72  

Karlsruhe Bahnen statt Autos: Zweite Rheinbrücke überflüssig?

Wie geht es weiter in Sachen zweite Rheinbrücke? Während der Karlsruher Gemeinderat die Diskussion erst einmal vertagt hat, meldet sich nun der Fahrgastverband Pro Bahn zu Wort. Sein Vorschlag: Ein Ausbau des Nahverkehr-Netzes, denn dann brauche es keine Brücke. Ein realistischer Vorschlag?

Schnell und einfach aus der Pfalz über den Rhein fahren: Diese Forderung hat Michael Heilmann, Geschäftsführer des Zweckverbands Schienennahverkehr Rheinland-Pfalz, an den Nahverkehr in der Region. Das Ziel müsse ein landesweiter Nahverkehr "aus einem Guss" sein, der autofreie Mobilität garantiere.

Ein erster Schritt sei hier bereits getan. In der jüngeren Vergangenheit sei das Angebot an Fahrten auf dieser Strecke um rund 20 Prozent gestiegen. Eine solche Entwicklung könnte auch bei der Diskussion über die zweite Rheinbrücke zum Tragen kommen, so der Verband. Deren Bau lehnt Pro Bahn ganz klar ab. Stattdessen solle der Schienenverkehr attraktiver gemacht werden. Dies solle dazu beitragen, das Nadelöhr über dem Rhein zu entlasten.

AVG könnte mehr Verbindungen anbieten

Bahn statt Brücke - wie das aussehen soll, darüber hat man sich bei Pro Bahn bereits konkrete Gedanken gemacht: Maßnahmen wären unter anderem die Einrichtung einer durchgehenden Verbindung von Karlsruhe nach Neustadt und Pirmasens, so der Fahrgastverband. Zudem solle der Bereich zwischen Wörth und Winden zweigleisig ausgebaut und elektrifiziert werden.

Auf einem Teil der Strecke sei bereits die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) mit den Linien S51 und S52 unterwegs. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sei der Betrieb nun mittlerweile verbessert: "So wurde die Pünktlichkeit verbessert und das Problem ausfallender Züge wird es in absehbarer Zeit nicht mehr geben", teilt Pro Bahn mit. 

 

Auch in Germersheim habe man die Anschlusssituation durch kürzere Umsteigewege wesentlich verbessert. Nun könnte die AVG ihren Teil dazu beitragen, den Nahverkehr in Richtung Pfalz durch eine höhere Taktung oder eine Erweiterung des Netzes voranzutreiben, so die abschließende Forderung des Fahrgastverbands.

Und was halten die Verantwortlichen in Karlsruhe von dem Vorschlag? "Grundsätzlich ist das möglich, die AVG ist für einen Austausch offen", betont AVG-Sprecher Michael Krauth im Gespräch mit ka-news. Geklärt werden müsse in diesem Zusammenhang allerdings die mögliche Finanzierung eines solchen Projekts. Derzeit gebe es allerdings in diese Richtung keine konkreten Pläne, so Krauth abschließend.

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe ob mit oder ohne Nordtangente wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (72)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kommentar4711
    (1457 Beiträge)

    Antwort auf Berghausen !!
    Einmal Umsteigen ist OK. Aber ab dem zweiten Mal wird es lästig. Und viele Pendler hätten schon den zweiten Umsteigevorgang wenn sie von Wörth aus mit der R51 am Hbf ankommen wenn man den Zubringerbus auf Pfälzer Seite mitzählt. Dann am Hbf in die S-Bahn nach Durlach umsteigen, in Durlach auf die S5 oder S4, am Zielort nochmal Bus, ... . Und das ist kein Worst Case Szenario sondern Alltag für viele Verbindungen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1457 Beiträge)

    .... auf die Weltreise durch Karlsruhe mit 23 Stops.
    MinnieC will aber eben nicht durch die Stadt fahren und auf dem Weg zwischen Wörth Bhf. und Durlach Bhf. 23 mal anhalten müssen. Die Gleise gibt es, man müsste nur wie von mir im anderen Posting dargestellt eine Linie zwischen Wörth und Durlach oder Pforzheim die durchgehend das Bahngleis befährt einsetzen. Es würde an sich schon reichen die S-Bahn der S4 (Rhein-Neckar) statt im HBf enden zu lassen bis Wörth zu verlängern oder z. B. die R51 / R53 nicht im HBf sondern in Durlach drehen zu lassen (gut, das wäre vom Takt her zu wenig, aber mal ein Anfang). Kurzun, viel wäre an sich nicht nötig für eine Verbesserung für alle die mit dem ÖPNV einmal komplett durch die Stadt müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2687 Beiträge)

    hast Du
    das oben von MinnieC überhaupt gelesen?
    Die S5 braucht durch die vielen tollen Haltestellen eine viel zu lange Fahrtzeit für die "Direktverbindung". Die S5 ist keine Linie mit der man Karlsruhe realistischerweise umfahren / durchfahren kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (2687 Beiträge)

    gerade mal geschaut....
    wer von Wörth nach Pforzheim muss und morgens gegen 08:00Uhr im Büro sein muss, für den ist der ÖPNV KEINE Alternative. Entweder 90 Minuten Direktfahrt oder auf den RE umsteigen und dann jeweils um rund 07:20 Uhr ankommen - oder dann 20 Minuten nach 8 Uhr ankommen. Also eine Lücke von fast einer Stunde!!
    Für den Fernverkehr der diese Lücke ausfüllt - gibt's keine kombinierten und auch durch den Arbeitgeber bezuschussbaren Fahrkarten...

    kurzum: wer nicht genau an die von der Bahn/KVV vorgegebene Punkte muss der hat gelitten und demjenigen bleibt ja nix anderes als der Individualverkehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   altstadtring
    (293 Beiträge)

    7:20, 8:20 bei 8:00 Arbeitsbeginn
    Also in vielen Branchen passt der Arbeitgeber den Arbeitsbeginn, wenn er schon nicht individuell ist, an die Zeiten der Bahn an. Oder, bei ausreichender Größe, redet er mit der Bahn.

    So, wie das auch jede Schule macht - entweder den Unterrichtsbeginn nach Bus und Bahn ausrichten oder umgekehrt erreichen, daß Bus und Bahn sich nach dem Unterrichtsbeginn richten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1457 Beiträge)

    Bingo
    Bingo. Und jetzt mal noch dazu nehmen das viele nicht in Wörth wohnen sondern in Berg, Hagenbach, Minfeld, Neupotz, ... . Die sind schon mal eine Weile unterwegs und evtl. schon zweimal umgestiegen wenn der Zug in Wörth los fährt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1457 Beiträge)

    Ringlinie
    Yeap, die Fahrtzeit wird irgendwann elend. M. E. sollte man auch mal darüber nachdenken eine Art Schnellbahn-"Ringline" einzuführen. Z. B. Wörth - Knielingen - Mühlburg oder West - HbF - Durlach (- Pforzheim) und zurück auf den Bahngleisen im 15 Minuten Takt. Das könnte zum einen zur Entlastung der Innenstadt beitragen und könnte Fahrtzeiten z. B. aus Knielingen nach Durlach endlich mal attraktiv machen. Mit der S5 ist das ein Elend. Ideal wäre dann das ganze als Ring irgendwie nördlich zu schließen, aber da fehlen die sinnvollen Gleise.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   armeshundele
    (523 Beiträge)

    Die S 51
    die derzeit von Germersheim kommend über Ka-West zum Albtalbahnhof fährt, könnte durchaus über den Hbf und Bf Durlach bis Pforzheim weitergeführt werden.
    Allerdings muss auch ein entsprechender Bedarf dasein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (1457 Beiträge)

    Bedarf
    Ich melde ganz konkret Bedarf an. Ich würde durchaus überlegen umzusteigen wenn ich von Knielingen mit einer solchen Verbindung schnell nach Durlach kommen würde ohne am Hbf umsteigen zu müssen und wenn diese Verbindung mehrfach pro Stunde fährt. Aber so wie der Netzplan derzeit ist macht eine solche Verbindung wenig Spaß, selbst innerhalb des Stadtgebietes.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4079 Beiträge)

    Gute Idee...
    .. Befarf wäre schon da, denn die RE von Wörth zum Hbf sind voll und die vom Hbf nach Pforzheim- Stuttgart auch. Also könnte die Linie ohne Umsteigen durchgehend betrieben werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 (8 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben