1  

Karlsruhe "Einmal ganz kurz": Karlsruher Zoo-Bewohner müssen Wolle lassen

Jetzt kann der Sommer kommen! Wie die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung erklärt, gab es für die fünf Alpakas im Karlsruher Streichelzoo einen neuen Haarschnitt. Statt langer Mähne tragen manche tierischen Bewohner jetzt einen flotten "Punker-Schnitt".

"Einmal ganz kurz" lautete das Motto für Körper, Gliedmaße und Hals, die Köpfe blieben von der Schur verschont. "An Wangen und Ohren sind die Alpakas recht empfindlich, für eine Schur am Kopf müssten die Tiere kräftig festgehalten werden, was wir nicht wollen", erläutert Robert Scholz vom Streichelzoo-Revier.

Weshalb der Kopf unangetastet bleibt, was den Tieren mit ihrem derzeit recht dünnen Hals ein äußerst charaktervolles Aussehen gibt. Auch die elf erwachsenen Bretonischen Zwergschafe haben Wolle gelassen, die Jungtiere werden im ersten Jahr nicht geschoren.

Für die sommerlichen Tage hat Zill, der in seiner Zunft 2013 Deutscher Meister der Junioren war, die Tiere immerhin um insgesamt rund acht Kilogramm erleichtert. Darüber freuen sich etwa die Raubkatzen, für deren Beschäftigung die Tierpfleger die ausgesprochen interessant riechende Wolle verwendet wird. Manche Wolle kommt aber auch bei Zoo-Veranstaltungen beim Schau-Spinnen zum Einsatz.

Mehr zum Thema
Zoo in Karlsruhe:

Im Zoo Karlsruhe leben rund 4.000 Tiere in mehr als 255 Arten. Umzug, Auszug, Umbau: In welchen Gehege gibt es Nachwuchs, wer zieht ein und wer muss den Zoo verlassen? Welche Tiere bekommen neue Gehege und wie funktioniert eigentlich die Tierpflege?

Alle Infos und Neuigkeiten rund um der Karlsruher Zoo finden Sie hier in unserem Dossier!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   LauraVL
    (3 Beiträge)

    Das wäre jetzt super für Socken!
    Ich bin gerade über diesen Beitrag gestolpert und wünscht mir jetzt diese Wolle für mein aktuelles Projekt! Schade, dass die Wolle nur intern verwendet wird, sonst hätte ich gerne etwas davon abbekommen zwinkern
    So werde ich für diese Saison wieder auf meine Quelle für Sockenwolle zurückgreifen. Alpakawolle ist aber wirklich nicht zu verachten und es wäre richtig schön, die Lokal zu bekommen.
    Vielleicht ist das noch eine Idee für den Zoo - ich würde mich freuen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben