Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
23°/ 6°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
 
Schrift: 

Nerd-Kultur in Karlsruhe: Die HfG lädt zur Gulaschprogrammiernacht [10]

Karlsruhe (feb) - Gulasch und Programmieren - wie soll das zusammenpassen? Wer es erfahren will, sollte sich für die 11. Gulaschprogrammiernacht des Vereins Entropia in der Hochschule für Gestaltung (HfG) anmelden. Neben der Vorliebe der Teilnehmer für das ungarische Nationalgericht und Computer soll auch kreatives Werken für Unterhaltung sorgen. Eine Gelegenheit herauszufinden, was Computerverrückte in ihrer Freizeit machen.
/region/karlsruhe/studieren-in-karlsruhe./Nerd-Kultur-in-Karlsruhe-Die-HfG-laedt-zur-Gulaschprogrammiernacht;art6066,606552,B?bn=679199
zum Bilddetail
Foto: Entropia e.V., eckes

Die mittlerweile 11. Gulaschprogrammiernacht findet vom 23. bis 26. Juni in der Hochschule für Gestaltung statt. Sie versteht sich als eine Veranstaltung, in der vor allem Wert auf programmieren, basteln und kreatives schaffen gelegt wird, versprechen die Organisatoren. Daneben soll den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben werden, sich untereinander auszutauschen.

Dafür wird ein vielfältiges Vortrags- und Workshopangebot erarbeitet: Wie die Veranstalter ankündigen, sollen Teilnehmer, die sich für die Gulaschprogrammiernacht anmelden, durch eigene Ideen, Vorträge oder Workshops das Programm des Events mitgestalten und weiterentwickeln können.

Organisatoren kochen für hungrige Programmierer

Die Idee für die Gulaschprogrammiernacht wurde 2002 in die Tat umgesetzt mit der Absicht, eine Nacht lang zu programmieren und mit dem PC zu experimentieren. Das Problem der Verpflegung wurde recht schnell gelöst: "Lass Gulasch kochen", waren sich die Teilnehmer einig, erinnert sich Mike Gerber, Mitorganisator der ersten Stunde. Überlegungen, den lustig anmutenden Namen zu ändern, wurden zügig bei Seite geschoben. Die einmalig geplante Veranstaltung wurde zu einer jährlichen Größe und inzwischen hat sich der Name in der Szene etabliert und dient als Markenzeichen. "Wenn man von der Gulaschprogrammiernacht redet, wissen die Leute, was damit gemeint ist", so Gerber.

Doch was wäre die Gulaschprogrammiernacht ohne Gulasch? Der Name ist durchaus ernst zu nehmen und so finden sich immer wieder Freiwillige, die für ausreichend Gulasch während der Veranstaltung sorgen. Sollte der Fleischnachschub einmal versiegen, werde man notfalls noch etwas nachkaufen, verspricht Hannes Frederic Sowa, Mitorganisator der ungewönlichen Attraktion, und versichert gleichzeitig, dass auch an die Vegetarier unter den Programmierern gedacht werde.

Der Fokus der Gulaschprogrammiernacht liegt neben der feurigen Fleischspeise natürlich auf dem Programmieren und so wird die Hälfte des Zeitplans dafür reserviert sein. Traditionell konzipieren die Teilnehmer ein Programmierspiel, zu dem alle eigene kleine Programme beisteuern können. Ist das Spiel fertig, finden sich meistens etwa 50 der 200 Computerfreude, die es nutzen.

Nachdem zu Beginn der Veranstaltung ein Konzept erläutert wird, soll sich das Spiel nach und nach durch die Ideen der Spieler entwickelt. Im letzten Jahr haben sich virtuelle Roboter gegenseitig Futter geklaut. Welche "Handlung" das diesjährige Programm abbildet oder welches Spielprinzip man verwirklichen will, ist noch unklar.

Party als Alternativprogramm zum PC

Auch wenn das Programmieren im Vordergrund stehen soll, bleibt daneben noch Platz für weitere "Acts": So gibt es Vorträge und Workshops, Kunst und Kultur sowie laut Ankündigung viel Spaß. Die Vorträge behandeln verschiedenste, teilweise eher fachfremde, Themen. Entsprechend gab es in den vergangenen Jahren neben Programmier-Workshops auch Vorträge, die zum Beispiel den Kaffee als solchen oder das Bauen von Papierfliegern näher beleuchteten, erklärt Sowa. Wer die Lust am Arbeiten mit dem Computer irgendwann einmal verlieren sollte, kann sich der jährlichen Party anschließen oder sich "mit netten Gesprächspartnern in die Sofa-Ecke verkriechen."

Weitere Informationen über die Gulaschprogrammiernacht 2011, über vergangene Events, und Informationen zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungshomepage.

Mehr zu: HfG Hochschule Gulasch Programmieren



Kommentare [10]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (26891 Beiträge) | 24.04.2011 04:11
    Bewerten: (0)
    Ähm,
    wir haben Hummer. Besser als Gulasch, garantiert. Aber das muss ja auch nicht jeder wissen. Nerds, die sich von Keksen und Cola ernähren eh nicht. Hummer wird ja eh verschwendet an Gramucken, die es 'schick' finden ihn zu essen. Den Wi**sern könnte man mal einen Adventure Kurs aufdrücken. Diesen Hohlblöcken aus der Marketing Abteilung. Da würden sie mal wissen wovon sie grosse Reden schwingen, diese emporgekommenen Bauern.
    Ok, ich werd wie immer unfair, weil ich diese sinnlosen Marketingnixkönner auf den Mond schiessen würde. Wie die Pest, nur schlimmer. zwinkern
  • (6378 Beiträge) | 24.04.2011 09:16
    Bewerten: (0)
    aber dann eher
    Hummer-Softwarearchitektur-Nacht, nech?
  • unbekannt
    (1429 Beiträge) | 23.04.2011 18:38
    Bewerten: (0)
    Schön Programmieren
    Die Wirtschaft freud sich auf neues Frischfleisch was sie über den Tisch ziehn kann.
  • unbekannt
    (4000 Beiträge) | 23.04.2011 18:52
    Bewerten: (0)
    Freud lässt grüßen!
  • (6378 Beiträge) | 23.04.2011 14:47
    Bewerten: (0)
    Mensch, Herr Rupp
    Missionsobjekte. Diese Veranstaltung bedarf dringend einer Reform zur Tofu-Hack-Nacht.

    Chili ist ein gutes Stichwort ???. Wieviel Chili verträgt ein Nerd? Es wäre ein lustiges Experiment. Lass uns einschleichen als Köche.
  • unbekannt
    (4000 Beiträge) | 23.04.2011 13:27
    Bewerten: (0)
    Gib mir einer bitte den Link
    wo man Gulasch downloaden kann! grinsen
  • unbekannt
    (8066 Beiträge) | 23.04.2011 13:41
    Bewerten: (0)
    .
  • unbekannt
    (4000 Beiträge) | 23.04.2011 13:59
    Bewerten: (0)
    Danke, aber ich bin enttäuscht.
    Hab extra einen Teller bereitgestellt - und dann gibts Gulasch auf die Ohren!
    Ist wie Chili mit Gus Backus grinsen
  • unbekannt
    (8066 Beiträge) | 23.04.2011 12:11
    Bewerten: (0)
    Lustig
    Ich kenne einige sogenannte Nerds, die würden allerdings kein Gulasch essen, sondern nur Dinge die man während dem Programmieren "einwerfen" kann.
    Das sind dann Hardcore-Nerds zwinkern
  • (505 Beiträge) | 23.04.2011 12:58
    Bewerten: (0)
    Wie wärs mit
    1/2 Hähnchen Programming Night. Und anschliessend Prämierung des saubersten Notebooks grinsen
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 
Anzeige
aktuelle Fotogalerien
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige