus Sitzen noch Extremer Selterner "VÖGEL" die man anhand ihrer ausgepragten Du..heit u. Ignoranz eigentlich auch Unter Naturschutz stellen müsste ).

    Lössung zur Rettung und VIELLEICHT vermeidung einer Zweiten : Runter mit LT / SLO / BY etc. LKWs die hier Mautfrei und Kostengünstig hier unsere Brücke und Tangente verstopfen.

    Rückbau auf 2 Fahrspuren mit der Verengung weit vor der Brücke auf beiden Seiten des Rheines ( Der Grösste Fehler war diese Brücke auf 3 Spuren zu erweitern !!!)

    Und gebt ihr doch entlich mal einen Namen wie fast alle Rheinbrücken einen haben.

    Bin mir nicht 100% Sicher aber John F.Kennedy Brücke war 1966 im Gespräch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8975 Beiträge)

    !
    Wenn sie nix mehr taugt:
    Abreißen und neu bauen!

    Wem diese Reihenfolge nicht gefällt ... zwinkern
    ... dann verweise ich gerne auf das Ersatzbrückenkonzept

    Die Kennedy-Brücke steht schon in Bremerhaven rum ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (71 Beiträge)

    Rinter LKW nicht Umsetztbar
    Wir haben in Khe doch schon manchen Mist umgestezt.

    Die Umweltzone Berghausen ( auf einer Bundestrassee , glaube einzigartig in Deutschland ) What a F.ck.

    Eine ganze / komplette Straße zur Radstrasse zu erklären , siehe Sophiestrasse.... WTF....

    Zur Sophienstrasse.

    An alle schnell Radfahrer !! Es gilt für Autos BIS MAXIMAL TEMPO 30 hier !!!

    Wer als Radler schneller fahren will sollte diese Straße meiden !!!

    Ich fahre genau 20 KMh nach GPS hier warum ? Weil ich mit meinem Auto hier Radfahrer ärgern darf !!!!!

    Bis max Tempo 30 für Kfz !!! grinsen Bin im Recht grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    27 Kommentare
    und es hat noch keiner erklärt, dass nicht die Brücke für die Staus verantwortlich ist?

    Hui! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben