104  

Karlsruhe "Brückenbau statt Dauerstau": Karlsruher MIT begrüßt Rheinbrücken-Demo

Die Mittelstandsvereinigung (MIT) begrüßt die Sonntags-Demonstration für die zweite Rheinbrücke als Ausdruck des Bürgerwillens zum Wunsch nach einer intakten Infrastruktur. Das teilt sie in einer Pressemeldung mit.

"Dass rot-grüne Politiker den Bürgerwillen und aus ideologischen Gründen auch dringend gebotene verkehrliche Maßnahmen ignorieren, ja sich sogar dagegenstellen ist für die Wirtschaftsregion Karlsruhe äußerst schädlich", so Gregor Wick, Vorsitzender der MIT.

Die rot-grünen Politiker hätten noch 2011 lauthals Bürgerwillen, Bürgeranhörung und Bürgerbeteiligung gefordert. "Grün-Rot muss jetzt in Stadt und Land liefern", fordert Wick. Tägliche Staus vor, hinter und auf der einen Rheinbrücke, Lärm entlang der Südtangente und Verkehrsbelastungen im Westen unserer Stadt müssten endlich aufgegriffen werden. Es müsse endlich das Versprechen umgesetzt werden, dass es 1988 bei der Fertigstellung der Südtangente gab, nämlich dass der Westen baldigst mit einer Nordumfahrung der Stadt Karlsruhe entlastet werden solle.

Nichts weniger als das fordert der Mittelstand mit seinen tausenden Betrieben in dieser aufstrebenden Stadt. Die Verkehrsinfrastruktur muss der stetig wachsenden Stadt angepasst werden. Deshalb fordert die MIT ebenfalls die 2. Rheinbrücke und die Nordumfahrung im Sinne der prosperierenden zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs. Man wage sich gar nicht auszumalen, was passiere, wenn die eine Rheinbrücke wegen Beschädigung oder Sanierung ausfiele - der Verkehrsinfarkt wäre da, mahnt Wick.

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (104)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Ettinger
    (2 Beiträge)

    Zur Rheinbrücke
    Es ist sinnvoll eine Zweite Rheinbrücke zu bekommen. Die Stadtverwaltung engt den Verkehr sehr stark ein. Nur ein Beispiel B 36 in Mühlburg..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   OtusScopus
    (1599 Beiträge)

    @redaktion: Seltsame Berichterstattung
    in Ihrem Bericht wurde leider "vergessen" zu erwähnen, dass es sich bei der MIT um eine Unterorgganisation der CDU handelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (434 Beiträge)

    26,7%, sagt Ihnen das etwas?
    Das ist das Wahlergebnis der CDU bei der jüngsten Gemeinderatswahl in Karlsruhe 2014. @MIT = Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU: man kann auch Minderheitsmeinungen vertreten, klaro, aber diese sicher nicht ohne Kompromiss durchsetzen. Über 70% der Karlsruher Wähler haben Parteien gewählt, die auf bessere Lösungen als 2 Mega-Autorheinbrücken setzen, denn meines Wissens stand die CDU mit ihrer Forderung alleine da. Gegen diese Mehrheit wird es keine Lösung geben, Punkt. Daher muß nun eine kleine, praktikable, wirksame Lösung her mit leistungsstarker Ersatzbrücke neben der heutigen und einspuriger Spange zur B36. Wer einseitige Maximalforderungen aufstellt ist für mich ein Träumer und (wahrer) Blockierer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Freigeist1
    (434 Beiträge)

    Oha: MIT = Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU (lt. Angabe auf
    der MIT Homepage http://www.mit-karlsruhe.de ). Ja, die CDU hängt -bislang- immer noch an der überkommenen Ideologie der "Autogerechten Repulik" aus den 1960er Jahren. Und will hier wohl mit "Tarnkappe" ihre Botschaft nochmals aufwärmen...gähn. Wie lange wird sie an dieser Haltung -die der jungen Generation sehr fern liegt- noch festhalten? Ich schätze, da ist bald mal ein Umbruch fällig.
    @KA-NEWS, bitte Parteiorgabisationen immer auch als solche benennen - oder muß man bei Euren Meldungen immer parallel hinterherrecherchieren, um zu sehen woran man ist..?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (576 Beiträge)

    Hallo
    lass mal Dein Geist frei und fessel den net mit Deiner Borniertheit.
    Das weiß man wo die orientiert sind. Die liegen aber auch nicht immer falsch, das muss man auch mal sehen.
    Die Grünen werdens nicht mehr lernen.
    Die Roten schon eher da hab ich immer noch Hoffnung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Einauge
    (334 Beiträge)

    Leser 'kannichdasglauben' beleidigt mal wieder nur andere Leser,
    hat aber in der Sache wie üblich nichts zu sagen.

    Die MIT ist ein ausgesprochenes Ärgernis, weil sie stets so tut, als wäre sie ein Wirtschaftsverband, aber tatsächlich eine reine Parteigruppierung ist. Darauf hinweisen, ist vollkommen legitim und hat mit Borniertheit nichts zu tun. Es wäre schon die Aufgabe von ka-news gewesen. Allerdings kann man das der Redaktion gar nicht mal so sehr vorwerfen, weil sie vermutlich einfach auf diesen faulen Trick der MIT reingefallen sind, wie viele andere Medien vorher. Die MIT darf sich gerne zum Thema äußern, wenn sie dabei deutlich macht, dass sich dahinter eine Partei versteckt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   superian
    (189 Beiträge)

    Nordumfahrung
    Was soll eine Brücke, die mehr Verkehr durch Karlsruhe spülen soll mit einer Umfahrung zu tun?
    Um eine Umfahrung zu realisieren, sollte die Brücke auch nördlich oder südlich der Gemarkung Karlsruhe stehen, eine Umfahrung fährt nämlich Außenraum und nicht mitten durch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (97 Beiträge)

    Für asylanten ist Geld da
    für Brücken in D nicht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Einauge
    (334 Beiträge)

    Jeder Euro für Asylanten ist besser angelegt
    als für diese vollkommen sinnfreie Planung einer dritten Rheinbrücke.

    Und das eine hat mit dem anderen herzlich wenig zu tun. Wenn ich diese wiederholten Seitenhiebe auf Asylanten (= vor Krieg oder Verfolgung geflüchtete Menschen) von Ihnen hier unter diesem Beitrag lese, drängt sich der Eindruck auf, dass es Ihnen gar nicht um die Rheinbrücke(n) geht, sondern nur um ausländerfeindliche Hetze.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    Schüttelreim
    statt Fakten.

    WIllkommen bei der Mittelmaßvergeigung.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 .... 10 11 (11 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben