6  

Berlin/Karlsruhe Bundesregierung befürwortet zweite Rheinbrücke in Karlsruhe

Die Bundesregierung befürwortet den umstrittenen Bau einer zweiten Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth. Ein solcher Neubau vermeide nicht nur Staus, sondern bringe der Region auch wirtschaftliche Vorteile, heißt es in einer am Donnerstag verbreiteten Antwort des Verkehrsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion.

Rheinbrücke Karlsruhe
Rheinbrücke Karlsruhe | Bild: Uli Deck/Archiv

Die Kosten werden nach Angaben des Ministeriums auf insgesamt 106,8 Millionen Euro geschätzt. Über den Brückenbau wird in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bereits seit Jahren kontrovers diskutiert.

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (139 Beiträge)

    Stressless hat Recht,
    nur eine echte Weiterführung der A 65 zur A5 / A8, außerhalb der KAGemarkung, bringt Entlastung für die Bevölkerung von KA und damit eine Lösung. Man kann und darf ein fehlendes Autobahnteilstück nicht durch eine oder auch zwei innerstädtische Entlastungsstraßen ersetzen. Nirgendwo in der BRD bekäme man hierfür Zustimmung, auch nicht in KA. Dass Landkreispolitiker dies fordern, kann man unter der Überschrift 'Kirchturmpolitik' und 'St.Florian-Prinzip' noch nachvollziehen, niemals aber akzeptieren. Dass Karlsruher Politiker, allen voran der amtierende OB und der CDU OB-Kandidat dies ebenfalls fordern, ist eindeutig gegen die Interessen der KA-Bevölkerung.
    Die Pendlerproblematik ist nur ein Vorwand - oder fahren diese wirklich massenhaft in Lkw's über die Rheinbrücke und mit Kennzeichen aus halb Europa? Wenn für diese 'Pendlersorte' eine echte Autobahnweiterführung/Autobahnbrücke im Raum KA geschaffen wird, haben die wirklichen regionalen Pendler massig Platz auf der bestehenden Brücke.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Roland_112
    (67 Beiträge)

    Gut so.
    Eine gute Nachricht. Die zweite Rheinbrücke muss kommen, jedoch mit Anschluß an die B36. Nur so macht das auch Sinn.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2687 Beiträge)

    Schlag ins Gesicht!
    Die CDU Regierung spielt die Musik von Wellenreuther und Co. Die Antwort geht nicht darauf ein, dass nach wie vor nur 2 Spuren auf der Südtangente zur Verfügung stehen. Viel mehr wird eine Nordtangente und damit eine radikale Verschlechterung des Karlsruher Stadtbildes angestrebt. Fächerstadt brauchen wir uns dann nicht mehr zu nennen. Es werden plump die bereits bekannten und unwahren Behauptungen aufgestellt, dass die bestehenden Trassen durch eine weitere Rheinbrücke entlastet werden. Nur ein 1/4 des Verkehrs (ca. 100tKFZ) wird über die neue RB fließen (26tKFZ), zugleich die bestehende RB von 3=>2 Spuren reduziert. Ergibt ca. Kapazität von 65tKFZ, wobei 75tKFZ prognostiziert werden...

    Wenn abermillionen € ausgegeben sind, zahlreiche Stadtteile zusätzlich eine Autobahn erhalten und immer noch Staus bestehen werden die Leute hoffentlich erkennen, dass die CDU in dem Thema nicht zum Wohle der Karlsruher Bevölkerung agiert....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   samson
    (199 Beiträge)

    jaja...
    ...wer strassen saet, wird staus ernten. so ist das halt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (181 Beiträge)

    Schöne Fakten
    Wie immer in die Glaskugel geschaut....xx Autos hier o. dort....in xx Jahren fahren !

    Richtig ist, die Tangente hat nur 2 Spuren pro Richtung.

    Eine Zweite Brücke parallel zur erste ist Schwachsinn, weil die Tangente das Problem ist.

    Lösungen : Gibt nur Zwei.

    Der Durchgangsverkehr muss RUNTER von der Tangente, dann reicht die Aktuelle Brücke inkl. Tangente komplett aus.

    Der Stau morgens u. abends liegt nicht an der Brücke sondern an der Tangente, die Überlastet ist vom u. mit dem zusätzlichen Fernverkehr und Durchreiseverkehr.

    Da liegt das Problem und das kann man bzw WILL man nicht Regeln. Thema ist durch, Schade ! Beste Lösung für alle.

    2te Lösung

    Nur durch eine Zweite Brücke weiter Oben oder Unten von Khe mit Anbindungen B9 / A35 in der Pfalz / Elsass und bei uns B36 bzw. Spange zur A5 etc. , was leider eine neue Tangente / Umfahrung bedeuten würde, ist die einzige praktikable Lösung mit einer und nicht "errechneten" Entlastung.

    Es gibt NUR diese Lösung Nr.2 . Leider....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bundesadler
    (280 Beiträge)

    Bundesregierung
    wenns eine neue gibt (oder glaubt jemand an 5% für die FDP?), dann hat die Bundesregierung wieder eine andere Meinung und der ganze Hick-Hack geht von vorne los.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben