20  

Karlsruhe Karlsruher Rheinbrücke: Lohnt sich eine Sanierung doch?

Ein Antwortschreiben des baden-württembergischen Verkehrsministeriums sorgt für neuen Gesprächsstoff in Sachen Rheinbrücke: Laut dem Ministerium könnte es sich lohnen, die bestehende Rheinbrücke zu sanieren. Das ließen der Fraktionsvorsitzende der Landes-CDU, Peter Hauk, sowie die Karlsruher Landtagsabgeordnete Bettina Meier-Augenstein im Rahmen eines Pressegesprächs am Montag verlauten.

Bereits Mitte November hatte sich Karlsruhes CDU-Landtagsabgeordnete Bettina Meier-Augenstein mit einer parlamentarischen Initiative an die grün-rote Landesregierung gewandt. Darin ging es vorwiegend um die Frage, ob die bestehende Brücke bei Maxau saniert werden kann. Meier-Augenstein die Forderung ihrer Fraktion deutlich: "Wir fordern die Sanierung der bestehenden Brücke sowie den Bau einer zweiten Rheinbrücke. Eine Ersatzbrücke lehnen wir dagegen klar ab."

Rheinbrücke könnte weitere 50 Jahre halten

Auch der Fraktionsvorsitzende der Landes-CDU, Peter Hauk, bekräftigt: "Der Bau einer Ersatzbrücke würde uns um Jahre zurückwerfen. Die Planung müsste quasi bei null beginnen." Diese Ersatzbrücke hatten in der Vergangenheit SDP und Grüne gefordert. Sie hatten sich für den Abriss der bestehenden Brücke und anschließenden Neubau an alter Stelle stark gemacht. Hauk erklärt: "Eine Ersatzbrücke macht keinen Sinn. Wir brauchen die zweite Rheinbrücke einfach."

Bestätigt sehen sich Hauk und Meier-Augenstein nun im Antwortschreiben des Verkehrsministerium, das ka-news vorliegt. Darin heißt es zu einer möglichen Sanierung der bestehenden Brücke: "Mit Umsetzung verschiedener Verstärkungsmaßnahmen an der Brücke ist eine wirtschaftlich sinnvolle Ertüchtigung des Bauwerks möglich." Durch die verschiedenen Erneuerungen könnte die Brücke nach Einschätzung des Ministeriums den Anforderungen in Sachen Belastbarkeit weitere 50 Jahre genügen.

Meier-Augenstein erklärt: "Nachdem sowohl das Bundesverkehrsministerium als auch Rheinland-Pfalz in der Vergangenheit ihre Ablehnung gegenüber einer Ersatzbrücke klar zum Ausdruck gebracht haben, muss nun auch das baden-württembergische Verkehrsministerium eingestehen, dass die Ersatzbrücke keine Chance auf eine Realisierung hat."

Hauk bezieht Stellung zu Führungswechsel

Kritik äußert Meier-Augenstein zudem an der Ankündigung von Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup, notfalls gegen einen Planfeststellungsbeschluss zur zweiten Rheinbrücke klagen zu wollen: "Damit setzt der OB ein falsches Zeichen. Ein solches Verhalten ist fatal mit Blick auf die gesamte Stadtentwicklung."

Vielmehr bremse eine solche Ankündigung die kontroverse Diskussion großer Projekte aus: "Wenn das der neue Weg im Umgang mit kritischen Infrastruktur-Projekten sein soll, verordnen wir uns und unserer Stadt den kollektiven Stillstand", betont die Karlsruher Landtagsabgeordnete.

Unterdessen hat sich Hauk neben weiteren Karlsruher Themen auch zu zum Führungswechsel in seiner Partei geäußert: "Es war eine überzeugende Wahl. Für die Landes-CDU ist die künftige Führung nun geregelt. Wir gehen geschlossen in den Wahlkampf für die Landtagswahl 2016." Zuvor hatten die CDU-Landtagsabgeordneten dafür gestimmt, den Spitzenkandidaten für die Landtagswahl, Guido Wolf, zum Fraktionschef zu machen.

Weitere Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren finden Sie unter: www.rp.baden-wuerttemberg.de

Weitere Informationen zum Thema "Zweite Rheinbrücke" bei ka-news gibt's hier!

Mehr zum Thema:

Gemersheimer CDU: "Haltung der Rheinbrücken-Gegner ist unverantwortlich"

Rheinbrücke: Karlsruher Abgeordnete fordert Klartext nach Faktencheck

Zweite Rheinbrücke: Ersatzbrücke wird als Alternative geprüft

CDU-Fraktion zur Ersatzbrücke: "Teure Verzögerungstaktik der OB-Koalition"

Karlsruher Rheinbrücke: Neues Verfahren soll Verkehrs-Belastung reduzieren

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    und wie stehen..
    .. Hauk und Augenstein zu den Kombi- Kosten von mittlerweile fast einer Milliarde?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1 Beiträge)

    Die Pfalz braucht keine Brücke.....
    solange der Karlsruher Hollblock nicht seine Anbindung, sprich die Südtangente, nach der Rheinbrücke in Ordnung bringt.

    Wo ist den IMMER Stau. Ein Unfall, ein Ortsunkundiger der mal langsam fährt und schon ist Stau auf der letzten und einzigen befahrbaren Strasse in Karlsruhe.

    Bringt erst mal den Verkehr in Khe wieder zum laufen....

    oder Alternative Typisch Khe.

    Bremmst den Verkehr auf der Südtangete doch einfach per Karlsruher Radstreifen, oder Cityroute Tempo ( für Radler unlimitiert / Kfz bis Max 30km/h) aus.

    Oder macht Parkplätze für die Besucher der Glotze und des EU-Bad aus dem Standstreifen und Rechter Fahrbahn + P&R für den KSC inkl. Shuttle Bus.

    Reist die Brücke der Straba Linie 1 nach Oberreut ab und baut eine Ampelschaltung am besten mit ( Oststadt ) Kreisel auf die Tangete.

    Dann meidet der Durchgangsverkehr Khe und wir haben Ruhe.....

    Wir haben der Welt doch schon gezeigt wie man den Kfz-Verkehr zum erlahmen bringt siehe Ostadtkreisel u. Innenstadt etc....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (692 Beiträge)

    In dem
    Text sind ja fast so viele Fehler wie in einem ka-news Artikel. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (576 Beiträge)

    Begabungsschwerpunkte
    Tja die einen sind im Schwätzen (Sprechen und Schreiben) gut,
    die anderen im klaren Denken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Hardy_spricht
    (751 Beiträge)

    Herrje... da muss wohl jemand seine Hasstiraden los lassen
    Erstens heisst das HOHLblock und nicht Hollblock.
    Zweitens lese ich hier keine Argumente über die Brücke (also entweder dagegen oder dafür) ... also Thema verfehlt.
    Drittens haben die aktuellen Baustellen in der KA Innenstadt nichts mit der Rheinbrücke zu tun ... auch hier Thema verfehlt.
    Viertens: sarkastisch ist der Kommentar auch nicht ... und lustig erst recht nicht. Was also soll es sein außer Hasstirade los geworden?

    Hat es wenigstens was gebracht? Geht es nun besser? Haben wir weniger Stau (wo auch immer) ? Ist die Welt nun wieder bunt und schön?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (576 Beiträge)

    Biokrämermentalität
    Da braucht man keine Argumente mehr1
    Hier kann man nur noch über die Biokrämermentalität spotten.
    Die ideologische Borniertheit der Müslis ist anders nicht zu ertragen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2317 Beiträge)

    Frei nach Walter Ulbricht:
    niemand hat hier vor, eine Brücke zu bauen.
    Letztlich ist das alles Stückwerk - ohne gescheites & gesamtheitliches Verkehrskonzept kann man noch 5 Brücken neu dazu bauen und hat in Schilda trotzdem die Stauproblematik nicht gelöst.
    Ich würde einfach noch ein bisschen warten - das Brückenproblem löst sich dann von alleine und die Hardcore-Badener haben die ungeliebten Pfälzer von der Backe.
    Vielleicht sollte ich anstatt in die Rentenkasse lieber in ein Fährschiff investieren...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (12 Beiträge)

    Wer fordert denn sowas?
    "Sie hatten sich für den Abriss der bestehenden Brücke und anschließenden Neubau an alter Stelle stark gemacht. "

    Ich hoffe doch stark, dass die alte Brücke erst nach einem Neubau abgerissen würde...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chris
    (331 Beiträge)

    Frage?
    Weiß jemand, ob wir über eine vier- oder sechsspurige Zweite Rheinbrücke sprechen? Dazu habe ich nie etwas gehört! Einspurig wäre ein Treppenwitz...weiß hier jemand Bescheid?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Einauge
    (334 Beiträge)

    Spuren der Rheinbrücke(n)
    Die jetzige Rheinbrücke Maxau war ursprünglich für 4 Spuren + Standstreifen vorgesehen. Mittlerweile verläuft über die Standstreifen, die dafür überhaupt nicht konzipiert waren, die 3. Spur. Sie ist dummerweise mit dem LKW-Verkehr am meisten belastet. Außerdem gibt es nur einen Brückenkörper für beide Richtungen, was für Sanierungen ein Problem darstellt.

    Die Ersatzbrücke hätte hingegen jeweils 3 Spuren + Standspur auf zwei getrennten Brückenkörpern und wäre auch von der Aufhängetechnik voraussichtlich getrennt, wäre also technisch deutlich besser und wegen der Standspuren sowie getrennten Brückenkörper deutlich weniger störungsanfällig und auch bei Arbeiten auf der Brücke besser zu handhaben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben