2  

Pforzheim Dringendes Telefonat vorgetäuscht: Jugendliche erbeuten gewaltsam Handys

Am Freitagabend, gegen 23 Uhr, bemächtigten sich vier bislang unbekannte Täter zweier Handys und behielten diese mit Gewalt für sich. Wie die Polizei mitteilt, befanden sich drei männliche Jugendliche, alle 17 Jahre und aus Pforzheim, auf dem Heimweg, als ihnen beim Spielplatz bei der Stadtkirche die Täter begegneten und nach einem Handy für ein dringendes Telefonat fragten.

Ausgehändigt wurden ihnen zwei Mobiltelefone, ein Telefonat wurde geführt - anschließend gaben die Täter die Handys jedoch nicht mehr zurück, sondern wurden gegenüber den Jugendlichen handgreiflich.

Laut Polizeiangaben kam es zu Faustschlägen, wobei ein Jugendlicher leicht verletzt wurde. Die unbekannten Täter flüchten in unbekannte Richtung mit den beiden Mobiltelefonen im Wert von mehreren hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Pforzheim-Süd unter der Telefonnummer 07231/186-5100 zu melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!