7  

Karlsruhe/Wolfartweier OB-Wahlkampf am Beckenrand: Mentrup und Wellenreuther unterstützen das Wölfle

Die Zeit bis zur heißen Phase des OB-Wahlkampfes in Karlsruhe wird immer kürzer. Zeit, sich ein wenig abzukühlen, dachten sich wohl auch die Kandidaten Ingo Wellenreuther (CDU) und Frank Mentrup (SPD). Beim Sponsorenschwimmen zum Erhalt des privat finanzierten Wölfle-Bads sind beide am Samstag dem Förderverein beigetreten.

Wie das Wölfle-Bad (hier geht's zum ka-news-Freibadtest) in einer Pressemeldung mitteilt, gab Wellenreuther am Samstagnachmittag, 30. Juni, den Startpfiff für 72 Schwimmer, die im Tagesverlauf 1.414 Bahnen schwammen. Viele Kinder gingen hierbei an den Start, um sich für den Erhalt ihres Freibads einzusetzen. Wellenreuther betonte, dass das Wölfle vor allem für Familien mit kleinen Kindern ideal sei, da es sehr übersichtlich ist. Er selbst habe mit seinem Nachwuchs früher daher oft das Wölfle besucht.

Wölfle ist weiter auf Spenden und städtische Mittel angewiesen

Mentrup überbrachte als politischer Staatssekretär des Kultusministeriums die Grüße der Landesregierung. Es sei wichtig, Stadtteilbäder wie das Wölfle fortbestehen zu lassen, da dies vor allem für Kinder Bewegung, Spaß und gemeinsame Erlebnisse garantiere. Das Wölfle zeige in beeindruckender Weise, was die Initiative von Vereinen, Privatpersonen und Unternehmen bewirken könne, so Mentrup.

Der Vorsitzende des Freibadfördervereins, Friedhelm Walther, begrüßte die beiden Neumitglieder Wellenreuther und Mentrup und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass das Wölfle wieder mit festen und ausreichenden Mitteln aus dem städtischen Etat rechnen kann: "Verregnete Sommermonate oder außerplanmäßige Reparaturen können wir als Verein nicht selbst stemmen." Der Verein rettete das Bad 2002 vor der Schließung und wurde 2010 hierfür von der Landesregierung ausgezeichnet. Alle Spenden, die das Freibad erreichen, werden verdoppelt.

Für den Sommer hat sich das Wölfle in Wolfartsweier etwas besonderes überlegt und wittert eine Marktlücke: Am Freitag, 6. Juli, startet "After Work am Pool". Im Juli und August wird das Freibad nach eigenen Informationen an jedem Freitag ab 16 Uhr bei Cocktails Urlaubs- und Beachatmosphäre bieten und bis 22 Uhr geöffnet bleiben.

Mehr zum Thema
Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe: Ergebnisse und Infos zur OB-Wahl 2012 in Karlsruhe. Außerdem: Umfragen und alles zu den Oberbürgermeisterkandidaten: Ingo Wellenreuther, Frank Mentrup, Jürgen Wenzel, Friedemann Kalmbach, Niko Fostiropoulos, Michael Böhm alias "Herr Kruscht" und Sascha Toni Oehme. Im Dossier erklären wir zudem das Wahlverfahren und den Ablauf der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe am 2. Dezember 2012. Am Wahltag werden hier außerdem die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe veröffentlicht.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (2476 Beiträge)

    03.07.2012 11:45
    find ich echt mutig,
    daß der Wellenreuther sich ins Wolfartsweirer Bad traut! Es gab Zeiten da wäre er mit samt Anzügle ins kalte Wasser geschmissen und getunkt worden!
    Aber scheint ja jetzt niemanden in Wolfartsweier mehr zu interessieren wer der größte Gegner dieses Bades war!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5279 Beiträge)

    03.07.2012 10:16
    Ein lebendiges politisches Miteinander?
    Das politische Miteinander, Jesses, wo sehen Sie das denn, Betonung liegt auf Miteinander. Einig sind sie sich nur in der Erhöung der Diäten, Gehälter etc.

    I.W. "dreht sich so schnell nach dem Wind", auch je nachdem für welches Amt, dass er vertritt, gerade spricht, dass im permament massiv schwindlig sein müsste.

    Der macht ja unserer Angie in Berlin Konkurrenz, und das will was heißen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9165 Beiträge)

    03.07.2012 09:36
    Nun erkennt doch an,
    dass er (I.W.) auch einmal fähig war seine Haltung zu ändern. grinsen
    Falls er OB wird ist davon auszugehen, dass er das im Anschluss noch öfter machen müssen, jedenfalls solange ein lebendiges politisches Miteinander besteht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (3741 Beiträge)

    03.07.2012 09:36
    extrem wichtig
    erst die Zuschüsse streichen und sich dann als grossen Retter aufspielen. Nur gut, dass das Stimmvieh kein langes Gedächtnis hat.
    Gibt es denn nicht wichtigeres in KA ? Die Politiker haben eine Milliarde Schulden angehäuft, wie geht es mit der Strassenbahn nach dem Tunnelbau in der City weiter ?In Durlach wird die Altstadt kaputt saniert. Aber hierzu Stellung zu nehmen erfordert Rückgrat und eine klare Meinung. Das haben wohl beide Kandidaten nicht. Ersatzweise könnten die Spitzenkandidaten ja mal
    Kaugummipapierle in der Kaiserstrasse auflesen oder Hundekot erfolgreich aus Grünanlagen entfernen. Das machtpPopulär !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsrator
    (2710 Beiträge)

    03.07.2012 10:33
    Schwachsinn
    Der Schwachsinn von der 1 Milliarde Schulden wird durch stupide Wiederholung nicht richtiger. Es sind (Stand 2010) ca. 150 Millionen EURO. Das macht pro Kopif etwa 500,-- EURO. Es gibt kaum Städte, die weniger verschuldet sind, aber der Tunnelbau und all die anderen bösen Dinge machen uns alle tot ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   80er
    (5502 Beiträge)

    03.07.2012 09:14
    Ich weiß ganz genau....
    ....das I. W. das Wölfle in den vergangenen Jahren nicht unterstützt hat....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ottonormal
    (47 Beiträge)

    03.07.2012 07:38
    Wellenreuther hat OB-Kreide gegessen
    denn er war stimmte für die Streichung der Zuschüsse für das Wolfartsweierer Freibad, wie die komplette CDU
    Siehe z.b Abstimmungsverhalten bei den Haushaltsberatungenen

    http://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Marathon-im-Rathaus;art6066,58699
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben