1  

Karlsruhe So bald wie möglich: Auch Elefantin Maya soll in den Karlsruher Zoo kommen

Der Karlsruher Zoo wird zum Ruhesitz von betagten Dickhäutern. Im Sommer bekam die Tier-WG Zuwachs: Die ehemalige Zirkuselefantin Nanda zog in den Zoologischen Stadtgarten. Nun steht fest: Auch ihre Zirkus-Partnerin Maya soll nach Karlsruhe kommen - aber noch nicht sofort.

Wie soll die Altersresidenz für Asiatische Elefantenkühe im Zoo Karlsruhe weiter ausgebaut werden? In einer Abstimmungsrunde haben sich Cornelie Jäger, Landesbeauftragte für Tierschutz, die Leitungen und Fachteams des Zoos Karlsruhe sowie die städtischen Veterinärabteilung im Ordnungs- und Bürgeramt (OA) kürzlich auf das weitere Vorgehen verständigt, wie die Stadt in einer Pressemitteilung berichtet.

Maya und Nanda sollen wieder vereint werden

"Wir wollen eine Elefantenhaltung, die den Tierschutzgedanken in den Vordergrund stellt. Wir haben in Karlsruhe die Möglichkeit, mit der Altersresidenz ein bislang einzigartiges Projekt weiterzuentwickeln“, betonten Jäger, Zoodirektor Matthias Reinschmidt und OA-Leiter Björn Weiße als gemeinsames Fazit.

Jäger und die Amtsveterinäre informierten sich zudem über das erste halbe Jahr mit der Elefantenkuh Nanda im Zoo Karlsruhe. Der ehemalige Zirkus-Elefant war im vergangenen Juni ins Badische gekommen. Auch wenn die Aufnahme weiterer Tiere zurückgestellt werden soll, bis die baulichen Rahmenbedingungen weiter optimiert wurden, "unser Ziel ist, auch Nandas frühere Gefährtin Maya so bald wie möglich in unser Tierschutzprojekt Altersresidenz aufzunehmen", erläutert Reinschmidt.

"Es wäre aufgrund der sozialen Bindungen zu Nanda die beste Lösung, Maya in den Zoo Karlsruhe zu holen“, befürwortet Jäger das Engagement des Karlsruher Zoos. In fachlicher Abstimmung mit der Landestierschutzbeauftragten sowie den für Nanda und Maya zuständigen Veterinärämtern hat der Zoo nach Aussage der Stadt zu Mayas Besitzer Hardy Scholl Kontakt aufgenommen. "Auch er möchte, dass Maya in den Karlsruher Zoo kommt. Deshalb haben wir eine Vereinbarung zur Abgabe initiiert“, berichtet Reinschmidt.

Ertüchtigung der Altersresidenz ist auf gutem Weg

Die Ertüchtigung der Elefantenanlage ist laut Pressemitteilung bereits auf einem guten Weg. "Wir arbeiten mit Hochdruck an der baulichen Erweiterung sowie an weiteren Optimierungen für unsere Elefantenresidenz. Unser Ziel ist, die neue Freianlage bis Frühjahr 2018 fertigzustellen", sagt Reinschmidt.

Im Doppelhaushalt 2017/18 ist dieses Projekt enthalten. Das gilt zudem für Investitionen in die neue Luchsanlage am Lauterberg sowie das Raubtierhaus. Alle drei Projekte sind als Maßnahmen-Paket zu sehen, denn für die größere Außenanlage von Rani, Shanti, Jenny und Nanda sowie in absehbarer Zeit Maya muss das baufällige Südamerikahaus weichen. Das Raubtierhaus soll zu einem neuen Südamerikahaus werden, für die Luchse wird ab kommendem Frühjahr am Lauterberg ein großes Naturgehege entstehen.

Und wie läuft es in der Dickhäuter-WG? "Mittlerweile können unsere beiden Oldies Rani und Shanti mit Nanda tagsüber alleine auf der Anlage gelassen werden“, berichtet Revierleiter Robert Scholz. Unter Aufsicht funktioniere es sogar mit allen vier Tieren.

"Bis zu einem Jahr sollte man sich Zeit geben, um endgültig zu beurteilen, ob eine Zusammenführung erfolgreich war", so Scholz. Jeder Neuzugang bringe Veränderungen im sozialen Gefüge für die Altersresidenz mit sich.

Mehr zum Thema:

Zuwachs im Karlsruher Zoo: Elefant "Nanda" zieht in die Dickhäuter-WG

Karlsruher Zoo: Schon mal einen Elefanten rückwärts aus einem Lkw steigen sehen?

Rückkehr zum Zirkus: Verlässt Elefantendame Nanda den Karlsruher Zoo?

Ein Monat im Karlsruher Zoo: "Nanda hat positiven Einfluss auf die Elefanten"

Wenn der Rüssel an die Tür klopft: ka-news zu Besuch bei Karlsruher Zoo-Elefanten

Mehr zum Thema
Zoo in Karlsruhe:

Im Zoo Karlsruhe leben rund 4.000 Tiere in mehr als 255 Arten. Umzug, Auszug, Umbau: In welchen Gehege gibt es Nachwuchs, wer zieht ein und wer muss den Zoo verlassen? Welche Tiere bekommen neue Gehege und wie funktioniert eigentlich die Tierpflege?

Alle Infos und Neuigkeiten rund um der Karlsruher Zoo finden Sie hier in unserem Dossier!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   genter
    (464 Beiträge)

    Zirkusdirektor muss Verpflichtung eingehen
    Keine Frage: Nanda und Maya gehören zusammen, sobald in Karlsruhe genug Platz ist. Vor allem aber muss sich der Zoodirektor Herr Hardy Scholl verpflichten, keine Elefanten mehr in seinem Zirkus zu halten. Es kann nicht sein, dass der Direktor alte und behinderte Elefanten billig in Karlsruhe entsorgen lässt, andere für die Kosten aufkommen und der Herr Scholl sich dann junge und gesunde Elefanten anschafft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben