20  

Karlsruhe Gemersheimer CDU: "Haltung der Rheinbrücken-Gegner ist unverantwortlich"

Mit Unverständnis reagiert der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Germersheim Thomas Gebhart in einer Pressemitteilung darauf, dass SPD, Linke, Grüne und Piraten im Karlsruher Gemeinderat eine zweite Rheinbrücke nördlich von Wörth ablehnen. Stattdessen fordern diese Fraktionen eine Machbarkeitsstudie für lediglich eine Ersatzbrücke am bisherigen Standort.

Mit Blick auf den Vorstoß der Karlsruher Gemeinderatsfraktionen von SPD, Grünen, Kult und Linke sagt Gebhart:  "Es ist traurig, dass sich in Karlsruhe diese Fraktionen, angeführt von SPD und Grünen, nach wie vor dem Projekt zweite Rheinbrücke in den Weg stellen. Ich finde diese Haltung unverantwortlich", so Gebhart.

Gebhart: "Bund will die zweite Rheinbrücke"

Gebhart fordert die Landesregierungen von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auf, die Planfeststellungsverfahren für eine zweite Rheinbrücke abzuschließen und Baurecht zu schaffen. "Es wäre längst überfällig", so der CDU-Kreisvorsitzende.

Gebhart verweist darauf, dass das Bundesverkehrsministerium die von der baden-württembergischen Landesregierung vorgenommene Anmeldung einer Ersatzbrücke für den Bundesverkehrswegeplan nicht annimmt. Der Bund dränge vielmehr auf den Bau einer zweiten Brücke, wie in den laufenden Planfeststellungsverfahren vorgesehen, so Gebhart.

Weitere Informationen zum Thema "Zweite Rheinbrücke" bei ka-news gibt's hier!

Mehr zum Thema:

Zweite Rheinbrücke: Ersatzbrücke wird als Alternative geprüft

CDU-Fraktion zur Ersatzbrücke: "Teure Verzögerungstaktik der OB-Koalition"

Karlsruher Rheinbrücke: Neues Verfahren soll Verkehrs-Belastung reduzieren

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   lebenswertes_KA
    (122 Beiträge)

    Gebhart und Wellenreuther ins Stammbuch geschrieben
    Wurde nicht schon vor Jahren in Umwelt und Verkehr treffend analysiert, dass im Raum KA eine der letzten Autobahnlücken in der BRD besteht? Tausende Lkw nutzen deshalb zwangsläufig anstelle einer Autobahntrasse tag-/täglich die Südtangente um von der A65 zur A5/A8 zu kommen, bzw. umgekehrt. Die wenigsten dieser Lkw haben Quelle oder Ziel in KA. KA ist wirtschaftlich nicht so bedeutend. Diese Lkw belasten die Bevölkerung von KA unerträglich. Diese Lkw haben im Stadtgebiet nichts zu suchen. Ein Lkw entspricht in der Belastung für die Anwohner und die Straßen rd. 50.000 Pkw !!!. Die Straßen, hier die Südtangente, müssen deshalb in immer kürzeren Abständen zeitaufwendig generalsaniert werden, mit entsprechenden Umleitungen durch anliegende Straßen wie wir dies in diesem Sommer im Westen der Stadt qualvoll erleben durften. Karlsrhe braucht eine Autobahnrheinbrücke mit einer Autobahnweiterführung südl. von KA, nichts sonst. Dies sollten endlich alle Beteiligten begreifen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lebenswertes_KA
    (122 Beiträge)

    Ergänung
    Die Südtangente wurde als innerstädtische Verteil- und Entlastungsstraße gebaut, nicht als Autobahnquerspange. Zeitgleich war bis zum Verkehrswegeplan 2003 eine Weiterführung der A65 (A8) mit einer Autobahnrheinbrücke südlich von KA vorgesehen. Dies war ein 'Gesamtkonzept'. Die Stadt KA hat geliefert (Bau der Südtangente) die Landkreise KA und GER haben nicht geliefert und fordern heute ziemlich unverfroren von der Stadt KA diesen Mangel auf Karlsruher Gemarkung zu reparieren. Dreister geht es kaum. Eine Umsetzung der ursprünglichen Planung schafft Platz für die Pendler auf der bestehenden Rheinbrücke in Hülle und Fülle. Diese Planung ist u.a. deshalb im Interesse aller Beteiligten. Nur eine Ersatzbrücke hält die Tür für eine Umsetzung der ursprünglichen Planung offen. Eine 'Nordbrücke' würde diese Tür für lange Zeit schließen. Dies ist (für mich) offenbar Ziel und Plan der Ldkr. KA und GER, darf aber niemals von KA toleriet oder gar unterstützt werden. Die CDU in KA sollte nachdenken
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lebenswertes_KA
    (122 Beiträge)

    und sage mir kener mehr
    eine Autobahnweiterführung mit Rheinbrücke südlich von KA wäre nicht mehr möglich, weil die Regionen zwischenzeitlich sehr zielgerichtet jede Menge Schutzgebiete ausgewiesen haben. Ausgleichsmaßnahmen machen alles möglich, was politisch gewollt ist bzw. als 'alternativlos' dargestellt wird. Davon bin ich überzeugt, 100 %.-zig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2688 Beiträge)

    Forderung der Germersheimer CDU ...
    ist ganz schön dreist. Die können sich ja gerne dafür einsetzen, dass die B36 bei Germersheim zur Autobahn ausgebaut wird. Deren Rheinbrücke hat genügend Kapazität. Kann man leicht von A5 AS Bruchsal zur A65 bei Landau eine Autobahn bauen, die nördlich an Germersheim vorbei führt. Alles andere ist unverantwortlich von den Autobahngegnern. Bitte den Bau dieser Autobahn nicht länger verzögern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2688 Beiträge)

    B35
    B35 natürlich und nicht B36...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (793 Beiträge)

    Es
    gibt bereits zwei Rheinbrücken.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bundesadler
    (280 Beiträge)

    Nöö,
    es gibt noch sehr viele mehr.

    Nur leider sind diese entweder zu weit weg oder nicht geeignet (Bahnbrücke).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (793 Beiträge)

    Witz
    nicht verstanden. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Laetschebachschorsch
    (2780 Beiträge)

    Die Baumaßnahme ist eine Maßnahme des Bundes und der finanziert!
    Und wenn Gemeinden, Städte und Länder mit ihren durch den Föderalismus zu stehenden Aufgaben nicht zu Rande kommen, dann muss endlich der Bund Weisungen erteilen und nicht das gesamte Bundesland diesen Querulanten ausliefern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3493 Beiträge)

    Obs jetzt
    der Bund finanziert oder das Land oder die Gemeinde, ist bei einer solchen Schwachsinnsplanung mit so gravierenden Fehlern eh wurscht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben