3  

Karlsruhe Blitzlicht Rheinbrücke(n): Diskussionsabend im Umweltzentrum

Das BUZO-Umweltzentrum lädt Mitglieder und interessierte Gäste zu einem Blitzlicht Rheinbrücke(n) am Montag, 18. November, um 19 Uhr ins Umweltzentrum in der Kronenstraße 9 in Karlsruhe ein. In Sachen Rheinbrücke(n) ging es in den letzten Monaten wieder hoch her. Bei den sommerlichen Erörterungsterminen sei deutlich geworden, dass noch viel Arbeit und unbeantwortete Fragen vor den Planern liegen, heißt es in einer Pressemeldung.

Die Stadt Karlsruhe und Oberbürgermeister Frank Mentrup haben sich dort eindeutig gegen die von den Planern vorgeschlagene Trassenführung ausgesprochen. Sie befürworten mittlerweile das Konzept der Ersatzbrücke, das vom Aktionsbündnis "Pro Ersatzbrücke Maxau" entwickelt wurde.

Das Land Baden-Württemberg hat die Ersatzbrücke zuletzt als Alternative zum Bundesverkehrswegeplan 2015 angemeldet, allerdings auch die ursprünglichen Planungen ohne den Ostabschnitt der Nordtangente. Welches Projekt in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wird, wird in Berlin entschieden.

Gleichzeitig läuft die Diskussion um die Öffnung des Karlsruher Pförtners, jener Verengung auf der B10 vor Knielingen, die bewusst den Durchgangsverkehr von der Südtangente fernhalten sollte und als Ursache der Stauproblematik zwischen Karlsruhe und Wörth gilt. Zugleich sollen die Möglichkeiten einer Verlagerung von Verkehr von der Straße auf die Eisenbahnbrücke Thema des Gesprächskreises sein.

Mehr zum Thema:

Kommunikationsprobleme bei Rheinbrücke? "Sie hat einen Anfang und ein Ende"

Ersatzbrücke sorgt für Ärger: Landräte lehnen neue Planung ab

Land meldet Ersatzbrücke beim Bund an

Zweite Rheinbrücke: Ersatzbrücke spart rund 50 Millionen Euro

Zweite Rheinbrücke: Verkehrsministerium forciert Ersatzbrücken-Variante

Weitere Informationen zum Thema "Zweite Rheinbrücke" bei ka-news

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Pendler
    (149 Beiträge)

    Wie viele Diskussionen
    müssen noch stattfinden bevor etwas geschieht? Die Öffnung des Knielinger Pförtners wäre ein erster Schritt, dann stünden nicht ganz so viele auf der Brücke, wenn sie zusammenbricht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2686 Beiträge)

    Tja
    Wenn die CDU es für wichtig hält den Verkehsminister für Dummgebabbel (es war erschreckend Kenntnisarm was Ramsauer von sich gegeben hat und nur ein gebasche auf die Grünen Fundamentalisten, ohne auch nur ein Hauch die Karlsruher Verkehrssituation zu kennen) an die Rheinbrücke zu holen, dann muss man Umweltverbänden auch solche "Infoveranstaltungen" zugestehen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    Also bitte,
    solche Veranstaltungen sind wichtig und richtig, schliesslich repräsentieren sie die grüne Bürgerbeteiligung und stehen stellvertretend für das moderne und weltoffene Baden-Württemberg, das die Grünen in zweieinhalb Jahren geschaffen haben. Nachdem das Land 50 Jahre dem Siechtum anheim gefallen war...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben